1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LCD und Digitalfernsehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von fellow33, 3. Juni 2007.

  1. fellow33

    fellow33 Neuling

    Registriert seit:
    20. Mai 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Heilbronn
    Anzeige
    Hallo zusammen!
    Da bei mir der Umstieg auf Digitalfernsehen DVB-S auch mit der Anschaffung
    eines neuen TV zusammenfällt (altes Gerät verfügt nicht über Scart)
    benötige ich euren Rat, ob sich die Anschaffung eines 80 cm LCD-Geräts in Sachen Bildqualität gegenüber einem guten Röhrengerät lohnt. Oft lese ich, daß LCD-Geräte eine höhere Standard-Auflösung haben als der PAL-Standard hergibt. Dadurch würde die Bildqualität auf LCD-Fernsehern bei digitalem PAL-Empfang
    nicht wirklich überzeugen. Trifft das zu oder bringe ich hier was durcheinander? Ich für meinen Teil würde nicht unbedingt ein paar hundert Euro mehr für ein LCD-Fernseher gegenüber einem Röhrengerät ausgeben wollen, wenn die Bildqualität nicht besser ist als bei der Röhre.
    Welche Erfahrungen habt ihr denn so gemacht?
    Danke
    fellow33
     
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.444
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: LCD und Digitalfernsehen

    Ein guter Röhren FS ist (noch immer)in Bezug auf normalen Digitalempfang jedem noch so teuerem Flachmann überlegen.
    Besonders dann, wenn das Quellmaterial der Sender weniger gut ist.

    Das ist nicht nur meine Erkenntnis, das deckt sich mit Kommentaren der Service-Techniker von Philips, Sony(hatte ich kürzlich im Haus) und auch mit der Auffassung des Studioleiters eines TV-Senders. Dessen Kommentar: In unseren Studios/Schneideräumen jibbet keine Flachmänner. So zu lesen im Hifi-Forum.:winken:
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: LCD und Digitalfernsehen

    Fakt ist, dass die Bildschirme, und das betrifft alle Arten, Röhre, LCD, Plasma, für eine ganz konkrete physikalische Auflösung konzipiert sind. Die Wiedergabeschärfe kann deshalb nur optimal sein, wenn die Physikalische Auflösung von Display und Übertragungsart (Quelle) exakt zueinanderpassen.
    Bildröhren sind für 525 Zeilen konzipiert. Damit können sie also auch das PAL-Signal am besten wiedergeben.
    Diese Zeilenzahl findet man bei TFT- oder Plasmadisplays nicht. Dementsprechend muss auf die Auflösung des Panels interpoliert werden, was einen recht hohen technischen Aufwand erfordert, um eine brauchbare Qualität zu erreichen. Mit Billig-ICs lässt sich diese Interpolation zwar durchführen, aber halt auch mit erheblichen Einbußen an Qualität. Diesen Weg gehen heute halt sehr viele Hersteller, weil "saubillig" und daher für Mediamarkt und Co besonders geeignet.
    Das Runterrechnen von DVB und DVB-HD-Auflösungen auf die geringe Bildschirmauflösung eines Röhrenfernsehers ist hingegen recht einfach und wird durch das Halbbildverfahren noch vereinfacht, und man erreicht immer eine für das Röhrengerät optimale Bildqualität. Genau deshalb wird bei Plasma- oder LCD-Displays mit geringer Auflösung, z.b. 480 Zeilen, auch die Bildqualität objektiv besser bewertet, als bei den heute übllichen.
    Eine wirklich optimale Bildqualität erfordert Panelauflösungen, die ein Vielfaches der maximalen Bildauflösung das Quellmaterials betragen und das wäre nach heutigem Stand eine Zeilenzahl von 2x1080 = 3x720, also 2160 Zeilen. Damit ließe sich dann auch eine brauchbare Wiedergabe von PAL-Signalen erreichen. Das passt aber nicht in den "Geiz ist Geil"-Markt.

    ps.: Bei diesen Betrachtungen habe ich nur die Bildschärfe berücksichtigt, die Farbtreue ist ein ganz anderes Kapitel.
     
  4. yamaha_tux

    yamaha_tux Silber Member

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Tor zur Welt
    AW: LCD und Digitalfernsehen

    Was aber auch aus Kostengründen und der Unwissenheit stammen kann.

    Bei Billig-Sender ja, bei hoher Übertragungsrate in anamorphem 16:9: NEIN!

    Natürlich ist das ganze auch eine Frage der Verkabelung bzw über welchen Anschluss und des eingesetzten Scalers des Displays...
     
  5. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.444
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: LCD und Digitalfernsehen

    Kostengründe in den TV Studios der TV Sendeanstalten?

    Unwissenheit bei den Service-Angestellten von Philips und Sony?:LOL: :LOL:

    Bei mir sind Ölbachkabel im Einsatz. Als ein Servicemann von Philips bei mir war, standen ein 32 Zoll Flachmann Philips PF9986 (Mehrfacher Testsieger - 3000 Euro Internetkauf - 4000 Euro im Mediamarkt)
    neben einem 32 Zoll Röhrengerät - Philips PW 9509.

    Beide wurden mit 2 Satreceivern gleichen Fabrikats gefüttert und eingeschaltet war der ZDF Kanal. Gesendet wurde ein älterer Film. Bildqualität und Farbechtheit waren beim Röhrengerät gravierend besser.

    Kommentar des Profis:
    "Das wird auch noch lage so bleiben". Sinngemäß deckten sich seine weiteren Äußerungen mit dem Beitrag von @Hans2.
    Habe mir kürzlich stundenlang die teuersten Flachmänner der neuesten Generation bei Saturn angesehen. Noch immer - nein Danke.:winken:

    Mein Fazit:

    Erst wenn die ÖR ihre Sendungen in HDTV ausstrahlen, wird wieder ein Flachmann angeschafft.
     
  6. yamaha_tux

    yamaha_tux Silber Member

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Tor zur Welt
    AW: LCD und Digitalfernsehen

    Das soll auch gerne deine Wahl bleiben. Nur bitte verallgemeinere das nicht. Die ÖR, Pro7 HD, Sat1 HD, Anixe HD,... und andere Sender sehen mit dem richtigen Receiver auf einem qualitativen LCD/Plasma schon besser aus, als die alte Röhre.

    Wer sich keinen HD-Receiver anschaffen möchte, kann sich trotzdem mal einen Eycos S 30.12 CI HDMI anschauen. Der liefert ein wunderbares SD-Bild auf digitalen Displays und ist kein HD-Receiver.

    https://secure.olbort.com/eycos_s3012HDMI.htm
     

Diese Seite empfehlen