1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Media Player gesucht

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von otto23, 31. März 2019.

  1. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    648
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Ach, ist das so? :D

    Muss er nicht, das macht Kodi.

    Tut er nicht. Aber das willst du ja nicht einsehen.

    Tu dir und allen die deine Aussagen lesen ("geht nicht") doch bitte einen Gefallen und google das mal selber nach.

    Hier ein relativ aktueller Thread für ein spezifisches NAS, denn Probleme mit nfs und Kodi gibt es schon gelegentlich, aber da wird nichts vom Fire geblockt!!!

    NFS problems with Kodi streaming - openmediavault

     
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.061
    Zustimmungen:
    8.310
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ja so ist das.
    Nur gibts dann keine Verbindung! Mit einem Raspi und exakt den gleichen Einstellungen gehts aber. :whistle:
    Nein, der FireTV will es nicht einsehen. ;)
     
  3. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    648
    Punkte für Erfolge:
    123
    Gut, dann nochmal für alle, die nicht Gorcon heißen:

    Kodi kann direkt und ohne Betriebssystemunterstützung auf nfs zugreifen. Dafür muss der nfs-Server allerdings richtig konfiguriert werden. Hintergrund ist, weil keine Passwörter notwendig sind. Die Pseudoauthentifizierung läuft über die User-ID des Client-Systems und ggf. auch über den verwendeten Ausgangsport des Clients. Wenn man den Kodi auf einem Gerät installiert, wo man keine Rootrechte hat, ist es Kodi vielleicht nicht möglich, niedrige Ports zum Server zu öffnen. Auch kann sich die UID unterscheiden. Vielleicht vergisst man auch, eine bestimmte IP als Client freizugeben, weil man aus Sicherheitsgründen die Freigaben schützen wollte...

    Und für den lieben Gorcon:

    Mir ging es nur darum, dass du aufhörst zu behaupten, es geht allgemein nicht. Dass das bei dir nicht geht, interessiet doch nicht, da kannst gerne mal nen Thread zu aufmachen oder schlicht die Hilfeseite von Kodi zu den NAS-Geräten durchlesen und deine NAS-Konfig prüfen. Du hast eben nicht die gleichen Einstellungen auf dem Raspberry und nem FireTV-Dingens. UID unter der Kodi läuft oder wer auch immer der User ist, IP-Adresse und Ausgangsports gehören bei nfs alles mit zu den Einstellungen. Bei smb nicht, da wird mit Name/Passwort authentifiziert.


    Jedenfalls, dem OP wurde zwar von Androidkisten abgeraten, aber von der beschriebenen Hardware hat er eigentlich bereits alles, was er braucht. Warum sein Kodi auf seinem NAS nicht alles findet, läßt sich ja vielleicht klären - falls das der einzige Grund ist, nicht den Firestick als Medienplayer zu nehmen.
     
  4. Wolfman563

    Wolfman563 Platin Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    2.213
    Zustimmungen:
    5.790
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    aktiv:
    Topfield SRP 2410M
    Topfield SRP 2410

    Reserve:
    Topfield SRP 2410M LE

    Halde:
    Topfield SRP 2100 (TMS)
    Vermutlich müssen die Filme erst noch sauber gescrapet werden.
    Dafür empfehle ich den TinyMediaManager (TMM) am PC und in Kodi dann einfach mit "local information only" übernehmen.
     
    simonsagt gefällt das.
  5. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    648
    Punkte für Erfolge:
    123
    Bräuchte es das für einen Medienplayer auch? Oder ist das diese Unterscheidung zwischen Bibliothek und Filestruktur?

    Ich bin derzeit ja mit Filestruktur unterwegs, wer weiß, ob meine Ordner sich in so ein Mediencenter richtig einlesen lassen würden. OP schrieb ja, dass die Filme nicht erkannt werden; dass sie nicht abspielbar wären, hätte sich anders gelesen und halte ich auch für unwahrscheinlich. Also vermute ich, wo ich das mit dem aufbereiten lese, dass sie nur nicht in die Bibliotheksansicht richtig mit eingescannt werden.
     
