1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

lohnt sich DAB für mich?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von willscarlett, 18. September 2004.

  1. willscarlett

    willscarlett Guest

    Anzeige
    hallo, ich bin vor kurzem mitsamt der familie vom überteuerten kabelempfang auf digitales satellitenfernsehen umgestiegen. natürlich wird es, nachdem ish unseren kabelanschluss dann abgeschaltet hat, auch kein digitales radio mehr an unserer stereoanlage geben. die steht aber zu weit von unserem dvb-s receiver weg, als dass ich sie daran anschließen könnte. außerdem senden die von uns meistgehörten sender, wdr einslive, wdr 2 und radio KW (lokalradio Kreis Wesel) gar nicht im dvb-s.
    jetzt suche ich nach einer möglichkeit, diese sender, und natürlich auch gerne mehr und besser, an unserer stereoanlage ohne kabelanschluss zu empfangen. leider wird aus dem, was ich bis jetzt hier gelesen habe nicht ersichtlich, ob es sich lohnt, dab anzuschaffen, da es kaum sender gibt die senden (?), dab bald abgeschaltet wird (?), usw...
    natürlich sind viele threads auch schon etwas äler und darum würd ich genr emal auf einen aktuellen stand gebracht werden:
    lohnt sich DAB-empfang für mich, oder sollte ich einfach bei meinen drei sendern bleiben und mir ne ukw-wurfantenne ins wohnzimmer schmeißen?
    vielen dank im vorraus!
    WillScarlett
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    DAB wird abgeschaltet? WER erzählt denn sowas?
    Ich vermute mal, dass du in NRW zu Hause bist. Für dich würde eine Kombination von UKW und DAB Sinn machen, weil Lokalradio nicht über DAB sendet. Über DAB senden in NRW etliche Programme des WDR, darunter auch WDR2-Der Sender und L1VE. So kannst du WDR-Radioprogramme auch digital hören. Falls du noch etwas Geduld hast, dann würde ich auf die Aufschaltung aller ARD-Rundfunkprogramme im DVB-S-Modus nächstjahr abwarten, dann kann der Digitalreceiver auch deine WDR-Progarmme empfangen.
    Schönes Wochenende, Reinhold
     
  3. willscarlett

    willscarlett Guest

    AW: lohnt sich DAB für mich?

    tja, aber wie gesagt komm ich mit dem receiver nicht an die stereoanlage ran. müsste also alternativen haben... ich weiß gar nicht, was für eine antenne schließe ich denn an so einen dab-receiver an?
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    An einen DAB-Empfänger kann jede handelsübliche Band-III-Antenne angeschlossen werden. Für das L-Band kann, falls erforderlich, eine Yagi mittels einer Sat-Einschleusweiche eingeschleift werden. Bei der Band-III-Antenne drauf achten, dass sie vertikal angebracht wird.
    Gruß, Reinhold
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    Dumme Frage: Warum nicht einfach einen zweiten Sat-Receiver anschließen und neben die Stereoanlage stellen, wenn die Sender dann digital aufgeschaltet sind. Und bis dahin sollte es ja wohl auch 'ne Wurfantenne für den analogen Empfang tun, oder?

    DAB für daheim? Hmmm... Das spielt ja eigentlich mehr seine Stärken im Auto aus. Und selbst da isses mir echt zu teuer. Ein externer DAB-Receiver für mein Autoradio soll noch immer um die 500 Öcken kosten.

    Gag
     
  6. tom-l

    tom-l Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    458
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    "Offiziell" soll DAB natürlich nie abgeschaltet werden, aber das war ja auch schon so bei D2-MAC und bei DSR, die beide auch politisch als neue Übertragungssysteme durchgesetzt werden sollten, aber am geringen Interesse gescheitert sind. Bei DSR war es ja sogar so, dass bis zum Tag der Abschaltung noch fest behauptet wurde, DSR würde nie abgeschaltet, obwohl jeder längst wusste dass es bald abgeschaltet wird...

    Daher würde ich vom Kauf eines DAB Radios abraten, denn früher oder später wird die Abschaltung kommen, es sei denn man ändert die Vergabepolitik der Frequenzen und schaltet so viele Sender auf, dass die Geräte auch verkauft werden, doch dass das passieren wird wage ich sehr zu bezweifeln.

