1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LNB austauschen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von gustpet, 19. Juli 2004.

  1. gustpet

    gustpet Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    Anzeige
    Hi!
    Habe einen 5/4-Multischalter(Noname - werd ich auch tauschen) und ein Noname-LNB. Möchte gerne ein anderes Quattro-LNB nehmen und habe die Wahl zwischen:
    - INVACOM mit 0,3dB
    - MTi-AP 84-XT2 Blue-Line
    - Grundig GQT40U1

    Kenne mich mit LNBs nicht aus. Altes hatte ein Rauschmass von 0,3dB, Probleme bei Schlechtwetter und teilweise leichtes Fischeln.
    Wäre dankbar für Tipps! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2004
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: LNB austauschen

    Ich habe ein Grundig LNB, und bin hoch zufrieden.

    Das Fischeln kann aber auch durch eine hohe Dämpfung des Signales kommen, wenn der Multischalter passiv ist, also nicht die Verteilpegeldämpfung ausgleicht.
    Aktive Multischalter gleichen diese aus, und Du gewinnst Signalqualität und Signalstärke.
    Aber Achtung: Nicht jeder Multischalter mit Netzteil ist aktiv, ob nun ein Multischalter aktiv ist, muss man im Datenblatt nachsehen.

    Wenn jetzt noch die Schüssel recht groß ist, sollte es mit keinen der oben genannten LNBs Probleme geben.

    digiface
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: LNB austauschen

    wobei das Invacom LNB das beste von den 3en ist!
     
  4. gustpet

    gustpet Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    AW: LNB austauschen

    Danke für die Antworten!
    Hab mal gehört, dass Anlagen mit MTi-LNBs oft Probleme mit DECT hätten. Stimmt das?

    @BlackWolf
    Worauf stützt du deine Aussage?

    Bei einem MS von Chess - für den ich mich interessiere - sind die Sat-Eingänge aktiv und der terrestrische Eingang passiv. Rückflussdämpfung Sateingänge/ausgänge beträgt typ. 10dB. Entkopplung der Sat-Eingänge >30dB. Durchgangsdämpfung nicht bekannt. Dämpfung Receiverausgang -3dB. Welche Daten geben mir jetzt genau die Verteilpegeldämpfung an?
    Oder ist es nur wichtig, dass aktive Sateingänge überhaupt vorhanden sind?
    Bitte keine SPAUN-Empfehlung(angespannte Haushaltslage)! ;)
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: LNB austauschen

    Die Dämpfung am Ausgang, die würde am besten bei 0 dB liegen, aber -3dB geht auch noch, im Vergleich kann ein passiv Multischalter bei -18 dB liegen.

    Was kostet der Multischalter mit dem Du liebäugeslst?

    digiface
     
  6. gustpet

    gustpet Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    AW: LNB austauschen

    Der Chess-MS würde 44€ kosten.(+Versand)
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: LNB austauschen

    Also die 3dB dürften nix ausmachen, dagegen würden die 3 dB weniger das doppelte kosten.
    Wie groß ist den die Schüssel?

    digiface
     
  8. gustpet

    gustpet Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    AW: LNB austauschen

    Meine Schüssel ist mindestens 85cm vielleicht 90cm im Durchmesser. Wieso würden 3dB das Doppelte kosten? Die Frage ist, ob diese Angaben aussagekräftig sind, denn die Qualität der verwendeten Bauteile spielt ja häufig auch eine Rolle. Gibt auch einen 5/6 MS mit angeblich typ. 0 dB Dämpfung für 50€. Ob man den Zahlen immer blind Vertrauen kann? Mein Noname LNB hatte ja auch angeblich 0,3dB wie das INVACOM. Da spielen anderen Faktoren wahrscheinlich auch noch eine Rolle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2004
  9. gustpet

    gustpet Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    AW: LNB austauschen

    Wo liegt eigentlich der Vorteil von Quattro-LNB und MS gegenüber einem Quad-LNB? Das INVACOM gibt's ja auch in Quad-Ausführung. Käme billger als ein INVACOM+MS.
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: LNB austauschen

    Bei Quad LNB's gibt es gelegentlich probleme im zusammenspiel der angeschlossenen Receiver. Mit der Multischalter Lösung ist man davor sicher. Außerdem werden bei der Lösung die Receiver nicht zu stark belastet (Strom für LNB kommt vom Multischalter).

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen