1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Left Behind

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 30. November 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    790
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: Rayford Steele (Nicolas Cage) ist ein erfahrener Pilot, doch als es bei einem scheinbaren Routineflug zu ausgeprägten Turbulenzen kommt, hat selbst er Probleme die Maschine zu steuern. Mit großer Not bekommt er das Flugzeug in den Griff, doch auf dem Boden ist derweil die Hölle losgebrochen: Ein infernalisches Erdbeben stürzt die Erde in Dunkelheit und die Menschen verfallen in grenzenlose Panik. Als sich die Lage beruhigt, realisieren sie, dass alle Gläubigen und Kinder verschwunden sind - auch Rayfords Ehefrau ist plötzlich weg, wie er von seiner Tochter Chloe (Cassi Thomson) erfährt. Die Übriggebliebenen, die "Ungläubigen", verursachen derweil massives Chaos: Züge entgleisen, Geschäfte werden ausgenommen und Krankenhäuser sind prompt randvoll. Nun ist es an Rayford, den Kampf über den Wolken aufzunehmen und die Verantwortung für die Leben seiner vielen Passagiere zu übernehmen – und nicht nur für diese, denn bei den Vorgängen scheint eine höhere Macht im Spiel zu sein und der Pilot fürchtet um die Seelen aller übrigen Erdenbewohner.


    Meine Kritik: Nicholas Cage war früher ein Garant für gute Actionfilme im Kino. Früher! Seit Jahren liefert er uns nun eine Direkt To DVD Premiere nach der anderen. Zu seinem Schutz muß man aber sagen, daß darunter auch ein paar ordentliche Filme waren, wie zuletzt '' Tokarev '' '' Frozen Ground '' oder '' Joe - Die Rache ist sein ''. Sein neuester Film ist für mich ein Rohrkrepierer. Die ersten 30 Minuten wirken wie ein TV Film auf Soap Niveau und dann geht es in Richtung Bibeltrash. Hier stimmt eigentlich nichts, angefangen mit den billigen Effekten. Dazu gesellen sich noch dämliche Dialoge und ein Cast der zudem fassungslos macht. Cage braucht wirklich Kohle, aber nebenbei setzt er seinen guten Ruf immer mehr in den Sand. Schade um Ihn, aber dafür sorgt er mit diesem Käse leider selbst. Tja was geb ich nun, da es Filme wie Rage of Yeti gibt, bin ich hier mal gnädig und vergebe 3/10 Points, da die idee so schlecht nicht ist. Wir steuern ja schon lange auf dem Abgrund zu, aber filmisch war das eher ein schlechter Vertreter seines Fachs! Ich hoffe, der nächste Cage ist wieder zumindest ok!


    [​IMG]

     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.202
    Zustimmungen:
    3.622
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Left Behind

    Ich habe mir den Film gestern auch angesehen.
    Den ersten Dämpfer hat der Film gleich mit der Musik am Anfang bekommen. Wie in einer Seifenoper: Friede Freude Eierkuchen. Viele Szenen hätte man ersatzlos streichen können/müssen!
    Vieles war absolut unstimmig denn das irgendwelche Leute einfach ins Cockpit der Maschine dürfen ist seit dem 9/11 absolut ausgeschlossen!
    Der Schluss war dann die Oberhärte. Ein Geländewagen der vielleicht 2m Breite (geschätzt) macht für das Flugzeug Platz, wenn man einmal, die wie künstlich aufgestellten Hindernisse, aus dem Weg fährt. Die Frage ist ob das Flugzeug überhaupt auf die recht schmale Straße gepasst hätte. :eek:

    Das Flugfeuer hätte auch nur einen Punkt und nicht die Richtung anzeigen können, der Rest war ja nicht beleuchtet.

    Aus dem Stoff hätte man sicher etwas machen können, aber das Drehbuch hätte man dann besser als Flugfeuer verbrannt und den der für den Soundtrack zuständigen entlassen.
    Mehr wie 2/10 bekommt der Film von mir nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2014

Diese Seite empfehlen