1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.080
    Anzeige
    München - Beim ersten Deutschen Olympischen Sportkongress hat Helmut Digel die Fernseh-Sportberichterstattung kritisiert: Fußball verdränge den Olympischen Sport, so der Vorwurf des Sportwissenschaftlers.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.826
    Ort:
    Ostzone
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    Diese Tendenzen "Fussball macht das restliche Sportprogramm kaputt", haben sich ja auch bei PREMIERE schon zementiert.
     
  3. Christoph2703

    Christoph2703 Gold Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    Naja so ganz stimmt das ja nicht es wird z.B. die DTM gezeigt auch sehr viel Wintersport gezeigt, Reiten auch also es wird vieles anderes auch schon gezeigt und warum sollen sich die ÖR um jeden Sport kümmenr dafür gibt es doch extra Sportsender die aber lieber Call-In Show´s zeigen siehe DSF.
     
  4. us-sportfan

    us-sportfan Junior Member

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Dortmund
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    Das ist auch mein Eindruck. Fußball wird immer mehr übertragen, olympischer Sport immer weniger. Siehe auch die eingeschränkten Übertragungszeiten bei den Olympischen Spielen dieses Jahr.
     
  5. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    Wenn selbst die von Marktmechanismen weitgehend befreiten ÖRs sich zum Großteil auf Fußball beschränken, könnte man PREMIERE schon fast verstehen. ;)

    Jedoch wäre dies andererseits auch eine Lücke, die PREMIERE ausfüllen könnte.
     
  6. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    Das hat politische Gründe. Die Privatsender haben sich beschwert, dass die ÖRs die Digitalsender zu sehr für Sport verwenden.
     
  7. us-sportfan

    us-sportfan Junior Member

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Dortmund
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    Im Schnitt 1 Woche pro Jahr für Olympische Spiele soll zu viel sein? Oder gab es bisher noch anderen Sport auf den Digitalsendern, von dem ich nichts mitbekommen habe. :confused:
     
  8. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    So die Sicht des Privatsenderverbands VPRT.
     
  9. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Magazin: Digel beklagt einseitige Sportberichterstattung

    Gebühren sind dazu zu verwenden, was die Werbe-Sender nicht zeigen. Nicht zur Mainstreamisierung des Angebotes auf Kosten von WerbeTV.
    Also GEZ nicht für Hollywood-Filme und nicht für Fussball ausgeben die genau so gut im WerbeTV laufen würden. Auch Telenovelas und Daily-Soaps und die miesen Polit-Talkshows gibt es genau so gut im Werbe-TV. Also sollten meine Gebühren lieber für Nischen-Sportarten, Asia/Afrika/"ArtHouse"-Filme,... verwendet werden.

    Allerdings sollte man Zugriffsrechte für die FußballSpiele dynamisch zeitnah versteigern o.ä. damit möglichst alle Spiele im FreeTV gezeigt werden (live oder 1-3 Stunden nach dem Ende oder am nächsten Morgen oder in der Nacht oder wann halt Platz ist und die Kalkulation passt). Auch sollten Rechte verfallen, wenn nicht ausgestrahlt wird. Dann darf kostenfrei jemand anders senden. Schliesslich wurde mit den ZDF-Gebühren schon das WarmUp der SkiSpringer und tausende weiterer Minuten bezahlt.
     

Diese Seite empfehlen