    In Deutschland wurde bei DAB - wieder mal - alles falsch gemacht. Wenn man sich andere Länder wie England anschaut, dann ist es klar, dass sich DAB dort schon durchgesetzt hat. Wenn man "wollte" könnten nämlich 100e Sender auf DAB senden, man könnte auch das UKW Band abschalten und alle UKW Sender durch DAB Sender ersetzen usw. Aber dann hätten die Landesmedienanstalten nichts mehr zu tun und müssten nicht den Mangel verwalten, man könnte dann "jeden" der senden will zulassen, und die öffentlich-rechtlichen und die landesweiten Sender würden ihre politisch erwünschte Vormachtstellung verlieren...

    Solange sich das nicht ändert, wird sich DAB auch nie durchsetzen... deswegen meine meinung zu deiner Frage: Es lohnt sich nicht, vor allem bei den hohen Preisen der Empfänger und bei der geringen Programmvielfalt und der unsicheren Zukunft!
     
  7. tom-l

    tom-l Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    458
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    übrigens noch ein tip zu deinem problem:

    Es gibt geräte (Mini FM Tranmitter, meist nur in USA zu bekommen), den man am Stereo-Ausgang des Receivers anschließen kann, und damit die Programme von Satellit innerhalb der Wohung auf eine freie UKW Frequenz direkt ins Radio sendet. Wenn es dich interessiert kann ich dir helfen wo du so ein gerät bekommst...
     
  8. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    Es gibt diese Transmitter; nur keine 'freien' UKW-Frequenzen. Vielleicht gibts in der Nachbarschaft Leute, die auch über UKW Fernempfang betreiben wollen. Wer immer sich einen solchen UKW-Transmitter an einen Receiver packt, handelt gegenüber diesen Nachbarn unsolidarisch. Also bitte Finger weg davon!!! Abgesehen davon gehen die Vorteile einer digitalen Tonübertragung durch einen solchen Zwischenschritt mehr als verloren.. Wenn, dann wären lizensierte Übertragungssysteme auf den dafür vorgesehenen Frequenzen sinnvoll. (gabs neulich sogar mal beim ALDI).

    Na, und ob DAB abgeschaltet wird? In meinem Bundesland sind in den letzten Monaten vier Programme dazugekommen...
     
  9. tom-l

    tom-l Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    458
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    Dass es keine freien UKW Frequenzen gibt ist eine absolut falsche Behauptung. Ich habe noch keinen Ort auf diesem Planeten gesehen an dem es überhaupt keine Möglichkeit gäbe noch ein Signal auf eine mehr oder weniger freie UKW Frequenz zu setzen. Selbst in Städten wie München und Berlin ist das kein Problem, und sonst natürlich schon erst recht nicht.

    Dass der Mini FM Transmitter den Empfang beim Nachbarn stört kann eigentlich nicht passieren, da der Sender viel zu schwach ist um einen örtlichen Radiosender zu stören, es sei denn der Nachbar versucht mit dem gleichen Gerät die gleiche Frequenz zu nutzen ;-)
     
  10. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    AW: lohnt sich DAB für mich?

    Es geht hier nicht um örtliche Sender, sondern um Fernempfang. Wer z.B. Interesse an UKW-Sendern jenseits der Landes- oder Staatsgrenzen hat (die mit entsprechenden Antennen bzw. Tunern meistens problemlos zu empfangen sind), wird durch Mini-FM-Umsetzer in Nachbarwohnungen empfindlichst gestört. Gerade die reizvollen Programme senden auf Frequenzen, die von denen, die nur Kofferradioempfang gewöhnt sind, fälschlicherweise als 'frei' empfunden werden.

    Schau mal auf http://www.ukwtv.de/radio/frame_bandscans.htm Da bleibt nichts übrig an Frequenzen.

    Ich würde sehr daran zweifeln, ob meine Nachbarschaft die Frequenzen ihrer Mini-Transmitter made in USA (wo wohl wirklich auf dem Land das UKW-Band mal frei sein kann) in der Lage wäre, auf etwas weitsichtigere Hörbedürfnisse hin zu koordinieren. Für dicht besiedelte Gegenden sind diese Apparate nichts. Und in Hinblick auf UKW-Frequenzen ist fast ganz Europa extrem dicht besiedelt.
     

Diese Seite empfehlen