1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

linux und premiere

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Dr.Laber, 19. Oktober 2004.

  1. Dr.Laber

    Dr.Laber Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hi Leutz,

    ich habe ein Premiere Abo und will Linux auf meine dbox2 spielen. Wenn man sich die Nutzungsbedingungen von Premiere ansieht ist eine Veränderung der Software untersagt. Aus den Geschäftsbedingungen heißt es: "Die Haftung für Vertragsverletzungen von Premiere und des Abonnenten richten sich im Übrigen nach den sonstigen vertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen". Kann mir jemand sagen wie sowas aussieht? Ist nun Linux auf einer dbox die mein Eigentum ist illegal? (Also ich will nichts Schwarzsehen oder so, mir geht es zusätzlich um die Geschwindigkeit und um Filme vom Rechner über die dbox zu schauen)
     
  2. KAX

    KAX Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    154
    AW: linux und premiere

    Ja ! Aus der Sicht von Premiere sicher. Aber mir ist kein Fall bekannt, wo P* dieses zu Anklage oder zur Kündigung des Abo`s gebracht hat.
    Auch glaube ich nicht, das P* vor Gericht ein Chance hätte solange Du ein Abo besitzt.

    Aber grundsätzlich bewegt man sich mit einem P* Abo und einer Dbox ohne original SW sicher in einer Grauen Zone.

    Gruß KAX
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: linux und premiere

    Linux auf der eigenen D-Box II ist nicht illegal. Ich wüsste nicht, gegen welche Gesetze ich verstoße, wenn ich mit meiner eigenen Hardware mache, was ich will.

    Allerdings darf ich laut AGB mit dieser Box dann kein Premiere mehr empfangen. Wenn ich es doch tue, dann verstoße ich gegen den mit Premiere geschlossenen Vertrag.

    Die Praxis sieht so aus: Es schert sich keine ... darum, womit Du Premiere empfängst. So lange Du es denen nicht direkt auf die Nase bindest, ist denen das eigentlich egal. Mir sind sogar schon mal Fälle zu Ohren gekommen, bei denen die Technik-Hotline auch bei Linux-Fragen geholfen hat... Vermutlich haben die meisten Premiere-Techniker auch Linux auf ihren D-Boxen, sofern sie noch welche haben ;)

    Mir ist kein Fall bekannt, in dem einem Premiere-Abonnenten der Vertrag gekündigt wurde, weil er Linux auf seiner Box hat.

    Gag
     
  4. KAX

    KAX Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    154
    AW: linux und premiere

    Das meine ich auch ! Natürlich ist Linux auf der eigenen Box nicht Illegal im Sinn
    des Strafgesetzbuchs...... ;-)

    Gruß KAX
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: linux und premiere

    Wollte ich auch nur nochmal unterstreichen, dass niemand mit der Polizei zu rechnen hat, wenn er Linux auf der Box hat... Solche Begriffe werden da gerne mal durcheinander geworfen.

    Illegalität (lat.) ist das Gegenteil von Legalität, also ein Verstoß gegen die bestehend staatlichenGesetze, bzw. ungesetzliches, gesetzwidriges Handeln und Leben.

    :)

    Gag
     
  6. matt1979

    matt1979 Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    76
    Ort:
    tübingen
    AW: linux und premiere

    Ist doch so, dass Premiere zumindest nach Außen hin Linux nicht dulden kann, da hierbei der Jugendschutz abgeschaltet werden kann. Diesen muss Premiere ja auf grund von Gesetzen einhalten, da ja auch tagsüber Filme kommen die erst ab 16 oder 18 sind! Deshalb ja auch die "premieregeeigneten Decoder"!
    Aber im Prinzip ist es Premiere, wenn das Abo abgeschlossen ist egal!
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: linux und premiere

    Nicht ganz. Sie haben es außerdem den Filmverleihfirmen gegenüber zu verantworten, dass bei PPV-Filmen der Macrovision-Kopierschutz aktiviert wird.

    Aber ich glaube auch, dass es ihnen eigentlich völlig egal ist, womit ein zahlender Abonnent das Programm empfängt.

    Gag
     
  8. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: linux und premiere

    Ohne Tux könnte man die D-BoxII echt in die Tonne treten. Erst duch den Pinguin wird dieses Mistding zum besten Digitalreceiver, der im Moment auf dem Markt verfügbar ist!
    :winken:
     
  9. glamat

    glamat Silber Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hannover
    AW: linux und premiere

    Zum besten? Also da gibt es auch noch einige andere! Preisleistung technisch kann ich Dir zustimmen, aber rein technisch gesehen gibt es einge andere die der D-Box mehr als das Wasser reichen können.

    Die Dreambox ist da nur ein Beispiel, es gibt inzwischen auch andere Linux-System (und es kommen noch mehr) auf dem Markt. Die Preise sind allerdings nicht mit der D-Box2 zu vergleichen.
     
  10. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: linux und premiere

    Die dbox II mit Linux ist vom Preis/Leistungsverhaeltnis vielleicht "noch" Top, aber es gibt genug andere Boxen mit Linux und besserer Hardwareausruestung und Funktionen.

    Ich sach mal Dreambox 7000er Da laesst sich super ein Netzwerk mit aufbauen u.s.w.
     

Diese Seite empfehlen