1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Lohnt sich ein YUV Kabel ??

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von TheGood, 27. Januar 2006.

  1. TheGood

    TheGood Board Ikone

    Registriert seit:
    4. Juli 2001
    Beiträge:
    4.160
    Ort:
    paris
    Anzeige
    Hi,
    habe mir diese Woche den toshiba 32 wl58p gekauft und auch festegesllt dass mein DVD Player einen KOmponentenausgang hat. Der Fernseher hat auch einen Komponenteneingang.
    Es heisst ja die Qualität wäre besser als über ein Scart Kabel.
    Wie stark sind die Preisunterschiede bei den ienzelnen YUV Kabeln und habt ihr mir ein paar Links wo man welche nicht zu teuer bekommt.
    Beim Mediamarkt kostet ein Hama 27,99 € (5m)
    Das fand ich schon extrem teuer.

    DAnke
     
  2. saugi

    saugi Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    1
    AW: Lohnt sich ein YUV Kabel ??

    hallo

    wo hast du deinen toshiba denn gekauft ?
    suche auch so ein teil-ist aber bei allen shops nicht lieferbar

    saugi
     
  3. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Lohnt sich ein YUV Kabel ??

    Hallo

    Ein YUV-Kabel besteht ja auch nur aus 3 Cinch-Leitungen - das kann man sich auch selbst bauen aus Cinch-Steckern und Koax-Kabel.
    Oder man nimmt z. B. 2 von diesen Kabeln: http://www.reichelt.de/inhalt.html?ACTION=3;LASTACTION=4;SORT=artikel.artnr;GRUPPE=I8;WG=0;SUCHE=Cinchkabel;ARTIKEL=CFU-CC%206%2C0;START=0;END=400;STATIC=0;FC=668;PROVID=0;TITEL=0;CASE=ignore;CONNECT=AND;WHOLE_WORD_SEARCH=0;SORT_SEARCH=standard . Ist allerdings auch nicht wesentlich billiger.

    Ach halt, gibt doch ein YUV-Kabel bei Reichelt: http://www.reichelt.de/inhalt.html?ACTION=3;LASTACTION=4;SORT=artikel.artnr;GRUPPE=I75;WG=0;SUCHE=YUV;ARTIKEL=HC%20400-500;START=0;END=400;STATIC=0;FC=668;PROVID=0;TITEL=0;CASE=ignore;CONNECT=AND;WHOLE_WORD_SEARCH=0;SORT_SEARCH=standard .

    Ich halte nix von dem ganzen vergoldeten Kram - das geht ohne Gold genauso gut und könnte ein Stück billiger sein. So was scheints aber nicht zu geben.

    Jens
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Lohnt sich ein YUV Kabel ??

    YUV wird von den analogen Übertragungsarten als beste Variante beschrieben. Scart ist nur eine Anschlussnorm (genau wie Cinch bei YUV) und sagt nicht nichts über die Übertragungsnorm aus. Bei Scart gibt es Composite (oder FBAS), S-Video und RGB. Ich persönlich könnte auf unserem Röhrenfernseher eine Verbesserung bei der Umstellung von Composite aus S-Video feststellen. Beim Wechsel auf RGB (geht nur mit vollbeschaltetem Scart-Kabel!) war der Qualitätssprung nochmal größer! Schau also unbedingt nach, ob du auch wirklich ein vollbeschaltetes Scart-Kabel hast und sowohl am TV als auch am DVD-Player RGB eingestellt hast. Ob YUV wirklich besser als RGB ist weiß ich nicht, aber ich denke, dass es von den verwendeten Komponenten abhängt. In aller Regel sind RGB und YUV-Verbindungen jedoch am Besten. Generell gilt bei Kabeln die analoge Signale übertragen, dass man die Länge nur so groß wählen sollte, wie wirklich nötig ist. Mehr als 2,5 Meter sind zwar möglich, würde ich jedoch nicht empfehlen. Das Kabel sollte letzendlich vernünftig verarbeitet und gut abgeschirmt sein. Preislich würde ich für ein ordentliches (1-2 Meter langes) Kabel, sowohl für Scart, als auch YUV (=3x Cinch) durchaus 15-30 € veranschlagen. Letzteres ist jedoch meine eigene Meinung. Ich denke eben, dass man unter diesem Preis nur in seltenen Fällen eine ordentliche Verarbeitungsqualität bekommt und darüber nicht zwingend Qualitätsverbesserungen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2006
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Lohnt sich ein YUV Kabel ??

    Würde ich persönlich nicht machen! Da hat man immer noch ein Kabel dabei, was man nicht mitnutzt. Erstens sieht es unschön aus und zweitens bezahlt man es mit, obwohl man es nicht nutzt. Bei einem reinen YUV-Kabel sind ausserdem alle drei Kabel schön zusammen, so dass es ordentlicher zu verlegen ist. Das Preis-Leistungsverhältnis dürfte auch besser sein. Ausserdem sind die 2-kanäligen Cinchkabel für Audiozwecke ausgelegt. Das funktioniert selbstverständlich auch als Videokabel, aber die farbigen Markierungen sind dann nicht, bzw. falsch vorhanden! Wenn man den "Kabel-Voodoos" glaubt, wird das Videosignal durch dedizierte Videokabel auch besser übertragen als über Audiokabel. Bedingungslos zustimmen kann ich selber dieser Aussage nicht, aber für möglich halte ich es schon, da andere Bandbreiten und Frequenzbereiche zur Übertragung genutzt werden, so dass die Parameters des Kabels schon anders ins Gewicht fallen.
    Das sieht doch rein optisch und von der Beschriebung her sehr ordentlich aus. Das Kabel selber sieht auf dem Bild recht dünn aus, aber doppelte Schirmung etc. hören sich gut an. Für diesen Preis geht das alles völlig in Ordnung. Aber wie gesagt: nimm von der Länge her nur das max. nötige! Da würde ich also lieber zu der Version mit 1 oder 2 Meter tendieren! Bei längeren Kabeln fällt die Qualität dann noch mehr ins Gewicht!

    Da gibt es große Unterschiede! Die meisten Stecker der unteren und mittleren Preisklasse bestehen ja nicht aus Gold, sondern sind VERgoldet. Selbst in der oberen Preisklasse kann ich mir nicht vorstellen, dass wie Pins wirklich aus massivem Gold sein sollen. Wenn man sich in der unteren Preisklasse bewegt, muss man jedoch aufpassen, dass man wirklich vergoldete Kabel erwischt und nicht nur goldfarben lackierte! Das bringt dann nämlich nicht mal nen Vorteil, sondern eher deutliche Nachteile! Beim Vergolden gehts eigentlich auch nicht um ein besseres Bild oder besseren Ton durch verbesserte Leitfähigkeit (denn Kupfer oder Silber sind hier besser), sondern um die Korrosions- und Oxidationsbeständigkeit. Den genauen Unterschied der beiden letzten Begriffe kenn ich leider nicht. Vielleicht kann mich hier mal ein chemisch Bewandeter aufklären. ;-)

    Die Sache mit der (wirklich) vergoldeten Steckern ist also nicht ganz sinnlos, sollte aber auch nicht zu hoch bewertet werden. Bei Antennensteckern im Aussenbereich halte ich das sogar für sinnvoller als in trockenen Räumen. Fakt ist jedoch, dass im Prinzip alle mittel- bis hochwertigen Stecker vergoldete Kontakte haben!
     

Diese Seite empfehlen