1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. Dezember 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.672
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Das Europaparlament setzt sich derzeit dafür ein, die Macht von Google zumindest in Europa zu beschränken. Bei aller bekundeten Willenskraft, gegen Monopole vorzugehen, bleibt jedoch die Frage: Schafft man das überhaupt von Europa aus oder macht man sich damit möglicherweise mehr als lächerlich, einen Giganten wie Google begrenzen oder gar zerschlagen zu wollen?

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Warum kehrt man nicht erstmal vor der eigenen Haustür um dort Monopole zu zerschlagen? aber die dürfen sich endlos ausbreiten. Vodafone wäre da ein Beispiel.
     
  3. Roadrunner113

    Roadrunner113 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    53
    Wo hat Vodafone denn ein Monopol?
     
  4. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Und ich schließe noch die Frage an: Was genau ist an Vodafone die eigene Haustür?
     
  5. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.231
    Zustimmungen:
    1.998
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Na ihr habt doch bestimmt auch jenes hier oder woanders gelesen, dass man überlegt (seitens Vodafone) Liberty zu kaufen.....

    Insofern das käme (Genehmigung dessen), hätte Vodafone hier in D ein Monopol.
    In D gib es zwischen 18 bis 19 Millionen Kabelzuschauer. Davon sind rund 7 Millionen bei UMKBW und 8,5 Millionen bei Kabel D
    Macht etwas über 15 Mille aus. Den Rest teilen sich Anbieter wie Telecolumbus, Primacom, Pepcom und deren Töchter + Rest an KNB und Antennengemeinschaften.
    Ergo hätte Vodafone ein Monopol auf dem deutschen Kabelmarkt.

    Darüber hinaus, zumindestens eine vorherrschende Stellung auf dem Karbelmarkt innerhalb der EU. gerade weil man ja auch andere KNB damit übernimmt.
    Und so hat man dessen was Gorcon schon meinte im eigenen europäischen Hause, sprich ein Monopol. Sogar selbst so gewollt, wenn es denn so käme.

    Wollen wir mal hoffen, dass dem nicht so ist und wenn Vodafone Kaufabsichten offiziell bekannt gibt, ihnen jene nicht genehmigt werden.
    Besser wird es durch Monopole eh nicht, da der Wettbewerb noch eingeschränkter würde.
     
  6. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.931
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Stefan Niggemeier | Jo Groebel

    Hihihi.
    Selber schuld, wenn man diesen Experten fragt.
     
  7. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Gab es im deutschen Kabelmarkt jemals relevanten Wettbewerb? Wo steht KabelD mit Unitymedia im echten Wettbewerb?

    Wenn man wirklich Wettbewerb im Kabel haben will müsste man die Kabelanbieter zwingen möglichen Wettbewerbern einen Bitstromzugang anzubieten.
     
  8. Exideem

    Exideem Guest

    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Gestern lief auf “Das Erste“ ein interessanter Beitrag zu dem Thema.

    Wird am 4., 6., 7. und auf Tagesschau 24 wiederholt. Ist wahrscheinlich auch in der Mediathek.
     
  9. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.231
    Zustimmungen:
    1.998
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Betrachten wir es mal so: Bisher gibt es zwei große Anbieter, die sich gegenseitig kaum "in die Quere" kommen, da territorial in unterschiedlichen Gebieten operierend (von mir aus auch Gebiets-Oligopolisten).
    Wen jetzt beide zusammen gehen würden, könnte jenes negativen Einfluss auf den (noch etwas) vorhandenen Wettbewerb mit den verbleibenden KNB haben. Primacom, Telecolumbus z.B.
    Aufgrund der dann noch größeren Marktmacht samt der sich aus einer Fussion ergebenden positiven Effekte, könnte ein Verdrängungswettbewerb entstehen, den langfristig die kleineren KNB so nicht überleben würden (durch Dumping-Angebote bei der Wohnungswirtschaft bspw.).

    Ob jenes dann so gewollt ist.....?
     
  10. Roadrunner113

    Roadrunner113 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Medienexperte Groebel: "Zerschlagung Googles nachvollziehbar"

    Wer Kabelinternet hat kann in den meisten fällen auch auf DSL ausweichen.
    Fernsehen kann meistens auch auf Entertain, Sat, DVB-T (2) ausgewichen werden. Ein wirkliches Monopol liegt also nur vor wenn nur sehr langsames DSL vorhanden ist. Und diese weißen Flecken werden immer weniger.
    DSL mag vll dann ein paar Euro mehr kosten oder ein paar Mbit/s langsamer sein, aber von Monopol kann man nicht sprechen.
     

Diese Seite empfehlen