1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medientage München: Ist DAB Plus der ideale Weg für Radio?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Oktober 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.699
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Egal ob UKW, DAB Plus oder online: Hörfunkanbieter wollen am besten immer da sein, wo die Hörer sind. Mit welcher Technik das am besten gelingt, wurde auf den Medientagen München diskutiert.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. radiouwe

    radiouwe Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    3
    Was gibt es da noch lange zu überlegen. DAB+ und IP sind die zukünftigen Verbreitungswege. UKW war gestern. Ich nutze schon seit Jahren nur noch DAB+ und IP. Aber das ist wie mit allen anderen Sachen in Deutschland auch. Man spricht schon jahrelang vom digitalen Fernsehen, alle analogen Sender sind abgeschaltet und im Kabel wird fleißig reanalogisiert. Oder, die Zukunft ist 4k auch schon von 8k ist die Rede und unsere Ö/R Sender haben noch nicht einmal 1080p drauf. Auch DVB-T2 wird nur hochskaliert. Was soll das alles?

    Gruß radiouwe
     
    Saxius gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.612
    Zustimmungen:
    3.796
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das frag ich mich auch 4k und 8k sind nur dazu da um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bei DAB sehe ich auch keine Vorteile für den Heimgebrauch (eher Nachteile was die Senderauswahl und vor allem die Tonqualität angeht).

    Dann versucht man es eben in 2-3 Jahren nochmal mit DAB ++
     
    Nelli22.08 und Martyn gefällt das.
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.876
    Punkte für Erfolge:
    213
    @Gorcon: wenn DAB scheitert, gibts langfristig kein freies terrestrisches Radio mehr. UKW wird nicht ewig leben. Alternative ist Radio via Internet, was ab nur beschönigt heißt: Radio nur noch mit Mobilfunkabo.
    Wer schon die Qualität und Auswahl bei DAB nicht als Argument annehmen will, dem muss man sagen: DAB ist die einzige Chance, überhaupt auf Dauer frei zugängliches Radio per Antenne zu erhalten. Wer das weiter haben will, der muss DAB Erfolg wünschen.
     
    emtewe, ToSchu, Saxius und 4 anderen gefällt das.
  5. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.584
    Zustimmungen:
    5.074
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Und was macht man im Krisenfall? Für mich ist Radio eh schon lange tot. Aber gerade im Notfall wäre UKW-Radio das am einfachsten zu empfangende und zu verbreitende Medium. Die analoge Technik ist wenig störanfällig und leicht selbst zu bauen (Basteln: Radio ohne Steckdose - sogar ganz ohne Stromquelle). Aber versuche mal die für DAB notwendigen digitalen Schaltkreise mit ein paar Drähten und einer Diode zu realisieren.
     
    Cha, duddsig und karl_heinz gefällt das.
  6. Saxius

    Saxius Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18

    Sorry, aber über soviel Unwissenheit kann ich nur lachen.

    Über DAB+ gibt es jede Menge mehr Programme als auf UKW.
    Beispiele: Der BR verbreitet über Digitalradio BR Heimat (Volksmusik), Bayern + (Schlager) und Puls (Jugendprogramm) die es über Ukw nicht gibt.
    Die D-Radios (DLF, D-RADIO Kultur, D-Radio Wissen) werden Bundesweit übertragen, genauso wie Schlagerparadies, Sunshine Live, Erf Plus oder Absolut Relax.
    Hinzukommen noch die Regionalmuxe mit jede Menge zusätzlicher Programme.
    Derzeit ist ein zweiter Bundesmux in Planung.
    Soviel zum Thema keine Auswahl!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2016
  7. Frau Digital

    Frau Digital Silber Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Du ziehst aus dem was Gorcon schrieb aber die falschen Schlüsse. Wo bitte ist die Programmvielfalt im Heimbereich bei DAB+ größer als über Kabel,Sat oder auch Netradio ? Die o.g. Beispiele des BR sind über DAB+ nur regional begrenzt, über die anderen Verbreitungswege aber flächendeckend verfügbar.
    Und wo bitte gibt es einen 2. Bundesmux ? Der kommt, vielleicht irgendwann nächstes ober übernächstes Jahr...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2016
  8. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.752
    Zustimmungen:
    2.560
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Für die Grundversorgung sowie Lokalsender ist meiner Meinung nach FM (neben Webradio und DVB-C/S Radio als Zweitverbreitungswege) nach wie vor der beste Verbreitungsweg.

    Aber DAB+ ist natürlich auch eine durchaus intressante Technik, aber eher dafür da, um durch zusätzliche deutschlandweite und regionale Programme auch beim terrestrischen Empfang mehr Vielfalt zu bieten.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.612
    Zustimmungen:
    3.796
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Aber eben keine Länderübergreifenden Sender die man ganz normal per UKW empfangen kann. Die Privaten werden zum größten Teil bei DAB+ nicht mitmachen da sie darüber weniger Zuhörer haben werden wie über UKW.
    Die ist ein schlechter Scherz!
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Ist das jetzt schlimm?
    Jack FM ist auch privat und drin.
    BHeins auch, auch drin.
    Radio Bob nicht zu vergessen. ;)
    104.6 mit Arno nicht, muß er mit leben.

    Was mir bei den bisher vorhandenen DAB+ Sendern angenehm auffällt ist, das sie nicht zwingend auch das beste von heute dudeln.
    Derzeit haben alle privaten "The Sound of Silence" am Wickel.
    Ich fahre 78 km zur Arbeit, da höre ich diesen Song mindestens 2x.

    So kann man die privaten auch unhörbar machen.
     
    Saxius gefällt das.

Diese Seite empfehlen