1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Linux: Dateien entpacken

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Gorcon, 21. Januar 2005.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Hi
    Kann mir jemand sagen wie ich eine gepackte Datei unter Linux per Script entpacken kann?
    Die Dateien sind als conf.tar.gz gepackt. Normalerweise kann ich diese per Telnet mit dem Befehl
    Code:
    cd /tmp/harddisk/part1
    tmp/busybox tar xzvf conf.tar.gz
    
    entpacken was auch klappt.
    Ich möchte jedoch noch weitere Sachen per Script starten und hatte diese Befehle dann in einem Script eingetragen das beim hochfahren meines Asus WL-HDD gestartet wird.
    (busybox ist schon ausführbar gemacht worden.)
    Jemand der Linux Freaks eine Idee?

    Gruß Gorcon
     
  2. Reichi_NB

    Reichi_NB Gold Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2002
    Beiträge:
    1.559
    Ort:
    München
    AW: Linux: Dateien entpacken

    Asus WL HDD?
     
  3. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    AW: Linux: Dateien entpacken

    Du kannst die gleichen Befehle in der Shell auch im Shellscript benutzten. Das ganze also nur in eine Datei rein, ausführbar machen (chmod +x)., Am Anfang der Datei muss die Shell stehen, das könte dann z.B. so aussehn:

    Code:
    #! /bin/sh
      cd /tmp/harddisk/part1
      tmp/busybox tar xzvf conf.tar.gz
      
    Falls es eine andere Shell ist, muss der Name angepasst werden.

    Möglich ist es auch, den Verzeichnisswechsel durch absoulte Pfade zu vermeiden.

    @Reichi_NB: Asus Wireless LAN Harddisk Drive, ein NAS.

    whitman (kein Freak)
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Linux: Dateien entpacken

    Ja, genauso habe ich es ja, aber es werden nur ein paar andere Befehle ausgeführt aber nicht der Entpackbefehl.
    Mhhh...:rolleyes:
    Gruß Gorcon
     
  5. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Linux: Dateien entpacken

    wenn du KDE installiert hast (funktionierendes x-window-system vorausgesetzt), dann kannst du das ohne probleme dort im konqueror machen.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Linux: Dateien entpacken

    Nein nichts kein KDE.
    Das ist kein PC wo das drauf ist sondern nur eine WLAN-HDD.
    Gruß Gorcon
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Linux: Dateien entpacken

    Den Befehl kapier ich nicht.

    So müsste das gehen:

    cd /tmp/harddisk/part1

    tar -xvjpf tmp/busybox/conf.tar.gz

    Das x steht für Auspacken (engl. Extract), das v für Auskunftsfreudig (engl. Verbose), das j für Dekomprimieren mit bzip2, das p für Erhalt der Dateirechte (engl. Preserve permissions) und das f zeigt an, dass du eine Datei auspacken willst und nicht die Standardeingabe benutzt.

    Shellscripts enden mit .sh und kann man dann mit ./Name ausführen, sofern vorhanden.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Linux: Dateien entpacken

    So kann das aber nicht gehen denn die Datei liegt ja nicht in einem Verzeichniss namens busybox. Sowas gibts nicht denn das ist ja eine Datei die den Entpackbefehl ausführt.

    Gruß Gorcon
     
  9. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Linux: Dateien entpacken

    Dann geh in das Verzeichnis wo die Datei liegt und entpack sie laut obiger Syntax, ggf. noch den Zielordner dahinter schreiben.
     
  10. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    AW: Linux: Dateien entpacken

    Sollte eigentlich gehen, einzige Idee meinerseits wäre es per Subshell zu probieren.

    Code:
    #! /bin/sh
     (cd /tmp/harddisk/part1;tmp/busybox tar xzvf conf.tar.gz)
    Weiß nicht ob es hilft. Ansonsten noch die frage nach /tmp/busybox, warum muss die für tar aufgerufen werden? Kenne mich der busybox nicht aus.

    whitman
     

Diese Seite empfehlen