1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. November 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.153
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Das Kabel ist nach der Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens im vergangenen Jahr der letzte TV-Verbreitungsweg mit analogen Fernsehhaushalten. Die Kabelnetzbetreiber setzen alles daran, diese Kunden von den Vorzügen digitaler TV-Angebote zu überzeugen. Doch beim jetzigen Tempo wird es noch einige Zeit dauern, bis auch das Kabel vollständig digital genutzt wird. Die Landesmedienanstalten sind über die Entwicklung enttäuscht.

    zur Startseite | Meldung
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. November 2013
  2. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Die Grundverschlüsselung ist doch bei den Großen erst in den letzten Wochen/Monaten gefallen. Da kann man doch noch garnicht behaupten, dass die Abschaffung keine Impulse gebracht hat. Das wird man erst in 12 Monaten sehen können, ob die Digitalisierungsquote dann merklicher gestiegen ist als im Vergleichszeitraum. Ich denke mal schon.
     
  4. DT125R-Tom

    DT125R-Tom Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Die Landesmedienanstalten tragen doch die Hauptschuld an dieser Misere.
    Bis jetzt werden nach der Must Carry Regel immer noch vorgeschrieben wieviel analoge Sender die KNB einspeisen müssen. Solange es diese Steinzeitlichen Regeln noch gibt wird sich da auch nichts tun.
     
  5. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Warum sollten die KNB denn auch auf die Einnahmen aus den Digital-Basic-Verträgen (für die ehemals grundverschlüsselten SD-Programme) freiwillig verzichten. Auch hier wäre m.E. der entsprechende Druck seitens der politisch Verantwortlichen erforderlich, um der Abzockpraktik der KNB endlich ein Ende zu setzen.

    Sehe es doch gerade bei mir selber. Nachdem Telecolumbus es nunmehr fast ein Jahr nach der Entscheidung/Auflage durch das BKartA geschafft hat die Grundverschlüsselung in deinen Netzen aufzuheben, bestehen sie für die laufenden Verträge (reiner SD-Vertrag, keine privaten HD) auf eine weitere Fortsetzung bis zum Ende der Vertragslaufzeit. Die von diesem "Verein" hierzu verwendete Argumentation "...Sie können die Sender doch weiterhin sehen..."

    Das die Smartcard nur noch ein wertloses Stück Plastik ist, wird von diesem "Verein" dabei geflissentlich übersehen. Dieses Verhalten gegenüber den Kunden wird bei den meisten KNB nicht viel anders sein...
     
  6. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.433
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Und ich bin auch von den LMA enttäuscht. Würden alle ihre Arbeit richtig erledigen, müsste man nicht enttäuscht sein. Mehr Senf hab ich nicht mehr in der Tube zum rausquetschen. Punkt.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.049
    Zustimmungen:
    4.654
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Die Must Carry Regeln sind nicht der Punkt, die verhindern keine Abschaltung des analogen Kabels wenn man ein Konzept vorlegen würde, dass ALLE Sender analog abgeschaltet werden.
    Was sie bedauern müssten sie den Kabelbetreibern per Gesetz verordnen: dass endlich umfassend Information der Kabelkunden stattfindet, dass digital ohne Zusatzkosten und ohne Zwangshardware nutzbar ist. Das wollen die Kabelbetreiber nicht, sie wollen PayTV Pakete verkaufen. Also müssten die LMAs hier durchgreifen. Das tun sie nicht also müssen sie auch keine Enttäuschung heucheln.
     
  8. DVB-T-H

    DVB-T-H Platin Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Vielleicht könnte ja hier die Situation mit den Öffentlich-Rechtlichen für Abhilfe sorgen. Immerhin haben diese haben wenigsten Interesse an einer analogen Verbreitung im Kabel. (Okay, mir ist das Beispiel NDR in NRW bekannt.)

    Wenn ARD und ZDF Teile ihrer Programme abschalten würden, könnte das zu einem Wechsel von vielen führen. Üblicherweise belegen die Öffentlich-Rechtlichen mindestens acht Frequenzen:

    Das Erste
    ZDF
    Regionales drittes Programm
    KI.KA
    3 sat
    Arte
    Phoenix
    weitere(s) dritte(s) Programm(e)

    Wenn man nun die letzten vier abschaltet, hättet man bundesweit vier Frequenzen zur Verfügung, die bundesweit in nichtausgebauten Kabelnetzen empfangbar wären. Im Gegenzug könnte man S21, S22, S23 und S35 freiräumen. Dieses würde auch die Chance bieten, vielleicht doch mal öffentlich-rechtliche HD-Programme einzuspeisen - auf einer der freiwerdenden Frequenzen ;)
     
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Ja! Wegen denen müssen hier in Niedersachsen ANIXE und BIBEL TV analog eingespeist werden! :eek:
     
  10. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    144
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Medienanstalten enttäuscht: Kabel erst in sechs Jahren digital?

    Aber klar...
    27.4.2012
     

Diese Seite empfehlen