1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tumirnix, 12. August 2007.

  1. tumirnix

    tumirnix Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte mir die Option bewahren, künftig von Kabel auf Satellit wechseln zu können, wenn mir bei Kabel deutschland mal der Kragen platzen sollte...

    Da wir derzeit ohnehin den Keller von außen abdichten und isolieren müssen, bietet es sich an, jetzt ein Leerrohr nach draußen zu verlegen (die Schüssel soll in den Garten - nicht aufs Dach). Wenn der Keller erst einmal von außen abgedichtet ist, wären mr solche Projekte zu heikel, weil ich ja die Abdichtung nicht gefährden will.

    Daran gedacht ist, insgesamt vier Sat-Receiver zu haben (1x Twin-Sat und 2x Single-Receiver) und Zugriff auf 2 Satelliten an unterschiedlichen Positionen zu haben. Also müsste ich wohl 8 Kabel nach draußen verlegen. Da die Kabellängen noch nicht bekannt sind, aber auch aus grundsätzlichen Überlegungen erscheint es mit hier sinnvoll zunächst nur einen Kabelkanal vorzusehen. Welchen Durchmesser bzw. welche Größe müsste oder sollte so ein Leerrohr vom Keller in den Garten haben? Sollte ich noch auf etwas achten?

    Danke schon mal fürs Lesen und Antworten.

    Gruß
    tumirnix
     
  2. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    einen durchmesser dass mindestens acht kabel durchgehen!:D

    und passe bei eventuellen bögen auf, da musst du grösser dimensionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2007
  3. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    Also, von der Schüssel (Garten) ins Haus (Verteilung) müssen maximal 4 Kabel verlegt werden (Entweder von einem Quattro-LNB zu einem Multischalter, oder von einem Quad-LNB zu den Receivern).
    Erst im Haus geht dann das große verkabeln los...
    Wenn, dann müsstest Du im Haus entsprechend Leerrohre verlegen, die (noch) mehr Kabel aufnehmen können.

    Oder verstehe ich das jetzt falsch, dass Du an der Außenwand entlang die Einzelverkabelung vornehmen willst?
     
  4. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    wirklich? der threadersteller hat geschrieben dass er 8(acht) kabel verlegen will und somit sicher 2(zwei) lnb in verwendung nimmt. das bedeutet, wenn ich richtig rechnen gelernt habe, dass er 2x4 kabel zum multischalter verlegen muss!:D
     
  5. Tom Kyle

    Tom Kyle Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Kiel
    Technisches Equipment:
    Gibertini 125 OVP-125 L (bis 28.2.14 Fuba DAA 85 cm), Multifeed Astra 19,2 (Fokus) mit Alps Quattro und 28,2 schielend mit Inverto Black Ultra Quattro, Technisat Digit ISIO-S
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    Das ist in der Tat ganz wichtig!! Ich habe im Frühjahr acht Kabel in einem 4-cm-Leerrohr verlegt, das an zwei Stellen fast 90-Grad-Bögen macht. Folge war, dass nach dem Anschließen an den Multischalter von den acht Kabeln nur sechs funktionierten - zwei hatten wohl Kabelbruch erlitten. Die durfte ich dann nochmal separat verlegen. Also, wenn das Leerrohr eh nicht zu sehen ist, nimm lieber größer als kleiner. Lieber 5 cm Durchmesser als 4 cm. Ersparst dir damit unnötige Arbeit und leichter durchzuschieben ist die Kabellage auch.

    Gruß, Thomas
     
  6. tumirnix

    tumirnix Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    @ Tom Kyle

    Danke! Also 4 oder 5 Zentimeter Durchmesser - das wollte ich wissen. Das Leerrohr selbst ist 100% gerade, also direkt vom Keller nach draußen. Kurven gibt's erst vor und nach dem Tunnel ;-)

    Gruß
    tumirnix
     
  7. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    Stimmt, Du hast recht. Er will ja zwei Satelliten empfangen (was ich mal eben überlesen habe). Dann sind's natürlich acht Kabel...
     
  8. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    nimm 7cm abflussrohre(pvc), man weiss nie was noch kommt!
     
  9. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    na da habe ich heute wenigstens einmal recht:) , einen irrtum habe ich schon von mir gegeben!:eek:
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.284
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Leerrohr für künftige Sat-Kabel verlegen - welcher Durchmesser?

    Naja, bei tragenden Wänden oder sehr dünnen Ytong-Wänden sollte man etwas aufpassen.

    Im ersten Fall kann man Probleme mit der Statik bekommen, wenn man so tiefe Schlitze in die Wand stemmt, im zweiten Fall haut man schnell Löcher in die Wand, was besonders unangenehm ist, wenn z. B. die Rückseite gefliest ist. :D:D:D


    Im Zweifelsfall vielleicht eher ein paar dünnere Leerrohre parallel legen. Ist vielleicht auch weniger Arbeit...
     

Diese Seite empfehlen