1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Lnb Ausgangspegel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von syn_error, 24. April 2012.

  1. syn_error

    syn_error Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    1. Mit wieviel dB Ausgangspegel kann ich bei einem 60 cm Spiegel rechnen wenn der Lnb hat laut Hersteller 60 dB Verstärkung hat.

    2. Um wieviel dB dämpft solch eine Fensterdurchführung das Signal?
    [​IMG]
     
  2. syn_error

    syn_error Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Lnb Ausgangspegel

    So wie ich aus verschiedenen Foren Beiträgen herauslesen hab können bringt es ein 80 cm Spiegel mit Lnb auf ca. 80 dB.
    Ob ich nun einen 60 cm oder 80 cm brauche entscheidet sich wieviel dB der 60 cm Spiegel ungefähr bringt.
    Kann mir da jemand einen Anhaltspunkt geben, ausgerichtet wird auf Astra 19,2?
     
  3. direktor

    direktor Platin Member

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Zwei Sat Anlagen. Eine 115 cm Multifeed von 19,2° O bis 30° West
    Die andere 100 cm von
    16° O bis 42°O
    Vier Reciver von Golden
    Interstar 2x Gi-S805 Ci Xpeed.1x Gi-S 780 CR Xpeed.1x DSR 9000(Twin)
    Topfield TF 5000 Ci Humax Fox 2,Humax 5400
    Fortec Star Lifetime Ultra
    DiseqC Sch.8x1=2x u. einige DiseqC 4x1
    AW: Lnb Ausgangspegel

    Wenn du nemen kanst welche du willst, kann man zu einer 80er Schüssel raten und du bist auf der sicheren Seite. Gerade wegen der Fensterdurchführung.
     
  4. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Lnb Ausgangspegel

    Die Durchgangsdämpfung kannst man mit ca. -3dB angeben. Problematischer ist aber die fehlende oder minderwertige Schirmung. Stichwort: Elektro-Smog z.B. duch DECT-Telefone.

    Bohren ist besser!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2012
  5. syn_error

    syn_error Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Lnb Ausgangspegel

    Ich habe mal großzügig überschlagen das 25-30 dB insgesamt wegfallen, angestrebt sind um die 50 dB an der letzten Dose.
    Wenn der Lnb 60 dB Verstärkung hat muss der Spiegel ca. 20 dB bringen das meine Rechnung aufgeht.
    Wenn dafür eine 60er Schüssel reicht wäre mir das lieber, eine 80er ist schon ein riesen Ding...
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.506
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Lnb Ausgangspegel

    Diese Rechnung ist abwegig. Antennengewinn und Verstärkung des LNBs addieren sich nicht zum Ausgangspegel.

    Ganz grob: An einer 80er Antenne liefert ein normalverstärkendes LNB (55 db Verstärkung) beim Empfang von Astra 19,2° Ausgangspegel von um die 78 db(µV). Die Reflektorfläche einer 60er Antenne ist etwa halb so groß wie die einer 80er. Es wird also auch nur halb so viel Leistung eingefangen > Pegel sinkt um rund 3 db.

    Wenn man mit einem höherverstärkenden LNB den Ausgangspegel anhebt, kann das bei langen Leitungswegen im Einzelfall Sinn machen. Gegen die mit kleinerem Reflektor sinkende Signalqualität und in der Folge die geringere Schlechtwetterreserve nützt das höherverstärkende LNB aber nichts.

    Sofern die Platzverhältnisse nicht dagegen sprechen, sollte man auch für den Empfang von Astra 19,2° Antennen ab 75 cm Reflektordurchmesser einsetzen. Eine 65er kann ein guter Kompromiss sein, z.B. wenn man die Antenne auf dem Balkon montieren muss. Nur kompensiert ein LNB mit höherer Verstärkung nicht den kleineren Reflektor. Höherverstärkende LNBs helfen, wenn man empfangsschwächere Satelliten anpeilt.

    Bei dieser ultraflachen Fensterdurchführungen sehe ich das größere Problem in der fehlenden Schirmung. Wenn ein DECT-Telefon bzw. eine Basisstation in der Nähe ist, kann das zu Ausfällen führen. Diesem Problem könnte man durch den Einsatz eines Unicable-LNBs umgehen. Der Verlust auf dem Leitungsweg würde ebenfalls reduziert, da für einen Receiver nur die Frequenz 1210 MHz übertragen werden müsste.
     
  7. Grognard

    Grognard Guest

Diese Seite empfehlen