1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kuriosum: digitales Fernsehen (Highband) mit 17 Jahre alter Schüssel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von chlodwig, 14. Februar 2011.

  1. chlodwig

    chlodwig Neuling

    Registriert seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Experten,
    folgender Aufbau:
    -High-End-Designer Schüssel von Fuba DAP 2000 mit Hilfsreflektor und Flansch-LNB:

    (nicht meine nur ein Beispielbild, und ich weiß der Wagenheber ist ganz lustig)

    • Aus den beiden Anschlüssen des LNB gehen die zwei Kabel von diesem zum (analogen) Multiswitch 10db Dämpfung:
    Dann weiter zu:

    1. Loewe TV mit eingebautem Analogtuner: funktioniert einwandfrei, empfängt analog.
    2. Comag SL 50: Hier empfange ich z.B.:
    Digitaler Empfang ProSieben Austria/ProSieben Schweiz: Astra (1 H) 19,2° Ost Transponder 82 Empfangsfrequenz: 12.051 MHZ Polarisation: vertikal Symbolrate 27.500 MSym/s
    aber kein(!):
    Digitaler Empfang Prosieben Deutschland: Astra (1 L) 19,2° Ost Transponder 107 Empfangsfrequenz: 12.544 MHZ Polarisation: horizontal Symbolrate 22.000 MSym/s


    3.Samsung Le32c579:


    nur ZDF HD,ARD HD, Phoenix,..
    beim Sender Suchlauf werden nur Sender bis zu einer Frequenz von ca. 11700MHz, also Low-Band gefunden. Außerdem funktionieren anscheinend nur Sender mit einer Symbolrate von 22.000.
    Eigenartig... was kann der Comag was mein Samsung nicht kann?
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kuriosum: digitales Fernsehen (Highband) mit 17 Jahre alter Schüssel

    Hallo @chlodwig,

    dann versuche doch mal das HF-Kabel, das den Samsung versorgt am Multischalter zu überbrücken. Damit kannst D u prüfen, ob auf einer Zuleitung (vom LNB) das gesamte Frequenzband anliegt.:)

    Ich kann nur annehmen, dass Deine äußere Einheit (Spiegel und LNB) bereits das obere und untere Band versorgen. Bei Fuba ist mir nicht bekannt, ob es damals 2 LNB`s verbaut wurden, um das obere und untere Band zu bedienen. => siehe P.S. als Ergänzung bzw. Korrektur.

    Es gab damals (17 Jahre würden passen) den Sat "Kopernikus 23" und da brauchte man das untere und obere Band. Darauf baut bestimmt Deine Verteilung und folglich das geschilderte Ergebnis auf.;)

    Der Falke

    P.S.
    In meinem alten Unterlagen konnte ich leider diesen Spiegel nicht finden. Grundsätzlich hat Fuba (Katalog 12/92, Seite 13) "SHF-Empfangskonverter für 10,70 - 12,75 GHz" angeboten. 2 Ausführen sind dort aufgeführt:

    DEK 892 (10,92 - 11,70/12,5-12,75) als Dual-Band-Konvertor sowie DEK 293 (10,70-11,70 GHz/11,70-12,75 GHz) als Full-Band-Konvertor

    Hier handelt es sich allerdings um Bauformen die bei Dir nicht zur Anwendung kommen. Bei Dir handelt es sich eher um eine "Sonderform".
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2011
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kuriosum: digitales Fernsehen (Highband) mit 17 Jahre alter Schüssel

    Probiere mal im Setup für das Highband eine LOF von 10700MHz bzw. 10750MHz anstatt 10600MHz aus und mach noch einmal einen Suchlauf.
     
  4. chlodwig

    chlodwig Neuling

    Registriert seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kuriosum: digitales Fernsehen (Highband) mit 17 Jahre alter Schüssel

    @Der Falke: Ich werde heute oder morgen mal sowohl Samsung als auch Comag ohne Multiswitch direkt an eines der Kabel von der Schüssel anschließen. Mal sehen was sich tut.


    @KlausAmSee: leider kann ich am Samsung nur als oberste Frequenz 10600MHz auswählen. Firmware ist T-TDT5DEUC-1023.0 (aktuell). Die Dose, Leitung, etc schließe ich aus, da der sich alle Geräte überall gleich verhalten.

    Vielen Dank schon mal soweit
     
  5. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.490
    Zustimmungen:
    3.721
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kuriosum: digitales Fernsehen (Highband) mit 17 Jahre alter Schüssel

    Wenn bei LNB Typ,Universal bzw.Digital eingestellt ist,kannst du möglicheweise oberste Frequenz nicht verändern.
    Versuch bei LNB Typ "Benutzer LNB" auszuwählen,dann kannst du die Low und High Frequenzen manuell einstellen.
     

Diese Seite empfehlen