1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienprofessor: "Deutschland braucht mehr Stars"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. September 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.111
    Anzeige
    Berlin - "In Deutschland gibt es keinen Mangel an guten Regisseuren, spannenden Geschichten und erstklassigen Schauspielern. Uns fehlen die Stars", so Dr. Helmar Baum, der jetzt zum Professor für Medienökonomie an der Mediadesign Hochschule in Berlin berufen wurde.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Blackwater Park
    AW: Medienprofessor: "Deutschland braucht mehr Stars"

    Der Aufbau von deutschen Stars ist nicht möglich, solange die Schauspieler fast nur in schlechten deutschen Filmen mitspielen können - und wenn an ihrer Seite irgendwelche sogenannten Comedians in den Filmen mitwirken.
     
  3. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    17.937
    Ort:
    Reutlingen
    Technisches Equipment:
    Samsung UE40ES8090
    Samsung BD-E6300
    Sky+ Receiver
    S HD PVR 101 mit
    externer 2TB Festplatte
    Unitymedia 3play
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Samsung Galaxy Note 10.1
    AW: Medienprofessor: "Deutschland braucht mehr Stars"

    Wenn der nuschelnde Til als der Superstar dargestellt wird, so haben wir doch einige mehr in D. Ich denke an Heino Ferch, Franka Potente, Martina Gedeck.......
    Klar, Otto Waalkes gehört da nicht dazu.....
    ;)
     
  4. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Medienprofessor: "Deutschland braucht mehr Stars"

    "deutsche Kino-Produktionen dauerhaft gegen amerikanische Blockbuster behaupten wollen"

    Das Ziel ist schon falsch.

    Seine Feststellungen mögen ja richtig sein (Leute gucken EigenStar-Filme der jeweiligen Länder) aber fette Budgets u.ä. gibt es eher in Hollywood und 100 Millionen Euro investiere ich lieber in US-Filme als in suspekte deutsche Stories/deutsche Regisseure die bestenfalls in Deutschland wenn überhaupt laufen. Und die genannten Mini-Stars ziehen für deutsche Produktionen gut genug die sich sonst nur in den ÖR der Nachbarländer verkaufen.

    Und wenn man auf 28 Ost die vielen Filme sieht, fragt man sich eh, wieso ständig noch mehr Remakes und langweilige Filme gedreht werden. Nur um als Boss abzukassieren und Studenten/Handlanger billig zu bezahlen und einen auf (möchtegern-pseudo-)Kulturell zu machen.
     
  5. tyu

    tyu Gold Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    RT
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder S2, Galaxis Easy World, Galaxis Easy S CI, Technisat Digit MF 4S-CC, Technisat Digit PK, Hirschmann CSR 3000 FTA, Skymaster DS 4050 CI
    AW: Medienprofessor: "Deutschland braucht mehr Stars"

    So lange man in Deutschland glaubt Stars in Fernseh Casting Shows zu finden, so lange brauchen wir uns nicht wundern das es bei uns keine richtigen Stars gibt. Vor allem glauben diese retorten Promis dann immer gleich sie seien auch gute Schauspieler. (Siehe Kübelböck und Zlatko)
     

Diese Seite empfehlen