1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Legalität ausländischer Sender

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von wolk66, 12. Mai 2009.

  1. wolk66

    wolk66 Neuling

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Habe eine Frage die mich dringend interessiert.
    Ist das legal, ein ausländisches Sender in Deutschland zu empfangen mit einem Abo den man auch in Ausland gekauft hat?
     
  2. Course

    Course Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Sat-Anlage:
    Kathrein CAS 75 mit UAS 484 und 5/8-Multischalter Switch-X 5028S

    Receiver:
    DM 800S (500GB HDD)
    DM 7025-SS (250GB HDD)
    DM 7000-S (250GB HDD)
    Nokia dbox 2
    Philips dbox 2
    Sagem dbox2
    Homecast S 5001 CI
    Technisat DigiBox Beta 2
    Strong SRT 6420

    Module:
    Alphacrypt (3.20)
    Astoncrypt 1.07 (2.18)

    Pay-TV:
    Canal Digitaal Basis-Pakket
    Freesat from Sky
    TNTSAT
    Al Jazeera Sports
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Ja, es ist legal. Die meisten Anbieter verbieten in den AGB den Betrieb des Abos im Ausland, weil sie die Rechte nur für ein bestimmtes Land besitzen. Im Grunde suchen sie aber nicht aktiv nach Abonnenten, die ihr Abo im Ausland betreiben, sie sind froh über jeden Kunden. Größte Hürde ist meistens der Abschluss des Abos, für den Adresse und Konto im jeweiligen Land und teilweise Dinge wie Registrierung beim Finanzamt oder Stromrechnung nötig sind.
     
  3. delantero

    delantero Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Ich würde sagen es ist illegal, aber was solls, letztlich kommts drauf an wie mans dreht und vor allem ob das Abo hält, bei D+ Spanien ist es finster sobald die den Verdacht haben dass die Karte im Ausland betrieben wird, die Osteuropäer nehmens da nicht so genau und schaun weg, kommt halt drauf an wie sich der Abschliesser des Abbos verhält, Clevernis ist gefragt!!:)
     
  4. wolk66

    wolk66 Neuling

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Danke für die Antworten,
    so wie ich's verstanden habe, hängt das von dem Betreiber des Senders ab, und Stadt hat damit gar nicht zutun?
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.302
    Zustimmungen:
    1.675
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Das ist nicht illegal. :winken:
    Erstens- Es werden keine Leistungen erschlichen.
    Zweitens -Es wird kein Kopierschutz umgangen.
    Das einzigste ist, es wird gegen die AGB des Pay TV Anbieters verstoßen. Das ist aber nicht strafbar.
    Folge kann nur die Sperrung des Zugangs ( Smartcard) sein.
    Das war es aber auch schon.
     
  6. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Es gibt halt verschiedene rechtliche Ebenen: zB Strafrecht, Verwaltungsrecht, Zivilrecht etc ...

    So gesehen ist es schon "illegal" im zivilrechtlichen Sinn, aber eben nicht strafrechtlich. Wenn Du im Ausland ein Abo abschließt - die AGB werden dann natürlich Vertragsbestandteil - verletzt man diesen Vertrag natürlich wenn man in DE oder AT dieses Pay-TV sieht. Das ist aber dann kein Fall für den Staatsanwalt oder irgendwelche Hausdurchsuchungen und dergleichen. Das wäre es bestenfalls dann (siehe Nelli gerade eben) wenn man "hackt" und "shared" etc ...

    Viel wichtiger scheint mir die faktische Frage nach den Konsequenzen! Und die sind tatsächlich (beinahe) NULL. Habe selbst zB TNT aus Frankreich erworben. Wer soll mich hier in AT verklagen? Das funktioniert eben faktisch nicht. Man ist hier ja total anonym (anders als bei Urheberrechtsgeschichten im Internet).

    Das ist wieder einmal ein Beispiel dafür - kommt in meinem juristischen Berufsbereich auch immer wieder vor - dass die Rechtslage und die juristische Durchsetzung dieser Rechtslage einander widersprechen ...

