1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Mai 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.292
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Ab dem Jahr 2010 sollen Rundfunkprogramme nur noch in digitaler Form übertragen werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Die Sender sitzen es halt aus und wer sich als erster bewegt, der verliert.

    Nach meiner Meinung spricht auch nichts dagegen, ein analoges Grundangebot bestehen zu lassen. Wenn ÖR und Privatsender jeweils auf paar analoge Kanäle verzichten würden, wäre man einen großen Schritt weiter.
     
  3. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Geräte dürften nicht das Problem sein, zumal es ja bei neuen TV-Geräten durchaus schon DVB-C-Tuner mit CI-Schnittstelle gibt. Also standardkonforme Geräte sollten hier nicht wirklich das Problem sein.

    Größeres Problem ist die Frage, ob und wie attraktiv Digital-TV für den Kunden ist. Wer analog schaut, ist oft schon zufrieden, umgekehrt bedeutet bei den meisten Kabelnetzen ein Umstieg auf Digital-TV eine Verschlechterung für den Kunden: Grundverschlüsselung, lange Laufzeit, AGB mit (noch mehr) Fallstricken, teurere Gebühren speziell für Haushalte mit mehr als einem TV-Gerät, möglicherweise Kopierschutz (schlechtere Möglichkeit, für den Eigengebrauch Kopien zu machen), und und und.

    Dabei ist die Geschichte mit den Zweit- und Drittgeräten bei den aktuellen Digital-TV-Kunden der Kabelnetze in vielen Fällen noch gar nicht mal transparent: viele Nutzen zur Zeit analoge TV als Zweit- und auch Drittgeräte, was sie auch dürfen und wo es z.B. bei UM auch extra hingewiesen wird. Nur, was passiert, wenn das analoge TV-Signal abgeschaltet wird?

    Also, da haben die Kabelnetz-Betreiber noch viel Hausarbeit, um ihr Produkt interessant zu machen, und zwar im Bereich Free-TV (Pay-TV mag ja sehr interessant sein und wächst dort ja auch ordentlich)...
     
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.771
    Zustimmungen:
    5.251
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Es liegt einzig und allein an den Kabelnetzbetreibern warum sie digital zurückhängen.
    Und teils auch an den Privatsendern die die Grundverschlüsselung im Kabel fordern und die jahrelang sich überhaupt gewehrt haben digital im Kabel verbreitet zu werden.
     
  5. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Ach, da kannst Du alle Beteiligten in einen Sack stecken. Die Sache mit den Privatsendern stimmt natürlich - bei KDG sind die erst Anfang 2006 dazu gekommen. Der typische Ablauf in einem Kabelhaushalts war also der, dass der Receiver nur angeschaltet wurde, wenn man etwas auf Premiere oder Kabel Digital Home schauen wollte.

    Die zusätzlichen ÖR-Sender hat man eher zufällig mit der "Premiere-Box" entdeckt, da selbige nie so richtig beworben wurden.
     
  6. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Ja, diese Vereinbarung, dass die privaten über Kabel auch digital ausgestrahlt werden, kam wohl bei den meisten Kabelanbietern so Ende 2005/Anfang 2006 zustande, wenn ich mich recht erinnere. Interessanter Zufall übrigens, dass die Ankündigung der Verschlüsselung von RTL bzw. Pro7Sat1 via Satellit auch im Februar 2006 kam (das sogenannte Dolphin-Projekt, welches dann zu entavio mutiert ist)...

    Dennoch, digital ausgestrahlt (also allgemein, nicht speziell auf die privaten Sender gesehen) wird doch schon runde 10 Jahre, oder?
     
  7. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Premiere, ÖR und vereinzelte Sender, die die Telekom gebündelt hatte. Im Grunde genommen konnte man aber Digital mit Premiere gleichsetzen. Es waren wohl eher Freaks, die mal eben 1.000 DM für eine D-Box ausgaben, um dann Big Brother Staffel 2 live bei der Telekom zu schauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2009
  8. psychoprox

    psychoprox Gold Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Problem ist die Grundverschlüsselung. Eine Familie mit 2 Kindern und 4 Fernsehern (das gibts ja ziemlich oft) müsste bei Unitymedia 4x 3,90€ zahlen wenn sie ihre Kabelgrundgebühren über die Nebenkosten begleichen. Das sind 15,60€ :eek:. Zur Info: Ich bezahl für den analogen Anschluss grademal 5,50€ :D
     
  9. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Es gebetsmühlenartig auf die Grundverschlüsselung zu schieben ist zwar plakativ, erfaßt das Thema aber nicht in Gänze. Es mag hier und da vielleicht ein Mitgrund sein, erklärt aber nicht, wieso selbst die Kunden mit Anspruch auf Gratisreceiver + Karte die Kisten nicht abrufen und wieso kaum jemand auf die Idee kommt, sich für die digitalen ÖR-Sender einen billigen Receiver zu holen.
     
  10. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Medientreffpunkt: Digitalisierung im Kabel muss forciert werden

    Da hat jeder schuld daran.
    Angefangen von den Landesmedienanstalten die sowas nicht erlauben würden.

    Die Geräte Hersteller die es einfach verschlafen haben mit der einführung von
    LCD Fernseher auch direkt Hybrid Digital/ Analog Tuner einzubauen.

    Die Kabelanbieter die mit ihrer Grundverschlüsselung das nochmal verlangsamen.

    Die Mitbürger die natürlich direkt mal wieder viel zu geizig sind.
     

Diese Seite empfehlen