1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kurt Beck (SPD): Fusion von ARD & ZDF wäre "Riesenverlust"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. September 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.307
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Kritik an dem Vorschlag der CSU und Horst Seehofer, ARD und ZDF zu fusionieren, erntet weitere Kritik: Der ZDF-Verwaltungsratsvorsitzende Kurt Beck (SPD) sieht darin einen Verlust an Vielfalt und hält den Vorschlag für unüberlegt.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Ich halte es für einen Riesenfehler, dass Beck auf die Seehofer Provokation überhaupt eingegangen ist.
    Aber da fühlt sich halt ein weiteres Alphamännchen für ebenso wichtig.
     
    timecop gefällt das.
  3. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.414
    Zustimmungen:
    228
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    Das sehe ich etwas anders, obwohl du im Prinzip recht hast. Zu schweigen ist so, als würde man diesen CSU-populisten stillschweigend zustimmen. Im Gegenteil, da hat Beck schon recht, dass es ein Verlust wäre. Wo wären wir denn, ohne ARD und ZDF heute? Bei den privaten gibts noch weniger brauchbare Nachrichten als bei den ÖRR-Sendern, und besonders die Magazine und Reportagen. Diese gibts bei den Privaten nicht in der Qualität. Würde man Das Erste und das ZDF zusammenlegen, würde die "Informationsvielfalt" zur Informationseinfalt. Diese Informationen beim ÖRR könnten sogar mehr und besser sein, gäbe es da mal einen richtigen Nachrichtensender.

    Und was die "Union" angeht, würde ich mal vorschlagen, dass die CSU sich mal anfängt umzubauen und von der CDU zu lösen, um bundesweit gewählt werden zu können. Die keult bundesweit in den Medien, kann aber nur in Bayern gewählt werden. Dass im übrigens Bundesgebiet dann die AFD gewählt liegt, liegt ja daran, dass man dieses CSU-Sammelbecken nicht bundesweit wählen kann.
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.086
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Aber ARD und ZDF machen ja Beide nur das Gleiche und kopieren sich gegenseitig.

    Wenn dann sollte es wenigstens unterschiedliche Schwerpunkte geben. Aber selbst dann könnte man Beides unter einer Anstalt laufen lassen. Das schaffen ORF und SRG ja auch.
     
  5. -wolf-

    -wolf- Wasserfall

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    8.141
    Zustimmungen:
    1.858
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Dream 8000
    Dream 800
    Dream 500 HD
    VU+ Zero
    Fire TV
    2x Fire TV Stick
    Apple TV
    2x Toshiba TV
    LG TV
    Amazon Prime, netflix
    sky Abo beendet
    Nach dem Mainzelmädchen Dreyer jetzt das Ex Mainzelmännchen Beck. Unabhängig von dem Vorschlag schon sehr aufschlussreich
     
    harry68, kjz1 und Holladriho gefällt das.
  6. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.042
    Zustimmungen:
    1.819
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wenn man Gefahr läuft, dass einem das "Lieblingsspielzeug" weg genommen werden könnte, der warme Platz in den Aufsichtsräten gefährdet sein könnte, Einfluss verloren ginge.... ja dann muss man schon von Haus aus "dagegen" sein.

    P.S.: Mir würde nix fehlen, machte man aus ARD+ZDF eine (1) ö.r. Anstalt.
     
    harry68 gefällt das.
  7. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.302
    Zustimmungen:
    798
    Punkte für Erfolge:
    123
    Nicht zu vergessen die Entlohnung, oder machen die das alle Ehrenamtlich ?
     
  8. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.042
    Zustimmungen:
    1.819
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich las da mal was von "Aufwandsentschädigung". Wie das genau abläuft, keine Ahnung. Also ob es da Festbeträge geben tut oder Pauschalen. Oder ob jene ihren Aufwand nur nennen müssen.
     
  9. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.302
    Zustimmungen:
    798
    Punkte für Erfolge:
    123
    harry68 gefällt das.
  10. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.042
    Zustimmungen:
    1.819
    Punkte für Erfolge:
    163
    Sorry @ Speedy, ich hatte dich missverstanden. Ich meinte obige (#8) Aufwandsentschädigung, für diejenigen die in den Verwaltungs-und Aufsichtsräten der ÖR sitzen.
    Nicht die Kosten der Angestellten/Mitarbeiter der ö.r. Anstalten.
     

Diese Seite empfehlen