    Auf der Uni nannte man das bei uns "die normative Kraft des Faktischen" ;-)

    Also bitte keine allzu große Panik bei TNT, Polsat, Canal Digital & Co! :winken:

    (Man muss halt einige Vorsichtsmaßnahmen einhalten: Also nicht bei zB Canal Digitaal in Holland mit einer deutschen Telefon-Nummer anrufen, und auf Deutsch fragen, ob man auf der bestehenden Karte nicht noch ein weiteres Paket freischalten könnte. Und auf Nachfrage eine deutsche Adresse angeben!! ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009
  7. wolk66

    wolk66 Neuling

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Danke allen für die schnellen Antworten :winken:
     
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.334
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Hallo Juristen,

    kann man mit Problemen rechnen, wenn man seine legale Premiere Karte mit in den Urlaub nimmt und im Garten vom Ferienhaus mit anderen Urlaubern die Bundesliga anschaut ?
    Zufällig läuft ein Premiere Mitarbeiter am Gartenzaun vorbei, kann dann die Police Nationale einschreiten
    (ohne das dem Premiere Mitarbeiter etwas passiert ist, und ohne vorliegende Ruhestörung) ? :D

    Oder wie ist die Sachlage, wenn man hier in Deutschland via ORF-Karte die Formel 1 verfolgt, und ein neidischer Nachbar findet das gar nicht gut ?

    Auf Mallorca sollen ja Wirtsleute schon Probleme mit der öffentlichen Premiere-Nutzung bekommen haben (mit einer Original Abo-Karte), aber das war ja dann auch eine kommerzielle Nutzung.

    ;)
     
  9. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Legalität ausländischer Sender

    kann man mit Problemen rechnen, wenn man seine legale Premiere Karte mit in den Urlaub nimmt und im Garten vom Ferienhaus mit anderen Urlaubern die Bundesliga anschaut ?
    Zufällig läuft ein Premiere Mitarbeiter am Gartenzaun vorbei, kann dann die Police Nationale einschreiten
    (ohne das dem Premiere Mitarbeiter etwas passiert ist, und ohne vorliegende Ruhestörung) ? :D
    Kann ich mir beim besten Willen kaum vorstellen; Erklär mal auf der französischen Polizeiwache dem Polizisten, er möge unbedingt einschreiten, weil ein Deutscher ein deutsches TV-Programm sieht !? Der ist ja kein Kenner der deutschen Medienszene, kann wohl Tele 5 nicht von Premiere unterscheiden, oder?? Außerdem ist es ja nicht strafbar in FR! Wenn der Premiere-Mitarbeiter deine Daten hat, und dir eins auswischen möchte, dann könnte er zu Hause bei Premiere Dich "denunzieren" ... aber bis der zu Hause ist, ist die Beweislage dann so dünn ... nein!

    Oder wie ist die Sachlage, wenn man hier in Deutschland via ORF-Karte die Formel 1 verfolgt, und ein neidischer Nachbar findet das gar nicht gut ? Ist in Deutschland weder ein Verbrechen noch ein Vergehen, wüsste nicht wie man das in DE verfolgen soll. Wenn er den ORF anruft (da müsste er aber die genaue Kartennummer haben!) könnte er Euch die Karte dicht machen ... aber das ist auch Science Fiction ... Denn: Auf bloßen Anruf eines Fremden sperren die keine Karten. Sie könnten höchstens nachforschen ob die betreffende Karte wirklich noch in Österreich ist. Aber glaube mir: am Wiener Küniglberg (ORF-Zentrum) hat man derzeit andere Sorgen!

    Auf Mallorca sollen ja Wirtsleute schon Probleme mit der öffentlichen Premiere-Nutzung bekommen haben (mit einer Original Abo-Karte), aber das war ja dann auch eine kommerzielle Nutzung. Eben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Legalität ausländischer Sender

    Dieser Beitrag ist doch ein Widerspruch in sich !

    Widerspricht sich auch !
    Die ABGs sind dazu da um etwas zu regeln gegen das man mit dem Vorhaben eindeutig verstöst.

    Genau so sehe ich es auch !


    Fazit: moonbeam72 beschreibt es ja sehr gut und ich würde mich auch nicht drum kümmern wie ich etwas einsetze für das ich bezahle ! Also MACHEN und gar nicht drüber nachdenken, viel passieren wird da auf keinen Fall.
     

Diese Seite empfehlen