1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Lwl sat lnb

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von physman, 1. Dezember 2013.

  1. physman

    physman Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin aus Hamburg,

    Wir bauen gerade ein neues Haus in HH und ich habe hier ein paar
    Fragen, die ich hoffe ihr könnt mir beantworten.

    Unser Dach steht leider hinter einer großen Eiche, so dass ich die Sat
    Schüssel nicht auf das Dach mit entsprechender Sicht platzieren kann.
    Wir möchten max 5 Teilnehmer und DVB-t als fallback Loesung.
    Ich muss also ca 80m nach hinten ans Gartenhaus gehen.

    Lohnt sich hier ein LWL Aufbau? Und was brauche ich dazu? Strom liegt
    nicht am Gartenhaus kann aber ggf gezogen werden.

    Meine Idee:
    SAT 85er Schüssel
    LWL Kabel 100 Meter - welches?
    Erdung - wie ausgeführt? Sat Mast und erdungsstange in den Boden
    schlagen oder via erdungskabel vom Haus?
    Sapnnungsversorgung LNB - wie? Separates 230v Kabel oder gibt es da
    etwas anderes?
    Optischer 2 fach Verteiler im Keller - brauche ich den überhaupt?
    Quattro abschlusseinheit - welche? Kann ich hier nicht direkt mit den
    LWL Kabel vom LNB rangehen?
    Muss ich im Keller noch einmal erden? Wie und wo?
    Multischalter - welchen? Mit DVB-t Eingang
    Welche F Stecker?
    Restverkabelung im Haus ist Koaxial und kommt von der Baufirma

    Wäre froh, wenn ich eine Skizze bekomme und eine Art warenkorb.

    Grüße
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    1.521
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Lwl sat lnb

    Moin nach Hamburg,

    also grundsätzlich funktioniert das mit der LWL und dem optischen LNB. Du brauchst wie schon geschrieben am LNB eine Stromversorgung (würde wahrscheinlich Sinn machen, 230V in die Hütte zu legen). Als LWL unbedingt eine stahlfreie Faser verwenden (wegen Potentialverschleppung, dazu gleich noch mehr). Im Haus ein "Virtual Quaddro", dieses auf einen Multischalter, der die einzelnen Ableitungen speist. Schau dem Elektriker auf die Finger, die Koaxleitungen müssen austauschbar in ein Leerrohr gelegt sein. Ein Twin-Receiver sollte mit zwei Leitungen angefahren werden. Denke an einen Netzwerkanschluss am TV.
    So und nun der schwierigste Teil, Blitzschutz und Potentialausgleich. Ich glaube nicht, dass das Gartenhäuschen so groß ist, dass du die Antenne im Schutzbereich installieren kannst. Nun müsste man eine Gefährdungspotentialanalyse machen, da hoffe ich, dass hier nun @Dipol als Fachmann weiter berät.
    Was auf jeden Fall klar ist, ist dass wegen der stahlfreien LWL keine Potentialverschleppung über die LWL ins Haus stattfindet, weswegen die Antennenableitungen im Haus in einen lokalen PA eingebunden werden können.
    Zur stahlfreien LWL: die "normalen" fertig konfektionierten LWL-Leitungen haben als mechanischen Schutz eine Stahlarmierung um die Faser. Diese ist aber elektrisch leitfähig und ist insbesondere in Sachen Blitzschutz sehr kritisch. Zwar verhindern kleine Kunststoffkappen an den Steckern inzwischen, dass die Armierung die Metallstecker verbindet, dieses dünne Stück Kunststoff ist jedoch kein Hindernis für einen Blitz.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.367
    Zustimmungen:
    430
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Lwl sat lnb

    Dazu auch meine Idee und der Fach-Kommentar von unserem geschätzten Dipol > http://forum.digitalfernsehen.de/forum/digital-tv-ueber-satellit-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden-123.html#post621711
    Falls die Forderung von einem vermaschten Erdersystem auch bei weit entfernten Gebäuden (oder gar bei der leitfähigen Vernetzung mit Gebäuden auf einem anderen Grundstück) Gültigkeit hat, dann sollte eine nichterdungspflichtige SAT-Antenne das Ziel sein, eine aufwändige Erderverbindung kann dann verhindert werden. Notfalls am Gartenhaus noch eine Mauer hochziehen (z.B. Länge 3 m und Höhe 3,5 m), daran dann die SAT-Antenne im geschützen Bereich montieren (min. 2 m Abstand zur Mauer-Oberkante).
    Bis zum Haupthaus dann ein Kabelschutzrohr eingraben, darin befindet sich dann ein LWL-Kabel
    ohne Stahlarmierung
    > Twin Kabel 100,0 Meter GI 5.5 optisches Twin-Kabel - Compsat
    und eine Kleinspannungsversorgung für das Opto-LNB oder gleich ein Stromversorgungskabel für das Gartenhaus (zulässigen Schleifenwiderstand und den max. zulässigen Spannungsverlust beachten, daraus folgt bei 80 m Distanz die Empfehlung NYY-J 5 x 4 mm² bei Absicherung im Haupthaus, mit einem vierpoligen FI-LS B 16A).
    > http://www05.abb.com/global/scot/sc...55bc12576190048d748/$file/2cdc401001d0108.pdf

    Weitere Infos zur SAT-TV LWL-Verteilung:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...gute-antenne-fuers-daechlein.html#post6243317
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2013
  4. physman

    physman Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Lwl sat lnb

    Danke für Deine Antwort.

