1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Möglichkeiten der Signalverbesserung nach Analog-"Abschaltung"

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von satorian, 8. Juni 2017.

  1. satorian

    satorian Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    nach man uns am 06.06.2017 den analogen Empfang abgeschaltet hat, bin ich nun auf der Suche nach Möglichkeit das Signal zu verstärken.

    Wir wohnen in einem Reihenhaus über 2 Etagen mit Keller. Für die oberen Stockwerke haben wir die Leitung von der Hauptleitung (Keller) hoch gelegt, also sehr sehr weit.

    Jetzt kam es natürlich wie es kommen musste. Im Wohnzimmer wurde von Unitymedia damals diese Multimedia-Dose gelegt und ein die Horizon-Box angeschlossen.

    Nun ist das Problem dass wir oben "alle DVB-C-taugliche-TVs" nur sehr schlechten Empfang haben (Aussetzer in Bild und Ton" lediglich in einem der Zimmer ist Digital-Empfang im Obergeschoss ist der Empfang sauber möglich.

    Welche Möglichkeiten seht ihr da? Was könnte ich tun?

    Danke im Voraus und liebe Grüße aus Karlsruhe
     
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.908
    Zustimmungen:
    473
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    Befindet sich bisher kein Verstärker hinter dem ÜP im Keller ?
     
  3. satorian

    satorian Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich schaue gleich mal nach wenn ich zu Hause bin aber ich soweit ich weiß haben wir lediglich einen "splitter" 1 auf 3 - ich schaue aber gleich nochmal. Ich berichte.

    Wir haben oben mal so nen Steckdosen-Verstärker ausprobieren aber das taugt ja mal gar nichts.
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.908
    Zustimmungen:
    473
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    Ich habe zwar zu 90% Satelliten-Empfang, nutze aber an 2 Empfangsplätzen noch Kabel-Empfang.
    Hinter dem ÜP befindet sich dieser Verstärker der Firma Spaun:
    [​IMG]
    Dahinter werkelt ein 4-fach Verteiler für 4 Stammleitungen und jeweils 5 Dosen.
    Davon werden nur noch 2 Dosen genutzt.
     
  5. satorian

    satorian Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Habe jetzt mal schauen können wie es aussieht ist da nichts mit Verstärker.
    Aktuell sieht es so aus:

    [​IMG]

    Sorry für die Größe!
     
  6. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wo kommt das Signal her? Direkt vom HÜP?

    Lutz
     
  7. satkurier

    satkurier Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
  8. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    93
    Verzeihung, aber ich würde keinen einzigen Cent in einen Kabel-Verstärker investieren. :eek:

    Die wichtigste Frage ist, wie viel Geld ihr jeden Monat für das Fernseh-Kabel bezahlt. Für ein Reihenhaus muss man typischerweise einen Einzelnutzervertrag abschließen, der mit 21 € im Monat zu Buche schlägt.

    Die Leistung, die man dafür erhält, entspricht ungefähr dem, was jede billige Satelliten-Antenne vom Baumarkt auch kann - allerdings ohne monatliche Folgekosten.

    Es ist also eine reine Rechenaufgabe, dass monatliche Zahlungen von 20 € für das "normale" DVB-C Angebot völlig unwirtschaftlich sind. :rolleyes:

    Hinzu kommt, dass Karlsruhe so weit westlich liegt, dass man problemlos die englischen Fernsehprogramme von 28° Grad Ost empfangen kann. Auch französische Programme - ggf. über DVB-T - dürften in eurer Region ein Kinderspiel sein. :cool:

    Habt ihr denn in Karlsruhe noch die beiden Schweizer Fernsehprogramme im Kabel?

    Jedenfalls ist die Kabel-Grundgebühr im Ein- oder Zweifamilienhaus in der Regel ein k.o.-Kriterium für das Fernseh-Kabel. Das weiss Unitymedia auch: deswegen gibt es lukrative Internet-Angebote vom Typ "Two Play" ohne Fernseh-Empfang.

    Anstatt einen Kabel-Verstärker zu kaufen und jeden Monat 20 € für das minderwertige DVB-C Angebot abzudrücken, würden die meisten Forums-Kollegen dir hier den Umsteig auf Satellit empfehlen. :cool:

    Im Obergeschoss kannst du auch DVB-T ausprobieren. Selbst 2 x Freenet-Bezahlmodell ist immer noch billiger als Unitymedia. Meines Wissens ist bei Unitymedia in der Grundgebühr das Entgelt für die Privaten in HD nicht enthalten, so dass Freenet sogar einen Mehrwert bietet.

