1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LNB digitaltauglich?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Rafi, 25. Juni 2005.

  1. Rafi

    Rafi Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    32
    Anzeige
    Hallo Technik-Begeisterte

    Ich würde gerne von analog Tv auf digital Tv umsteigen. Ich weiß, dass man dazu einen digitalen LNB braucht und einen digitalen Receiver bzw. eine DVB-S Karte für den Pc.
    Aber ich weiß nicht, ob wir einen universalen LNB haben, der sowohl digital wie auch analog empfängt.
    Man könnte dies anhand der Frequenzangaben am Transponder überprüfen. Dieser liegt jedoch auf dem Dach des Mehrfamilienhauses und die Überprüfung direkt am LNB ist deshalb fast unmöglich. Ich kann auch keine genauen Angaben über den Anschaffungsdatum machen. Wohnen schon mehr als 5 Jahre und in dieser Zeit ist er nicht ausgetauscht worden => also älter als 5 Jahre.

    MEINE FRAGE: Ist es möglich den LNB auf Digital-Tauglichkeit vom analogen Receiver aus zu überprüfen und wenn ja wie?

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß
    Rafi :D
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: LNB digitaltauglich?

    Wenn Du an eine Nur-Astra-Anlage angeschlossen bist, kannst Du das überprüfen, indem Du den Analogreceiver auf ein Programm Deiner Wahl (z.B. ARD) schaltest und nun in der Receiverkonfiguration mal die 22 kHz-Ausgabe aktivierst. Verschwindet in diesem Augenblick das Bild, so ist das LNB recht wahrscheinlich digitaltauglich.
     
  3. Rafi

    Rafi Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    32
    AW: LNB digitaltauglich?

    Wußte gar nicht, dass es bei solchen Foren so schnell zu Antworten kommt.
    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich habe in der Bedinungsanleitung nachgeschauft wie man das auf 22kHz umstellt.
    Folgendes steht drin:

    LED Display ------------ Bemerkung
    _______________________________

    9,75 9,75 GHz Standardeinstellung Low Band
    10,0 10,0 GHz ältere LNBs
    10,6 10,6 GHz High Band
    ....
    ....
    ....
    5,15 5,15 Ghz Diese Frequenz ist für c-Band bestimmt.
    Uni Universal LNB
    Bei 22kHz aus => 9,75 GHz
    Bei 22kHz ein => 10,6 GHz
    ______________________________________________
    Ist es richtig, wenn ich auf "Uni" stelle und wenn ja auf "ein" oder "aus"?
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: LNB digitaltauglich?

    In der Receiverkonfiguration kannst Du "Universal-LNB" auswählen. Zusätzlich zur Receiverkonfiguration kannst Du dann für jede(s/n) einzelne(n) Kanal/Programm festlegen, ob der Receiver 22 kHz ausgeben soll. Genau das machst Du mal.
     
  5. Rafi

    Rafi Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    32
    AW: LNB digitaltauglich?

    Also bei den ausprobierten Sendern geschieht follgendes:
    1. Bei Frequenzen zwischen 10 und 11,4 kommt das Schneebild.
    2. Bei der Frequenz 9,75 kommt das richtige Bild.
    3. Bei "Uni" bleibt es wie bei Punkt 2. also mit Bild

    Was heißt das jetzt für den LNB?

    Danke
    Gruß, Rafi
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: LNB digitaltauglich?

    Das bedeutet, Du hast ein LNB mit mindestens einem Oszillator, nämlich 9,75 GHz. Das ist bis hier seit Jahren üblicher Standard beim Analogempfang, sagt aber alleine noch nichts über die Digitaltauglichkeit aus. Wähle den LNB-Typ "Universal". Bislang hast Du nur in der Receiverkonfiguration Änderungen vorgenommen. Um nun herauszubekommen, ob das LNB digitaltauglich ist, musst Du in die Sendereinstellung eines vorausgewählten Programms und dort mal entweder in das Hi-Band umschalten (Menü) oder direkt 22 kHz aktivieren. Verschwindet dann das Bild, ist das LNB sehr wahrscheinlich digitaltauglich. Bleibt der Empfang unabhängig von den Sender-Einstellmöglichkeiten unverändert, ist es das nicht.
     
  7. Rafi

    Rafi Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    32
    AW: LNB digitaltauglich?

    Bei "hi" bzw. "low" und bei 22kHz Aktivierung bleibt das Bild unverändert. Das heißt es ist NICHT digitaltauglich.
    Was kann man nun machen bei einem LNB, der von mehrern Familien benutzt wird. Austauschen wäre vielleicht zu teuer, da man ja auch den Multiswichter ins digitale umtauschen müsste.
    Und weiß nicht ob der Vermieter damit einverstanden wäre.
    Kann man eigentlich zwei verschiedene LNBs an einer Schüssel anbringen, so dass man einmal den alten LNB beibehält und zusätzlich einen eigenen digitalen LNB hat.
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: LNB digitaltauglich?

    Kann man eigentlich zwei verschiedene LNBs an einer Schüssel anbringen, so dass man einmal den alten LNB beibehält und zusätzlich einen eigenen digitalen LNB hat.

    So, wie Du Dir das vorstellst, geht es nicht.

    Die Umrüstung auf den Digitalempfang muss nicht zwangsläufig sehr teuer werden. Um dies aber punktgenau zu definieren, sind weitere Angaben zu den bereits verbauten Komponenten und zum Netzaufbau erforderlich. Im günstigsten Fall ließe sich eine Umrüstung bereits ab ca. 25 Euro machen, dazu müssen wir aber ein paar Angaben mehr haben.
     
  9. Rafi

    Rafi Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    32
    AW: LNB digitaltauglich?

    Ich kann dir jetzt keine Angaben über den LNB machen, da ich - wie gesagt- schwer an der auf dem Dach befestigten Sat-Anlage kommen kann (müsste erst den Vermieter anrufen und der müsste dann hoch). Um den Vermieter nicht zweimal herholen zu müssen, wollte ich wissen ob man nicht einfach einen universellen Multifeedhalter (bsp. Universal Multifeedhalter 2-fach, ALU von EG-SAT für 7€) und dazu einen digitalen LNB sich besorgen könnte?
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: LNB digitaltauglich?

    Die Antwort ist: nein. An die Schüssel würde in jedem Fall ein Universal-Quattro-LNB gehören, die gibt´s ab etwa 25.- Euro. Darüber hinaus ist es aber erforderlich zu wissen, was für ein Multischalter in der vorhandenen Verteilung verbaut wurde und ob man ihn ggf. weiternutzen kann.
     

Diese Seite empfehlen