1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LNB der Multitenne mit Standard-Spiegel (65cm) betreiben?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von PeterVonFrosta, 7. März 2006.

  1. PeterVonFrosta

    PeterVonFrosta Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    Anzeige
    Hi!

    Hat schonmal jemand probiert, den LNB einer Technisat Multitenne in Kombination mit einer anderen Offset-Antenne zu testen (z.B. 60/65 cm)?

    Hintergrund ist der, daß ich diesen Spezial-LNB von Technisat gerne für meine Cubsat-Antenne verwenden würde (getarnte Antenne in einem Plastik-Gehäuse). Da das Gehäuse ja nochmal etwas dämpft, befürchte ich, daß der Empfangspegel zu schwach werden würde. Außerdem passt der Spiegel der Multitenne wohl eher schwer in das Cubsat-Gehäuse.

    Hat der Multitenne-Spiegel eine besondere Form/Krümmung (außer daß sie eben quadratisch ist), die auf das LNB abgestimmt ist? Oder könnte man das LNB prinzipiell auch an 60/65cm Standard-Spiegeln betreiben mit etwas mehr Reserve?

    Danke & Gruß,
    Peter
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: LNB der Multitenne mit Standard-Spiegel (65cm) betreiben?

    Entscheident ist der Abstand zwischen Reflektor und LNB. Ein schräg vom Satelliten einfallendes Signal wird ebenso schräg in die Gegenrichtung reflektiert.
    Je weiter der Abstand zwischen Reflektor und LNB ist, umso weiter entfernt sich das Signal vom Zentrum der Antenne.
    Daraus resultiert, daß auch die Empfangsköpfe weiter aus der Mitte heraus geschoben werden müssen, um das Signal zielgenau einzufangen.
    Da beim LNB der Multytenne alle vier Empfangsköpfe fest vergossen sind, lässt sich das aber nicht realisieren.

    Die Antennengröße ist dabei ansich völlig wurscht. Es ist halt nur so, daß die LNBs bei größeren Antennen in der Regel auch weiter vom Reflektor entfernt liegen.
    Wie weit die LNBs vom Reflektor entfernt montiert werden müssen, hängt vom Brennpunkt der Antenne ab. Der Brennpunkt wird durch die Wölbung des Reflektors definiert und ist nicht verschiebbar.
    Und wenn die LNBs nicht genau im Brennpunkt sitzen, bekommen sie nur ein gestreutes Signal, was den Empfang stark negativ beeinflusst.

    Wenn wir einmal annehmen, die Multytenne hätte einen Abstand Reflektor zu LNB von 35cm und die Cubsat einen Abstand von 45cm, dann könntest du zwar einen brauchbaren Empfang bei den mittleren Positionen haben, aber die Randpositionen würden wahrscheinlich kaum oder garnicht empfangbar sein, weil ein Großteil des Signals am Empfangskopf vorbei reflektiert wird.

    Gruß Indymal
     
  3. PeterVonFrosta

    PeterVonFrosta Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    AW: LNB der Multitenne mit Standard-Spiegel (65cm) betreiben?

    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, Indymal! Klingt einleuchtend.

    OK, dann werde ich versuchen, bei meiner Cubsat-Antenne (65cm) irgendwie noch nen 3. LNB dazwischen zu frickeln. Geht halt ganz schön eng zu, wahrscheinlich muss ich die beiden Titanium-LNBs gegen 3 Alps-Raketen austauschen, wenn ich 19,2-23,5-28,2 Grad Ost per Multifeed empfangen will (die äußeren beiden habe ich bereits). An den Multifeed-Halterungen muss ich dann notfalls nochmal mit der Säge ran an der einen oder anderen Ecke.
     
  4. david_schwarz

    david_schwarz Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    1
    AW: LNB der Multitenne mit Standard-Spiegel (65cm) betreiben?

    Hallo

    Hab deine Frage betreffend der Cubsat-Antenne gelesen.
    Hast du's also nicht probiert mit der Multitenne in das Cubsat-Gehäuse?

    Hast du etwas zusammen basteln können. Ich habe die offizielle Halterung von Cubsat gekauft und sehe nun Hotbird im Direktempfang und Astra 19 schielend.

    Da ich an BBC Programme interessiert bin, würde es mich interessieren, wie du es geschafft hast die Astra 19 und Atra 28 zu empfangen.......

    Kannst du mir ein Foto deiner Halterung schicken?

    Meine Email Adresse ist david_schwarz000@yahoo.com
    (PS 000 steht für Null und nicht Oh :) )
     
  5. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: LNB der Multitenne mit Standard-Spiegel (65cm) betreiben?

    Da die Cubsat schon ein Gehäuse für die LNB liefert, könnte es eventuell sinnvoll sein, die Gehäuse der LNB zu entfernen, um sie dadurch kleiner zu machen, damit sie dichter aneinander rücken können. Bei der 65er Schüssel wird es sonst mehr als eng für die 3 von dir favorisierten Satpositionen.
    Erfordert ggf. Anpassung der Halterungen an die dünneren LNB-Hälse.

    Gruß Hajo
     

Diese Seite empfehlen