1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. November 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.055
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) hat sich für einen Umstieg des terrestrischen Fernsehens auf den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 ausgesprochen. Von den Privatsendern erwarten die Medienhüter ein Bekenntnis zu DVB-T2.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Appleuser

    Appleuser Gold Member

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    DVB-C und T Receiver
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    ...und 2018 wird man wohl schon wieder an DVB-T3 denken...

    In Österreich wurde DVB-T offiziell 2007 in den Ballungsräumen eingeführt. 2008 gabs in München schon erste DVB-T2 Tests... :winken:
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2012
  4. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    Die Medienanstalten haben nichts anderes vor, als das gesamte UHF-Frequenzspektrum in einigen Jahren dem Mobilfunk zuzuschlagen. Damit wäre dann die terrestrische Verbreitung von Fernsehsignalen in Deutschland Geschichte.

    Edit: Auf www.dehnmedia.de wird der Hintergrund sehr schön beschrieben (Hervorhebung von mir):

     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2012
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.846
    Zustimmungen:
    2.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    DVB-T2 mag nicht schlecht sein, aber momentan ist es dafür einfach noch zu früh!

    DVB-T2 macht erst Sinn, wenn genugt DVB-T2 fähige Flachbildfernseher in die Haushalte gekommen sind, so das die Zuschauer DVB-T2 dann ohne zusätzliche Geräte empfangen können. Bis es soweit ist werden aber noch einige Jahre ins Land gehen, denn bislang gibt es ja noch nichtmal DVB-T2 Geräte in Deutschland zu kaufen.

    Vor 2018-2020 braucht man deshalb noch an keinen Umstieg zu denken.
     
  6. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    Welch ein Quatsch! Die Medienanstalten haben keinerlei Kompetenzen auf diesem Gebiet. Sie können nur betteln. Über die Nutzung der Frequenzbereiche, also auch eine zweite "Digitale Dividende", entscheidet die Bundesregierung bzw. das BMWi, wobei die Vorgaben in Brüssel erstellt werden.

    Auch bei den Privatsendern wie der RTL-Gruppe können die Medienanstalten bezüglich einer Fortsetzung der terrestrischen Verbreitung nur betteln.

    Dass die zweite "Digitale Dividende" kommen wird (Zeitraum ca. 2018 bis 2020) dürfte ziemlich sicher sein. Das bedeutet dann die Räumung der UHF-Kanäle 49 bis 60 in Europa zwecks internationaler Vereinheitlichung. In Großbritannien beginnt die Kommunikationsbehörde Ofcom bereits mit konkreten Planungen. Die größere Effizienz von DVB-T2 erleichtert die Schaffung neuer Frequenzpläne mit insgesamt weniger Sendekanälen.
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    Dazu auch: AREA DVD » HDTV via DVB-T startet heute in Frankreich (vom 30.10.2008)
    Frankreich: Über 30 neue HD-Programme über DVB-T beantragt *
    Vier von fünf italienischen Familien schauen DVB-T

    * Wenn Frankreich das durchzieht, gibt es keine anderen Frequenz-Zuweisungen in Europa,
    die Frequenzen sind dann belegt :cool: !!!
    Diese DVB-T Frequenzen sind dann in Abstimmung mit den angrenzenden Ländern
    zukünftig auch in Deutschland nutzbar, Fakten schaffen.
     
  8. Telefrosch

    Telefrosch Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Astra 19°
    Hotbird 13°
    DVBT2/TNT
    Digicorder HD S2+
    Panasonic TX-43 CXW754
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    Wer zuspätkommt den bestraft der Mobilfunk. Tasachen schaffen, sonst sind die Frequenzen weg.
    Ohne DVB-T2 keine Empfänger. Das ist das alte Hase-Igelspiel.
     
  9. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.471
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    Sehr geehrte Medienhüter, da sprecht ihr ein wahres Wort.

    Gerne ein Bekenntnis dazu, aber dann nicht nur für Ballungszentren wie Berlin, Hamburg und Ruhr Wenn schon DVBT2, dann auch flächendeckend auf dem Land!

    Nur so entsteht auch eine wirkliche Konkurrenzsituation gegenüber dem lokalisierten, oder großen Monopolanbieter im Kabelmarkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2012
  10. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.471
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Medienanstalten sprechen sich für Umstieg auf DVB-T2 aus

    * Zu früh? Andere Länder laufen und im digitalen Zeitalter Lichtjahre davon! Hier will man immer bis Ultimo warten. Kein Wunder dass hier und überall im Land alles mittlerweile stagniert.

    ** Das ist absolut falsch! Mein Philips TV kann DVBT2 und ist sicher nicht der einzige TV der das schon im Jahre 2011 hatte. Selbst DVBT2-Receiver gibt es!

    Richtig dürfte aber auch sein, dass diese Geräte noch nicht so weit ins Bewusstsein der Bevölkerung gedrungen sind. Was allerdings auch je nach Region kein Wunder ist, wenn dort nur ÖR-Sender senden und die Privaten nur in Ballungsräumen.

    So wie es mir scheint, gibt es keine richtige Senderroadmap für DVBT/2. Daher ist ein Bekenntnis Für oder Gegen DVBT2 der Privaten zwingend erforderlich, damit man weiß wo man dran ist und ob es überhaupt Sinn macht DVBT2 nur für den ÖR einzuführen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2012

Diese Seite empfehlen