    Ich persönlich brauche die deutschen Privatsender nicht in HD, freue mich aber, dass ich über Satellit alle öffentlich-rechtlichen Sender aus Deutschland sowie ca. 10 englischsprachige Programme kostenlos, unverschlüsselt und restriktionsfrei in HD bekomme. :winken:

    Für deine Zwecke kaufst du am besten ein preiswertes teilnehmergesteuertes Einkabelsystem (im Volksmund auch Unicable genannt). In Bezug auf den Blitzschutz empfehle ich die Aufstellung der Antenne im geschützten Bereich (also nicht auf dem Dach).
    Lieber Volterra,

    es ist kein Geheimnis, dass du zu den finanziell Bessergestellten in diesem Forum gehörst. Aber auch an dich die Frage, wie viel Geld du jeden Monat an Unitymedia überweist - und welchen Gegenwert du dafür bekommst. Warum tust du das?

    Was spricht dagegen, die letzten beiden Kabeldosen auch noch auf DVB-T plus DVB-S umzustellen?

    An anderer Stelle hat @Discone mir den Edision OS Mega empfohlen, der DVB-T und DVB-S Programme in einer gemeinsamen Favoritenliste ablegt, so dass ein Umschalten zwischen den Empfangswegen super-komfortabel ist. Zurzeit habe ich einen Technisat, der das auch kann, aber der ist zu teuer und unterstützt kein DiSEqC 1.1.

    Auf die Firma Spaun bin ich zurzeit nicht gut zu sprechen. Gestern habe ich ein Bauteil aus einer Spaun-Verpackung ausgepackt, was ein anderes (billigeres) Bauteil war, als außen drauf stand. Die Packungsbeilage passte zum etikettieren, aber nicht zum gelieferten Bauteil. Wenn das kein vorsätzlicher Betrug war, ist es immerhin ein grober Fehler. :mad:

    Obendrein ist das Bauteil auch noch mit hoher Wahrscheinlichkeit kaputt! :mad:

    Mein (mindestens) 17 Jahre alter 9 x 4 Multischalter für seinerzeit 200 Deutsche Mark ist von Grundig. Meine Hauptantenne ist von Triax und hat ca. 30 € gekostet, plus 25 € für ein Quattro-LNB. Die Antenne habe ich jetzt auch schon sicher zehn Jahre, entsprechend 5,50 € pro Jahr.

    Hätte ich diese zehn Jahre lang Kabel von Unitymedia gehabt, hätte ich über 2000 € aus dem Fenster geschmissen :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2017
  9. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.596
    Zustimmungen:
    3.785
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Und Du glaubst zu wissen das dort der Empfang gewährleistet ist, sehr gewagte These!
    Das sie nicht dem Mieter gehört!
    Das machst Du so ja auch (mit Deinen ganzen PayTV Karten,freenet CI+ Moul usw..
     
  10. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    93
    Richtig. Ich werfe auch Geld aus dem Fenster. Der Kauf eines Freenet CI+ Moduls für 80 € gehört eindeutig in diese Kategorie. Aber sowas mache ich einmal in fünf Jahren. Für Unitymedia müßte ich jeden Monat 21 € zahlen. Das ist eine ganz andere Hausnummer.

    Beim Pay-TV geht es mir vor allem um Filme und Serien. Ob ich dafür zahle, ist in erster Linie eine moralische Frage. Natürlich könnte ich mir viele Inhalte auch schwarz bzw. illegal aus dem Internet ziehen.

    Das wäre aber unmoralisch. :rolleyes:

    Von dem Geld, dass ich für Pay TV bezahle, landet zumindest ein Teil in Hollywood bei den Künstlern und Regisseuren.

    Das finde ich richtig. Wahrscheinlich wäre es noch moralischer, die ganzen Pay-TV-Inhalte zu klauen und dann das entsprechende Abo-Geld für Brot für die Welt oder für die Deutsche Welthungerhilfe zu spenden. :cool:

    Ich zahle zumindest Kirchensteuer. Du auch?

    Ich unterstütze den SPNV und habe eine Jahreskarte von der Deutschen Bahn.

    Die Firma Unitymedia ist sicherlich kein Verein, den ich für unterstützenswert halte. Vielmehr halte ich Unitymedia für eine Gurkentruppe und für einen Saftladen. :mad:
     

Diese Seite empfehlen