    Brauche ich denn für meine 5 Receiver denn überhaupt den optischen 2 fach Verteiler? Oder kann ich direkt mit dem einen LWL auf die quattro abschlusseinheit gehen?

    Hat jmd. ggf eine Prinzipskizze oder auch sogar einen warenkorb?

    Grüße
    Dirk
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    1.521
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Lwl sat lnb

    Einen optischen Verteiler brauchst du nicht, da du ja nur auf einen Punkt fährt, je nach Generation des Virtual Quattro aber eventuell ein optisches Dämpfungsglied (die aktuellen Modelle verkraften einen Direktanschluss, ein 5dB-Dämpfungsglied am LNB bringt aber oft eine Signalverbesserung).
    Die Verteilung im Haus auf mehr koaxiale Anschlüsse übernimmt der Multischalter, der ist auch günstiger als ein optischer Verteiler und noch eine Abschlusseinheit.
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Lwl sat lnb

    Was änderte die Mauer denn an der Sache? Ob ein Blitz wegen der Mauer nicht mehr in die Antenne, aber entlang des immerhin 80 m langen Weges in die Stromzuführung einschlägt, macht doch nicht wirklich einen Unterschied. Finde ich nicht einleuchtend.

    Wie müsste ein Solarpanel samt Akkupufferung für ein optisches LNB dimensioniert sein bzw. wie teuer ist so etwas? Oder wäre selbst eine wegen der autarken Stromversorgung nur mit einem nicht metallarmierten optischen Kabel mit dem Haus verbundene Antenne noch formal erdungspflichtig?
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.367
    Zustimmungen:
    430
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Lwl sat lnb

    In der VDE 0855-1 ist der Montagebereich definiert, in dem eine dort montierte Antenne nicht erdungspflichtig ist, dabei spielt es keine Rolle ob das Gartenhaus schon eine geeignete Wand hat, ober ob diese Wand / Mauer nachträglich gebaut wird.
    Ein Stromversorgungskabel, welches am Gartenhaus (im geschützen Bereich) schon eine Verlegetiefe von 0,6 m erreicht, erfordert keinen definierten Blitzschutz.

    Das LWL-Kabel (ohne Metallarmierung) darf sogar im blitzgefährdeten Bereich verlegt werden, z.B. an einem Zaun befestigt, Einsparung von Erdarbeiten.
    Bei der Montage der Solarpanel im durch das Gebäudevolumen geschützen Bereich sind diese auch nicht erdungspflichtig.

    @ physman
    blitzgefährdete Antennen sind erdungspflichtig, oder müssen mittels einer Blitzschutzanlage geschützt werden,
    z.B. mit geerdeten Fangstange(n). Bei einer im Bereich vom Gartenhaus geerdeten Antenne oder durch eine geerdeten Fangstange geschützten Antenne wäre nach den Ausführungen von Dipol > http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-satanlage-richtig-erden-123.html#post6217674 noch eine blitzstromtragfähige Verbindung mit dem Erder vom Haupthaus erforderlich (z.B. mit NYY-J 16 mm² RE oder mit einem Erdbandeisen 30 mm x 3,5 mm aus Edelstahl Werkstoff-Nr. 4571).
    NYY-J 16 mm² RE > http://www.eibmarkt.com/cgi-bin/eib...tm_campaign=Idealo&zanpid=1842372562903241729 (falsches Foto)
    > http://catalog1.obo-bettermann.com/catalogue/catalogue.do%3Bjsessionid=7EE310BABB4F8B2488E490715E6823CE?favOid=tbs_12409&act=showIO&forward=showProductGroupView&action=showManyProducts&lang=de&catId=TBS (Großhandels-Verkaufspreis für 100 m ca. 1000 €).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2013
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Lwl sat lnb

    Wenn davon ausgegangen werden kann, dass es zu keinen galvanischen Eintragungen durch Blitze in ein mind. 60 cm tief verlegtes Kabel kommen kann, ist der Ansatz mit der Schutzmauer stimmig.

    Dass man pauschal davon ausgehen kann, ist mir neu und wundert mich ob der Länge von in sandigen Böden gefunden Fulguriten etwas.

    [​IMG]


    Du dürftest wissen, dass mir das nicht neu ist und dass ich die Erdungspflicht prinzipiell für wichtig halte. Aber falls das ein Ja auf meine Frage
    ist, dann stimmt mMn etwas mit der Norm nicht.
     
  9. physman

    physman Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    1.521
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Lwl sat lnb

    Der Erdungsblock ist schon mal gut, der wird im Haus installiert und fängt alle Ableitungen ab. Dieser wird wegen der metallfreien LWL direkt an der HES angeschlossen.

    Der Erdspieß ist (völlig unabhängig von der Erdungsthematik an sich) viel zu kurz. Er muß wenn dann mindestens 2,5 m lang sein und 0,5 m unter die Erde versenkt werden.
     

Diese Seite empfehlen