1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Oktober 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.153
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Österreichische Rundfunk (ORF) muss sein TV-Programm deutlich umbauen, denn wie die Medienbehörde KommAustria nun entschied, erfüllen die beiden Sender ORF1 und ORF2 nicht die Bedingungen für ein Vollprogramm und verstoßen damit gegen das Gesetz. Der ORF will gegen den Beschluss klagen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    Bieten ARD und ZDF Vollprogramme...? Erfüllen sie ihren normierten Grundversorgungsauftrag (der sich an alle Altersgruppen wendet)? Ich habe nicht den Eindruck!
     
  3. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    Halte das für Blödsinn - die Zeit der Vollprogramme ist vorbei, das Prinzip stammt noch aus der Zeit weniger verfügbarer Kanäle. Heute guckt man mehr und mehr Sparten- oder zumindest Schwerpunktkanäle.

    Das haben selbst die behäbigen ARD und ZDF mit ihren Digitalkanälen erkannt, auch wenn die Umsetzung noch quietscht und hakt.

    Beim ORF hat man momentan nur die Wahl - mal überspitzt formuliert - zwischen den Extremsparten "gesichtlose US-Massenware" (ORF1, bei uns durch die Privaten zur Genüge abgedeckt) oder "allzu Biederem" (ORF2, teilw. noch muffiger als die klassischen ARD/ZDF-Hauptprogramme). ORF3 hat das ganze bisher nicht wesentlich verbessert.
     
  4. Felix_0501

    Felix_0501 Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DM 800HD PVR
    Amazon FireTV Stick
    Google Chromecast
    MTV Unlimited
    HD Plus (HD01)
    NETFLIX
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    JA!
    Ich (15) finde schon! Für mich gibts zdf_neo und EinsPlus...;)
     
  5. prodigital2

    prodigital2 Institution

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    15.525
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    Für die Kultur gibt es noch 3Sat. Sport ist auch ein wichtiger Programmteil im ORF1.
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    2.391
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    Ich finde das Konzept wie es ORF oder SF macht vollkommen richtig. Das wenn man z.B. drei landesweite, öffentlich-rechtliche Programme hat, jedem einen eigenen Schwerpunkt setzt.

    1. Programm: Unterhaltung und Lifestyle, Sport
    2. Programm: Kultur und Bildung, Dokus
    3. Programm: Nachrichten, Informationen und Politik

    Vollprogramm würde ich dadurch definieren, das man z.B. ein gewisses Grundangebot an Nachrichten und Information bietet.

    So viermal täglich Kurznachrichten, z.B. umd 9 uhr / 14 Uhr / 19 Uhr / 21 Uhr und zwei mindestens 40 minütige Magazine / Reportagen würde ich aber als ausreichd ansehen um als Vollprogramm zu gelten.

    Der Gegensatz dazu wären Spartenprogramme. Das sind für mich z.B. die PayTV Sender, die garkeine Nachrichten und Informationen bieten.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    2.391
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    ZDFneo würde ich eher als Spartenprogramm für Bestager zwischen 40 und 55 sehen. Für Jugendliche oder Junge Erwachsene gibts da nicht viel zu sehen.

    Lediglich auf ZDFinfo und Phoenix gibts desöfteren Sendungen de auch für Jugendliche und Junge Erwachsene intressant sind.
     
  8. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    Das ist aber nicht die klassische Definition eines Vollprogramms. Ein Vollprogramm ist mehr eine Art Gemischtwarenladen eben per Definition ohne Profil oder Schwerpunkt. Aber vielleicht ist das Teil des Problems, das alle etwas anderes darunter verstehen. RTL und Co. sind streng genommen auch Vollproggramme, sie erfüllen die Massstäbe aber gerade so um die Lizenz zu erfüllen... was uns leider so Dinge wie "RTL2 News" einbringt oder krampfhaft als Doku deklarierte "Scripted Reality". Besser fände ich, die aus den 80ern stammenden Lizenzvorgaben aufzugeben und RTL & Co das sein zu lassen, was sie sind: Unterhaltungsprogramme.
     
  9. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    Das Problem ist, dass es nicht "den" jugendlichen Geschmack gibt, von den Viacom-VIVA bis hin zu Phoenix ist die Bandbreite ziemlich groß :). Das ist eines der neuen Probleme der Verspartung: Den einen geht die Fokussierung auf einen bestimmten Angebotsausschnitt nicht weit genug, dem anderen ist das gleiche schon viel zu einseitige Kost und beide fühlen sich auf andere Weise "schlecht bedient".
     
  10. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.433
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Medienbehörde rügt: ORF kein Vollprogramm - ORF will klagen

    Richtig so mit dem Rügen! Deutsche wie Österreicher haben keine richtigen Nachrichten.

    Was es hier in D wenigsten von ARD & ZDF in gutem Maße gibt, ist in Aut die News generell sehr ausgedünnt im TV.

    Selbst Austria News von Pro7 und Puls4 kann man kaum als News bezeichnen, weil entweder zu kurz oder zu indifferenten Themen.

    Da nehmen sich beide Länder nicht viel.

    In D fehlt ein richtiger Newssender und in Aut generell richtige Landesnews.
     

Diese Seite empfehlen