1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Juni 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.693
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    München - Der Berliner Medienwissenschaftler Norbert Bolz hält die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF für durchaus entbehrlich.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.868
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.83
    MR 400
    MR 200
    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    Ach das wusste ich schon lange und ich bin kein Medienphilosoph! :eek:
     
  3. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    Es tut mir Leid, ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie dieser "Wissenschaftler" (Prof. an der TU Berlin) auf seine Thesen kommt. Im Besonderen ist mir unverständlich, wie er argumentieren kann, dass zwischen dem ÖR und den Privaten kein Unterschied besteht, sodass ein Wegfall der ÖR nicht stören würde...
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    Man merkt das Sommerzeit ist. Wen interessiert es schon was ein sogenannter Medienphilosoph denkt. Ist das eine Berufsbezeichung oder kann sich eigentlich jeder Bloedmann so nennen? ARD und ZDF sind eben nicht entbehrlich, sicher auch dort gibt es Sendungen die diskutabel sind, aber ohne ARD und ZDF waere das Niveau des deutschen Fernsehens noch schlechter als es eh schon ist. Wenn ich mir z. Bsp mir die Fussballuebertragungen ansehe, ohne ARD und ZDF waere das ein Graus. Wenn das die Privatsender uebernehmen wuerden. Bei RTL krieg ich immer zuviel, alles wird mit Werbung zugekleistert, keine Atmosphaere wird eingefangen und man hat immer das Gefuehl, das sich die Kommentare auf das geistige Niveau der meisten RTL-Zuschauer befindet. Nee, nur gut das es ARD und ZDF gibt.
     
  5. grunz

    grunz Gold Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    könnte jemand diesem medienguru doch digital tv spendieren? damit er auch die digitalen drittsender sehen kann.
     
  6. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    Der wird sich intensiv das Bildungsfernsehen der ÖR angesehen haben:D
     
  7. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    das ist wirklich totaler schwachsinn! der typ ist garantiert von den privaten bezahlt worden!

    ich möchte zum beispiel mal wissen, wo ich auf den privaten kabarett finden soll? na? kann mir das einer der privat-TV-freaks hier im forum mal sagen? NEIN, KÖNNT IHR NICHT! WEILS DAS BEI DEN PRIVATEN NICHT GIBT!
     
  8. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    Vielleicht sollte er das mal tuen, dann kommt da nicht so nen Mist aus den Kopf ;).


    Teils hat er schon Recht, aber er pickt sich wie andere Kritiker immer nur einen BRUCHTEIL heraus.
    Und gerade als Mitglied des Prüfungsauschusses des Studienganges MedienBERATUNG, sollte er doch eigentlich lehren, alles zu erkennen und nicht nur Teile?
     
  9. AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    vllt sollte dieser selbsternannte Medienphilosoph mal die Schnapsflaschen beiseite stellen.
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.873
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Medienphilosoph: "ARD und ZDF sind entbehrlich"

    Gerade er als Philosoph sollte etwas länger nachdenken, bevor er redet.

    Gäbe es dann Sendungen wie das philosophische Quartett, wo manchmal ein Niveau erreicht wird, das so mancher nicht mehr mitkommt ?

    Und glaubt der Mann, dass die Privaten die Welt nicht in Gut und Böse einteilen ?

    Naja, er hat ne Schlagzeile gekriegt, ist doch auch schon eine Errungenschaft.
     

Diese Seite empfehlen