1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

mehrere Satelliten mit 85er?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von zurbi, 13. Juli 2003.

  1. zurbi

    zurbi Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2002
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Bayern
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    ich hätte eine Frage für die Experten.
    Kann man mit einer 85er Schüssel auf der z. ZT. Astra 19,2 und Hotbird 13,0 zu empfangen sind, auch noch andere Satelitten -positionen empfangen?
    Astra und Hotbird sollten aber beibehalten werden. Ich hätte an zusätzliches LNB gedacht.
    Bitte für keinen Technikexperten erklären. DANKE!! sch&uuml sch&uuml
     
  2. Haxley

    Haxley Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2001
    Beiträge:
    19
    Ort:
    D
    Jain, da die Schüssel auf Astra ausgerichtet ist kann man schon Hotb. nur gerade so empfangen da die Satelitten relativ eng beisam stehen. DAs 2 LNB schielt nur noch. Noch einen Satelitten anzuschielen macht keinen Sinn, noch dazu weil diese einen anderen Azimut haben.

    Aber es geht doch: mit einer Drehanlage, allerdings sollten dann nicht mehrere Resiever angeschlossen sein da sonst der Spiegel nur noch rotiert :) (einer will Astra der andere Türksat oder so)
    Also Drehanlage ja, mehr LNB nein.
    Gruß Haxley
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Natürlich kann man mehrere LNBs an eine 85er montieren. Von Gibertini gibt es z. B. Halter für bis zu 4 LNBs, aber auch mit modifizierten Universalhaltern kommt man ans Ziel.
    [​IMG]
    Bei mehreren LNBs sollte allerdings der Feedarm masiv genug sein; bei der abgebildeten SL-Schüssel (dünner Feedarm und Halterung aus Kunststoff) wackeln die LNBs im Wind ganz schön herum.

    <small>[ 13. Juli 2003, 20:50: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  4. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.165
    Ort:
    im wilden Süden
    @beiti,hast Du Deine Konstruktion auch schon mal mit anderer Konstellation (Hotbird im Fokus 19 und 28,5 Grad schielend)probiert?
     
  5. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Doc 1

    auf 13°Ost ausrichten und auf 19,2° und 28,2/28,5°Ost schielen ist nicht sinnvoll, da der Abstand zwischen Hotbird und Astra 2/Eurobird 1 über 15°beträgt. Bei einer 1,20 m Schüssel ist das noch machbar, aber bei einer 85 cm Schüssel dürften Probleme auftreten. Die Einzelträger vom Eurobird dürften gar nicht gehen und der Rest,na ja. Wenn die Hotbirds in der Mitte sind, wäre 19,2° und 7° bzw. 5°Ost eine sinnvolle Lösung.
     
  6. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Hmm, man könnte es mal mit 28,2° zusätzlich versuchen, wenn man weit genug westlich wohnt, Astra muß dann in den Fokus. 16° wäre auch eine Idee, ist aber sehr frickelig, weil sehr sehr eng, IMHO erst ab 100 cm machbar, da dann ein wenige mehr Luft zwischen den LNBs ist, wenn auch immer noch nicht wirklich genug, klappt hier aber.

    Die andere Elevation (nicht Azimut, Azimut ist die Ost-West-Ausrichtung) kann man ausgleichen, indem man das LNB für 28,2° ca. 5-10 mm höher anbringt und ausserdem ein wenig weniger steil in die Schüssel blicken läßt. Bringt eine Menge, speziell bei Astra 2D. Allerdings dürfte das nur dort klappen, wo in Beiti's Karte 60 cm als ausreichend angegeben sind, mit Glück auch noch da, wo 80 cm angegeben sind.
    http://www.beitinger.de/sat/astra_2d.html
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    @Doc1
    Ich hatte es anfangs tatsächlich so. Damals habe ich einen starren Halter benutzt, der Hotbird zentriert und Astra schielen läßt. Das zusätzlich Astra2-LNB mußte deshalb stark schielen und hatte trotzdem ordentlichen Empfang. (Natürlich war 2D damals noch kein Thema).
    Mich hat eher gestört, daß die Feedarm-Konstruktion sehr einseitig belastet war. Deshalb habe ich die Anlage entsprechend umgebaut, so daß jetzt Astra1 in der Mitte sitzt. Das ist sowieso vernünftiger, weil man doch bei Astra1 am meisten Wetterreserve erwartet.

    Nach meiner Erfahrung macht leichtes Schielen kaum einen merklichen Unterschied bei der Signalstärke, zumindest wesentlich weniger als die Verwendung einer anderen Schüsselgröße oder eines anderen LNBs.

    <small>[ 14. Juli 2003, 18:39: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  8. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    @beiti: FULL ACK! Seit ich wg. 28,2° umgerüstet habe und nun Hotbird anstatt Astra schielt, hat sich kaum was bei der C/N-Ratio verändert, habe aber auch 100 cm.

    Und mehr Schlechtwetterreserve auf Astra macht auch Sinn, denn schließlich guckt man letzlich in 95% der Fälle einen Sender auf dieser Position (zumindest als Deutscher).

    <small>[ 14. Juli 2003, 20:02: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     

Diese Seite empfehlen