1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Liberty will bei Premiere Preise senken

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von BlueSonic, 30. November 2001.

  1. BlueSonic

    BlueSonic Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Aachen
    Anzeige
    Hallo Leute,

    in den News steht ja, dass Liberty nach einem eventuellen Einstieg bei Premiere die Preise senken will und so mehrere Millionen Abonnenten gewinnen.
    Zitat: "...dass Premiere selbst bei einem Niedrigpreis von drei Euro pro Monat profitabel sein sein könne."

    Was haltet ihr davon? Wenn ich dafür schonmal meinen Discovery-Channel (oder das ganze Basis-Paket??) bekäme, wäre das doch was. Wobei dann aber bestimmt so ziemlich alles, was darüber hinausgeht, extra kostet.

    Was sagt ihr dazu?

    Grüße,
    BlueSonic
     
  2. UDO

    UDO Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Weingarten
    Das würde wahrscheinlich eine Milchmädchenrechnung werden. Schrottprogramme würden wahrscheinlich
    sehr günstig angeboten werden und den attraktiven
    Rest kriegt man für die jetzigen oder noch teureren Preise.
    Also ich halte nichts davon.

    Teure Sport und Spielfilmrechte müssen ja wieder
    refinanziert werden. Und mit 3 Euro kriegt man das
    nicht herrein. Da wird dann sowieso an anderer Stelle wieder aufgeschlagen.

    Gruß
    Udo
     
  3. HBFF

    HBFF Silber Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2001
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Erfurt, Deutschland
    Im Moment gibt es dazu noch sehr ungenaue Aussagen, was wieviel kosten soll. Sicherlich kann man durch einen "kleinen" Abopreis neue Kunden gewinnen. PPV ist manchmal auch gerechter, als ein ganzes Paket zu abonieren, wenn man nur 25% davon schaut, weil wegen seiner Arbeit man gar nicht zu mehr kommt! Nur da müssen dann die Konditionen stimmen und nicht überzogene Preise verlangt werden.

    Ich nehme an, die Info hast Du von den News auf DigiTV?

    Dieser davon zitierte Text sagt schon viel bedenkliches:

    "Mit einer solchen Preis-Offensive müsse es gelingen, die Masse der Zuschauer zu überzeugen, kalkuliert der weltweit tätige US-Konzern Liberty, der reichlich Erfahrung beim Pay TV hat. Den Kunden könnten dann Einzelangebote gegen Zusatzgebühr teurer verkauft werden."

    Zugang für wenig Kohle (3,-€) ja, aber wenn es ums Ganze geht, wird kassiert!
    Und dann noch eine Anmerkung! Gibt es dann wieder für Altkunden Treueangebote? Bzw. was macht man mit denen, die Treueangebote für 2 Jahre gerade mal abgeschlossen haben?
     
  4. Ich halte nichts davon, wenn Premiere ein Pay per View Sender wird. Dafür habe ich nicht das Moviepaket abonniert. Es kommt auch oft vor daß ich in einen Film einfach mal reinschaue und dann erkenne daß er mir nicht gefällt. Das kann nach zehn Minuten oder nach einer halben Stunde passieren. Das wäre dann bei Pay per View nicht möglich.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hi,

    auch wenn ich mich (gegenüber einem anderen bekannten Diskussionsforum) wiederhole:
    Ich denke, die Paketstruktur sollte so geschaffen sein, dass das individuelle Sehverhalten besser berücksichtigt wird.
    Eine reine nutzungsabhängige Abrechnung lehne ich hingegen ab, weil man dann genauso wie beim Nicht-Flatrate-Internet ständig auf die Uhr schauen muss oder überlegen, ob das nicht zu teuer ist, oder so. Auch wenn es letztlich nur Pfennigbeträge wären, aber im Unterbewusstsein rechnet man doch immer mit.

    Aber was ich nicht mehr möchte, ist die Querfinanzierung von Inhalten, die mich nicht interessieren und ich auch nicht abonniert habe. Es ist ja wohl kein Geheimnis, dass die teuren Spocht-Events durch die anderen Pakete querfinanziert werden. Stichwort "Mischkalkulation".

    Nur so ein Gedankenspiel, ohne nennenswerte mathematische Grundlage:

    Abokosten:
    Basic: 15 EUR
    Basic + Movie: 30 EUR
    Basic + Spocht: 35 EUR
    Basic + Movie + Spocht: 40 EUR

    Nach meiner persönlichen Einschätzung sehen die tatsächlichen Kosten folgendermaßen aus:

    Basic: 5 EUR
    Movie: 10 EUR
    Sport: 25 EUR


    Gag
     
  6. BlueSonic

    BlueSonic Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Aachen
    Hallo,

    @Gag - in gewisser Weise muss ich Dir recht geben. Ich finde die 30,-DM für das Basispaket unter dem Gesichtspunkt, dass mich die ganzen Zeichentrickfilm-Sender (Junior, FoxKids, KToon), Classica, Heimatkanal, Filmpalast und Goldstar nicht wirklich interessieren und ich die auch nie gucke, auch zu teuer.
    Da wünsche ich mir lieber die Möglichkeit, mir die "Basis" selbst zurechtzuschneidern (wobei mir da die Auswahl fehlt, z.B. VH1, VH1Classic, alle Discovery-Channels, National Geographic Channel..)

    Die Info hab ich in der Tat aus den DigiTV-News,
    der Originalartikel aus der Süddeutschen Zeitung findet man hier.

    Grüße,
    BlueSonic
     
  7. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    3€ pro Monat für PW. Gut und schön. Zu den künftigen Kabelgebühren sagt Liberty nichts. Die werden dann entsprechend angehoben.

    tschippi
     
  8. uhwahl

    uhwahl Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2001
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Freiburg
    Die Preis wären mit Sicherheit machbar bei gleichbleibendem Programm.
    Aber: Werbeunterbrechungen massenhaft [​IMG]
    Ich denke, das würde wie bei Sky ausarten. Für mich war immer die Werbefreiheit ein Argument, PayTV zu abonnieren........

    Ist aber alles derzeit zum Glück nur Spekulation.

    Gruß uhwahl
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ich sehe das genauso. Meine Paketzusammenstellung würde ähnlich aussehen: Movie1 + P-One + Dokus. Auf die anderen Spielfilm-Kanäle kann ich mittlerweile gut verzichten, da ich 99% von den Filmen, die da laufen und mich interessieren, mittlerweile auf Video habe.

    Und was die Querfinanzierung angeht: Mit gutem Grund war dieser Hobbymörder-Kanal "Seasons" so teuer. Der stammte ja von einem externen Anbieter und wurde wohl mit seinen 15 DM (?) im Monat wohl mehr oder weniger vollständig finanziert.

    Es würde mich schon mal interessieren, was jeder einzelne Kanal tatsächlich im Monat an Kosten verursacht.

    Gag
     
  10. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Seasons stammte von Multithematics,einem franz. Anbiter und kostete 10,- DM. Zum Glück haben die den perversen Tierschlächterkanal abgeschaft. Allerdings gibt`s das Teil noch im CanalSatelliteFrance-Paket.
     

Diese Seite empfehlen