1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

labile Demokratie

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von littlelupo, 9. September 2004.

  1. littlelupo

    littlelupo Guest

    Anzeige
    AW: labile Demokratie

    Ja Lechuk, genau diese beide Themen wollte ich eigentlich voneinander trennen. PS: Der Bundeskanzler zB "verdient" doch, verglichen mit dem was ein "hohes Tier" in der freien Wirtschaft, zB bei DaimlerChrysler oder der Deutschen Bank bekommt, gar nicht mal soviel. Ich würde den Job Bundeskanzler nicht machen wollen.
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.372
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    Bild:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    Denon X4300H incl. Auro 3D
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    EgoIggo S95 X Pro mit nightly Build Kodi
    Rii i8 Minitastatur

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: labile Demokratie

    Doch wenn Du einbischen exibizionistisch veranlagt und Machthungrig bist,
    dann würdest Du es machen wollen.
    Die wollen alle einbischen was zu sagen haben,im Mittelpunkt stehen,
    ab und an mal ins Ausland fahren und dafür auch noch Geld bekommen.

    Eine sehr interessante Arbeitsplatzbeschreibung.

    Ich sprach aber nicht von dem Bundeskanzel sondern von 2 lokalen Größen. ;)
     
  3. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: labile Demokratie

    Das stimmt. Ich wage trotzdem einfach mal den Vergleich zwischen Berufspolitikern und "Wirtschaftsbossen". Wenn ich machthungrig wäre, würde ich es lieber mal in der freien Wirtschaft versuchen. Exibizionistisch, da ist es doch am besten, als Gogo-Dancer in Disktheken zu arbeiten. Beides zusammen? Weiß nicht.
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.372
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    Bild:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    Denon X4300H incl. Auro 3D
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    EgoIggo S95 X Pro mit nightly Build Kodi
    Rii i8 Minitastatur

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: labile Demokratie

    habe eigentlich keine Antwort mehr ;)
     
  5. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: labile Demokratie

    Habe mir z Zt ne derbe Erkältung eingefangen, aber daran soll es eigentlich nicht liegen. Reden wir irgendwie aneinander vorbei? Ich wollte lieber über den allseits bekannten Bundeskanzler reden und nicht über die lokalen Matardore. Mir ist das schon klar, daß das auch Berufspolitiker sind.

    EDIT: jetzt habe ich einfach zu schnell zitiert.
     
  6. h2d

    h2d Guest

    AW: labile Demokratie

    Wenn wir unser Forderungen nach Gerechtigkeit auschließlich auf materielle Bestrafung reduzieren, folgen wir nur einer gewollten und durch Manipulation herbeigeführten Denkweise, die von der weit aus wichtigeren Bestrafung ablenken soll, nämlich der dauerhaften Entfernung von der politischen Macht und damit von der Einflußnahme auf die Gesellschaft. Erkennbar ist dies auch an der Inzenierung eines Tribunals, einem Untersuchungsausschuß, solche Vorgänge "aufzuklären". In der Praxis dienen solche Tribunale aber eher der Rechtfertigung die politische Macht innerhalb sich selbst umzuverteilen, ohne eine Veränderung herbeizuführen. Erst eine außerparlamentarische, unabhängige Institution aus repräsentativen Kräften unserer Gesellschaft wäre dazu in der Lage. Aber dies würde einen Ausbau der demokratischen Rechte bedeuten und den Status quo unseres gesellschaftlichen und politischen Systems verändern.

    Gruß Dieter
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.372
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    Bild:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    Denon X4300H incl. Auro 3D
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    EgoIggo S95 X Pro mit nightly Build Kodi
    Rii i8 Minitastatur

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: labile Demokratie

    @h2d
    Dann geht das also alles doch nicht so ohne diese ganze Sache
    auf eine materielle Ebene zu begrenzen?
    Fällt mir nichts mehr bessres ein,setz ich einen Ausschuß ein.
    Das hatten wir zur genüge-die Herren "Volksvertreter" sprachen sich
    von jeder Anschuldigung frei,weil es ja durchaus mal passieren kann,
    das sie mal selbst vor einen solchen Ausschuß müssen.
    Frau Oberstaatsanwältin behindert das Verfahren,indem sie in selbiges eingreift.
    Frau ehemalige Finanzsenatorin geht in einen neuggründeteten Ausschuß,
    der einsparungen erzielen soll,da werden ersteinmal die Einkünfte auf 600.000€
    Jahresgehalt aufgebessert.
    Alles Volkes Wille-genau das wollten wir,sonst hätten wir sie nie gewählt.

    Wer will denn schon einen gut funktionierenden Status Quo aufreißen? ???
    Hier in Berlin sind alle Korrupt!!!
    Die SPD stürzt die CDU,klüngelt mit der PDS,um dann auch noch ehemalige abgesetzte
    Senatoren und Staatssekretäre aus den Augen der Öffentlichkeit in gutsituierte Posten
    zu schieben!
    Wie bitte soll man solche Parasiten denn sonst kriegen wenn nicht mit Geld?
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.372
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    Bild:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    Denon X4300H incl. Auro 3D
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    EgoIggo S95 X Pro mit nightly Build Kodi
    Rii i8 Minitastatur

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: labile Demokratie

    Da sagte doch ein politiker /cdu gestern im fernsehen:"Man müsse es den leuten
    einfacher,mit einfacheren worten erklären,dann würden sie es auch verstehen."
    die politik erklärt derzeit alles viel zu kompliziert derzeit,meint er

    Aha-mir viel persönlich noch garnicht auf,das jemand außer bei Christiansen aufklärungsbedarf zeigte.
     
  9. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: labile Demokratie

    Gerade was diese "Roadmap" angeht gibt es enorme Defizite. Seit Ende 2002 wird jede Woche ne neue "Sau" durchs Dorf getrieben, was reformiert wird, welche Steuer erhöht werden etc. Es erinnert mich irgendwie an die Debatten im Deutschen Bundestag, die ich letzte Woche auf PHOENIX gesehen habe. Haushalt 2005: Wir vertrauen einfach mal darauf, daß die Wirtschaft wächst. Tatsächlich gibt es aber ne massive Verunsicherung in den Privathaushalten, Industrie/Handwerk, Gaststättengewerbe etc. Gerade nach einigen Jahren der Stagnation ist das Vertrauen jetzt soweit weg, daß es verdammt schwierig wird, an dieser Situation etwas zu ändern.