  6. Wolfman563

    Wolfman563 Platin Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    2.213
    Zustimmungen:
    5.790
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    aktiv:
    Topfield SRP 2410M
    Topfield SRP 2410

    Reserve:
    Topfield SRP 2410M LE

    Halde:
    Topfield SRP 2100 (TMS)
    Ich bezog mich da speziell auf die Medienbibliothek in Kodi.
    Mir war jetzt nicht ganz klar, ob der TE meinte, dass die Filme nur da oder auch im Filebrowser nicht gefunden werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2019
    simonsagt gefällt das.
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.061
    Zustimmungen:
    8.310
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Wie kommst Du darauf?!
    Von smb reden wir doch nicht, das nutze ich überhaupt nicht!
    Du kannst aber mal danach googeln, dann wirsd Du auch feststellen das der FireTV da extrem eingeschränkt ist, was wohl am Android System selbst liegt (und nicht nur an den fehlenden Rootrechten). Mit dem Mediaplayer gehts ja schließlich auch.
    Aber andere AndroidGeräte können auch nicht auf die NFS Laufwerke zugreifen, ob da Kodi drauf ist oder nicht spielt da überhaupt keine Rolle.
    Jedes OS muss nun mal die Grundvorrausetzungen bringen das es funktioniert, zumal Kodi nicht gleich Kodi ist da gibt es mindestens 3 grundverschiedene Versionen. Mit der x86 Version kannst Du auch nicht auf NFS Laufwerke zugreifen wenn das Windows OS das nicht zulässt. Linux kann das von Haus aus, Android dagegen nicht.
     
  8. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    648
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ungerooter Stick, raspberry mit Adminrechten = unterschiedliche "Einstellungen", weil z.B. die Uid des Programmes auf dem Client zu den "Einstellungen" gehört, wenn du über nfs redest.

    Stellst du dich grad absichtlich quer? Natürlich können Androidgeräte von Haus aus nicht auf NFS zugreifen. Genausowenig wie auf FTP oder HTTP oder SMB. Auch mit Kodi drauf, können diese Geräte nicht plötzlich auf diese Protokolle zugreifen. Kodi selbst kann es aber. Genauso wie eine Browser-App auf HTTP zugreifen kann oder eine FTP-fähige App auf FTP zugreifen kann.

    Damit Kodi das plötzlich nicht kann, müsste eine Firewall im Spiel sein. Die Leute die von ihren auf Firesticks funktionierenden Kodis berichten und auf NFS zugreifen, berichten aber nicht vom Ausschalten irgendwelcher Firewalls, aber sehr wohl von der Konfiguration ihres NAS-Systems, welche Out-of-the-Box nicht unbedingt dafür taugt. Häufigster Schwachpunkt scheint die Ablehnung unpriviligierter Ausgangsports zu sein. Und das wird vielleicht auch bei dir das Problem sein: deine anderen Geräte sind so eingestellt, dass sie die privilegierten Ports für Ausgehende Verbindungen vewenden und dein NAS so voreingestellt, dass unpriviligierte Ports abgelehnt werden.

    ... weil? Oder besser gesagt: wie?! Wenn du mit der Windowsfirewall dem Kodi verbietest den NFS-Port auf dem Server zu erreichen, dann vielleicht.
     
  9. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    53
    Also ich habe jahrelang mit dem FireTV mit installierten Kodi auf meine 3 NAS Zyxel/Dlink/Western Digital zugegriffen und es hat immer funktioniert. Auch Aufnahmen von der VU waren da nie ein Problem. Der Fire hat sicher viele Macken aber der Netzwerkzugriff über Kodi gehört nicht dazu.
     
  10. otto23

    otto23 Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    MR401, Fritzbox 7590 ,My Cloud EX2 Ultra , Fire TV ,
    Hallo

    Danke für die vielen guten Tipps , Kodi auf den Fire TV geht , wenn man alles richtig einstellt , genau das ist das Problem , im Kodi Wiki steht nur Englisch , lies das mal wenn Du es nicht kannst , bei uns in der POS wurde nur Russisch gelehrt. Ich verstehe zwar manches aber naja. Des weiteren wird ein Grundwissen vorausgesetzt , Ich rede von PC wissen , das mir manchmal fehlt , zu mindestens muss Ich erst mal erfassen was welche Begriffe bedeuten . Es dauert eben , Ich bin nicht lernressistent , aber auch dies haben wir nicht in der Schule gelernt . Jetzt habe Ich es hinbekommen , so das er alle Filme erkennt . Ist zwar etwas Kompliziert bei der Einstellung , aber jetzt weis Ich einigermaßen wie es geht .
    Die Filme werden vom Pana Fernseher erkannt , es kommt aber die Meldung nicht erkanntes Datei Volumen erkannt , oder so ähnlich . Auch der Blu ray Player von Panasonic zikt da rum .
    Ist egal jetzt geht es so wie Ich es will und das ist die Hauptsache .

    MFG
     
    simonsagt, Wolfman563 und DVB-T2 HD gefällt das.

Diese Seite empfehlen