1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. März 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.672
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mainz - Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) erwägt im ZDF-Streit zur Causa Brender erforderlichenfalls, selbst vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. ikehajnal

    ikehajnal Guest

    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    Die Grünen und die Linken mischen da auch mit,Hoffentlich wird das auch was,denn wir haben ein Recht auf "unabhängige Medien".
    So wirds auch beworben in dem GEZ Spot.:cool:
     
  3. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    - Zensur der Lindenstrasse im BR wegen 'schwulem Kuss'
    - Umwandlung von HR1 in einen Dudelsender und ersatzlose Streichung sämtlicher CDU-kritischer Infosendungen


    Die Politik mischt ständig mit, wenn es um Organisation, Inhalte und personelle Fragen im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk geht. Die Rundfunkanstalten sind auf politische Initiative entstanden, in diversen Aufsichtsräten sitzen Delegierte aus den Ländern.

    Wir haben einen unabhängigen Rundfunk, der aufgrund seiner Strukturen soweit ad absurdum geführt ist, dass es sich faktisch um Staatsrundfunk handelt.
     
  4. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    so wie bei uns einiges, was scheinbar unabhängig ist, faktisch von Parteien, Verbänden und sonstigen Interessenvertretern durchsetzt, und somit alles andere als unabhängig ist. Das ist dann gelebte Demokratie.
     
  5. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.579
    Zustimmungen:
    5.065
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    Und täglich grüßt das Murmeltier. :eek:
     
  6. kahaho

    kahaho Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    Dieser Beitrag war schon am 13.3. hier zu lesen.
    Warum zweimal? So wertvoll ist das doch nicht.

    Oder hat keiner die Haken bemerkt:

    -Beck will die "Bundespolitik.....heraushalten".

    -Beck will "Druck ausüben".

    Leider fehlt jedoch jeder Hinweis darauf, wie sich Herr Beck die "Neuordnung" des ZDF vorstellt.
     
  7. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    Das ist das DF-Feed-Forum. Ein Topic wird von der Redaktion aufgemacht, wenn sie eine neue Meldung veröffentlicht. Das ist halt schon die X-te Meldung im Zusammenhang mit Kurt Beck.

    Und jedes mal kann man wieder nur sagen, dass sich Kurt Beck als Politiker aus dem ZDF herauszuhalten hat, weil es ihn einfach nichts angeht.
     
  8. AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    Stimmt nicht..Das Beck ist Vorsitzender sowohl des Verwaltungsrates des ZDF als auch der Rundfunkkommission der Länder...
    Aber wenn Herr Beck denn von Mainz nach Karlsruhe GEHEN will kann mans doch nur begrüßen...Ein paar Pfunde abspecken könnte ihm nicht schaden:D Aber vorher waschen und rasieren. Sonst hält man sie dort fürn Landstreicher.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2010
  9. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    Das Beck Vorsitzender des Rates und der Kommission ist mag sein. Dies zeigt aber, dass in unserem System etwas gewaltig nicht stimmt. Unabhängige Rundfunkanstalten sind nur dann wirklich unabhängig, wenn sie nicht von Politikern beherrscht werden. Und da wird es Zeit, dass sich wieder was ändert. ARD und ZDF sind keine Eigenbetriebe des Staates sondern unabhängige, gemeinnützige Körperschaften öffentlichen Rechts.

    In der DDR wurde eine Demokratie ausgehebelt, in dem man sämtliche öffentlich-rechtliche Organisationen auf diese Weise ad absurdum geführt hat. In der BRD ist dies zwar bei weitem nicht so ausgeprägt, aber es gibt keinen Grund, es für gut zu heissen.

    Oder als Problembär. Es gab einmal eine SPIEGEL-Ausgabe, auf der ein Porträt von Kurt Beck abgelichtet war und von allen abgedruckten Schlagzeilen "Problembär wieder in Deutschland" die Offensichtlichste war, die als erstes ins Auge fiel.
     
  10. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    347
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kurt Beck erwägt im ZDF-Streit notfalls Gang nach Karlsruhe

    Damit gibtst Du nun zu, daß hr1 seinerzeit ein Anti-CDU-Sender war. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat aber nicht für oder gegen eine bestimmte Partei zu sein, sondern gerade in politischen Beiträgen die Meinungsvielfalt zu garantieren. Was ich in den 80er Jahren dort zwischen 16 und 18 Uhr vernehmen konnte, war überwiegend tendenziös und unausgewogen, gestaltet von einer Moderatorenclique links von der SPD, die den Rundfunk offensichtlich zu Propagandazwecken mißbrauchen wollte. Wir wollen weder einen Parteisender noch einen politischen Richtungssender!
     

Diese Seite empfehlen