1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Mai 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.322
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Im Rahmen des Medientreffpunktes Mitteldeutschland in Leipzig haben auch Juristen eine Anpassung des Urheberrechts gefordert. Die gesetzlichen Regelungen müssten der digitalen Welt gerecht werden, um die Interessen der Urheber zu erhalten und die Nutzer zu entkriminalisieren.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Mr.Fantastic

    Mr.Fantastic Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    3.863
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    die vergleiche hinken aber sehr,

    der obsthändler kann jeden apfel nur einmal verkaufen, der autohändler oder -besitzer das auto ebenfalls.

    wie oft wollen die produzenten den selben artikel denn noch verwerten?

    mir persönlich würde es ja schon ausreichen, wenn die bei der freetv-ausstrahlung endlich auf verschlüsselung verzichten würden, aber das gibts ja seit hd+ und ci+ auch nicht mehr.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.146
    Zustimmungen:
    1.378
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    Noch eine Gebühr. Und wen der User gar kein Audio und Video Signal herunterlädt muss er trotzdem zahlen.
     
  4. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.759
    Zustimmungen:
    690
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    Die perfekte Lösung gibt es nun mal nicht.
     
  5. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.348
    Zustimmungen:
    3.170
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    Ist doch wie die GEMA Abgabe auf Medien,selbst wer nur selbst gedrehte Filme drauf speichert,muss zahlen.
     
  6. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    zitat aus dem beitrag

    So müsste die Erziehung der Internetnutzer im Bereich Medienkompetenz bereits früh darauf ausgerichtet sein, dass kreative Güter einen Wert haben


    1. die erzieher des volkes wurden 1945 mit recht und schimpf und schande aus dem land gejagt

    2. wenn ein sat1p7 haberer von kreativer arbeit spricht, die einen wert darstellt ist das ja der witz schlechthin.


    es ist heute, in der digitalen welt mal so, dass alles was im netz ist, allen zugänglich ist.

    und es ist die frage, ob man 100.000 mal und jahre eine verwertungsgesellschaft was verlangen darf, wenn wer vor 55 jahren 3 min gesungen hat....

    mir stinkt es gewaltig, dass zb wegen elvis die verjährungsfristen faktisch aus für immer verschwanden, so dass die verwerter (nicht die urheber, die wurden mit peanuts abgespeist) sich noch dümmer und noch dämlicher verdienen.

    und alle, die eine eigene cd auf ihrem portable mp3 player spielen woll(t)en mit cd kopiersperren etc. verarscht wurden.

    das verzeiht niemand, und was kurz vorkommt:
    die glauben ja nicht im ernst, dass jeder teenie, der 200 lieder doanloadet, die auch gekauft hätte.
    dann eben der umweg über aufnahme vom radio.

    jeder pc hat soundcard, radio einstöpseln, eine stunde im audio recorder, schneiden mp3 umwandeln....und selbes ergebnis.

    gratis

    na was nun?

    es kann nicht jeder im schnitt einen teuro für jedes lied das er hört(ob internet oder radio) zahlt.

    deswegen sind die angeblichen schäden sehr mit vorsicht zu geniessen.

    die kriegen den hals nie voll, egal was sie als vergütung kriegen, diese frage wird nie zu einem abschluss kommen.

    deswegen nehme ich diese diskussion nicht mehr ernst.

    der gesetzgeber -egal welches land- ist leider nicht neutral, weil lobbyhörig.
    so wirds also nix.

    ich sehe in den nächsten 100 jahren keine lösung, wo die lobby nicht mehr nachmeckert:wüt:
     
  7. strotti

    strotti Platin Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    218
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    Dass Lobbys meckern, liegt in der Natur der Sache. Ich wünsche Dir aber eine schöne Zukunft, wenn Kreative nix mehr verdienen.
    Dann kannst Du endlich wirklich selbst für die Inhalte im Netz sorgen. Die sind nämlich, was Du vielleicht noch nicht mitgekriegt hast, nicht einfach so da, sondern da waren Menschen kreativ, die zu mehr fähig sind als irgendetwas zu kopieren und hoch- und wieder runterzuladen.

    Strotti
     
  8. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    Die wirklich Kreativen verdienen noch genug. Im Gegenteil. Wenn ich mir überlege wie viele Konzerte und CD's ich nur deshalb besucht bzw. gekauft habe, nur weil ich im Internet die Möglichkeit hatte mir das kostenlos rein zuziehen, gehen mittlerweile in die Tausende von Euros.

    Dazu kommt noch, das vieles in Deutschland gar nicht käuflich zu erwerben ist, bzw. man den dt. Internetnutzer mit sinnlos Sperren außen vor hält.

    Hier geht es nur wieder um Abzocke. Und jedem Kreativen steht es ja frei seine Seiten und Inhalte im Netz kostenpflichtig anzubieten. Schließlich zahlen wir ja alle bereits Medienabgaben, egal ob wir ein Rohling, eine Festplatte, einen MP3 Player oder einen PC kaufen. Dann zahlen wir nochmal indirekt über unsere Rundfunkgebühr und Werbemilliarden die Medienabgaben der TV und Rundfunkstationen, dazu die Kabelkunden für Urheberrechtsabgaben, nur weil ein Signal in die Haushalte geführt wird und vieles mehr (Diskotheken, Konzerte etc. etc.).

    Wie oft, soll denn noch abkassiert werden? :rolleyes:

    Juergen
     
  9. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    Und sie haben es immer noch nicht kapiert.

    Wenn ich etwas kostenlos runterladen kann heißt das noch lange nicht das ich mir das auch gekauft hätte.

    Für Online Downloads würde ich eh maximal 10 Cents bezahlen denn dort wird ein und die selbe Ware millionenfach verkauft ohne das Kosten außer dem Traffic entstehen.


    Ist doch das gleiche wie bei HD+.

    Ohne Zusatzkosten schauen viele die Privatsender, aber doppelt bezahlen werden das sicherlich auf Dauer nur wenige.
    Dazu dann noch die Restriktionen bei HD+, Nein danke !


    Ich stelle mit gerade vor die Musikindustrie bringt DRM Musikstücke auf den Markt, bevor man das Lied hören kann gibts noch nen 30 Sekunden Werbespot und kopieren darf man das natürlich überhaupt nicht.

    Wäre bestimmt ein Riiiiieeeesenerfolg, oder was meint ihr ? :D
     
  10. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    574
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Medientreffpunkt: Juristen fordern Anpassung des Urheberrechts

    Wovon sprichst du?
    Ach so? Willst du eine Zensurbehörde einrichten, die zu entscheiden hat, welche kreative Arbeit wertvoll ist und welche nicht?

    Und was bedeutet das?
    Bei der GEMA z.B. geht es um Autoren und Komponisten. Wie kommst du also jetzt auf Sänger?
    Ich habe keine Ahnung, was du hiermit ausdrücken willst. Du vielleicht?
     

Diese Seite empfehlen