1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Low Profile DVB-C mit Smartcard / Primacom

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von MisaX, 22. April 2009.

  1. MisaX

    MisaX Neuling

    Registriert seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Mahlzeit zusammen

    Ich habe vor mir einen schicken, kleinen HTPC zusammenzubasteln. Ich habe mir von ASUS ein Punditsystem gekauft. www.onetime.de Das ganze soll meinen DVD-/Bluerayplayer ersetzen, meinen DVB-C-Receiver und meine Multimedia-Festplatte. Laufen soll das ganze dann unter Windows XP mit der Software "Mediaportal".

    Nun empfange ich in Leipzig über Primacom per DVB-C mein Fernsehen.

    Gibt es eine DVB-C Karte im Low Profile Format mit passendem CI-/Smartcard-Slot? Primacom verwendet, soweit ich weiß, Conax als Verschlüsselung.

    Am besten wäre eine Karte mit integriertem Slot, was wohl aber wegen der Bauweise nicht funktionieren dürfte. Wenn ich mehrere Extrageräte dazu bräuchte (USB-CI-Modul, CAM, etc...), wäre es dufte wenn mir mal eine kleine Auflistung bzw. Produkte aufgezeigt werden würden.

    Auch eigene Erfahrungen oder Tipps in diesem Zusammenhang wären klasse.

    Danke im Vorraus

    mfg

    Misax
     
  2. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Low Profile DVB-C mit Smartcard / Primacom

    Nein. Wenn ich das richtig sehe, dann gehen auf das Board nur PCI-Express Karten? Dafür fällt mir nicht einmal eine DVB-c Karte im normalen Format ein, geschweige denn Low Profile!

    Spontan hätte ich dir deshalb zu einer FloppyDTV C/CI geraten, die wird über Firewire angeschlossen. Mit einem optional erhältlichen Kit kann sie auch in einem leeren Laufwerksschacht montiert werden, sowas scheint nur leider bei dem Gehäuse auch nicht mehr frei zu bleiben... Zudem müsste die FloppyDTV auf jeden Fall intern auf dem Board an Firewire statt des Front-Firewire-Anschlusses am Gehäuse angeschlossen werden.

    Meine Liste an internen Lösungen ist damit zu Ende.

    Als externe Variante käme auch die FireDTV C/CI in Frage. Auch diese wird über Firewire angeschlossen. Leider sitzt der einzige Firewire-Anschluss bei deinem Gehäuse an der Front und das auch noch in 4-pin-Ausführung, weshalb die FireDTV separat mit Strom über das mitgelieferte Netzteil versorgt werden müsste. (Bei einem 6-pin Anschluss kommt der Strom über das Firewire-Kabel). Hier wäre zu überlegen, eine Firewire-Karte im PCI-Express-Low-Profile Format einzubauen, an die die FireDTV angeschlossen wird.
    Sowohl FloppyDTV als auch FireDTV sind laut Hersteller zum Mediaportal kompatibel.

    Zuletzt gibt es bei Hauppauge noch den USB-Stick WinTV HVR930c. So weit ich gehört habe, soll dazu das ebenfalls über USB anzuschließende WinTV-CI kompatibel sein. Wie es bei dieser Lösung allerdings mit der Mediaportal-Kompatibilität - insbesondere auch im Hinblick auf die Unterstützung der Entschlüsselung über das CI - aussieht, weiß ich nicht.

    P.S.: Wieso bestellst du dir eigentlich einen Barebone bevor du dir über alle benötigten bzw. gewünschten Komponenten im Klaren bist?
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Low Profile DVB-C mit Smartcard / Primacom

    Naja, den Front Firewire Anschluß könnte man ja einfach nach hinten legen. Evtl. stellt der Boardanschluß dann auch den Strom zur Verfügung und man hat das dann auch gleich in der 6-Pin Firewire Buchse.

    Und wenn das Board keine Spannung für Firewire bereistellt könnte man da auch die 12 Volt vom Netzteil an die Pins legen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2009

Diese Seite empfehlen