1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kurios: Ausfall von RTL und ZDF zu bestimmten Uhrzeiten !?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von One2, 5. August 2002.

  1. One2

    One2 Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ulm
    Anzeige
    Meine Pinnacle PCTV Sat funktioniert einwandfrei. Signalstärke 70 von 100, aslo alles optimal.

    Aber: Täglich um kurz vor 17:00 Uhr fallen folgende Sender komplett (!!) aus: RTL, Super RTL, RTL2 und ZDF. So um ca. 20:00 Uhr geht dann wieder alles optimal.

    Was ich bisher versucht habe: Zu der Zeit in der der Ausfall stattfindet die Sat-Schüssel neu ausrichten. Hat leider nichts gebracht. Ich habe dabei sowohl die Signalstärke optimiert und in ein paar anderen testdurchläufen nur darauf geachtet ein Signal bei den ausgefallenen Sendern zu bekommen: NULL Ergebnis.

    Mein Funktelefon hab ich ebenfalls ausgesteckt und abgeschalten: Hat leider auch nichts gebracht.

    Handy Sendestationen gibts auch nicht in unmittelbarer Nähe, die nächste Umspannstation für Strom ist nen halben Kilometer weg.

    Also ich bin mit meinem Latein echt am Ende! Woran kann es denn nur liegen, dass ich schon fast meine Uhr danach stellen kann, dass die genannten Sender sich für einige Stunden verabschieden?

    Danke schonmal für jede Antwort!
     
  2. One2

    One2 Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ulm
    Na, hat keiner eine Idee woran das liegen könnte? Ich hab das Problem leider immer noch nicht im Griff!
     
  3. FEXX

    FEXX Senior Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Bonn
    Es gab da mal was wegen Sonneneinstrahlung... hab das irgendwo in einem anderen Thread gelesen. Bei einem bestimmten Einfall der Sonnenstrahlen soll das Signal wegbleiben.

    Das würde mit der fast gleichen Zeit genau passen.

    Sry weiß leider nicht mehr...

    FEXX
     
  4. fuchs

    fuchs Junior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    wohnst du vielleicht in einer richtfunkstrecke ?
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Sind denn an der Antenne noch weitere Geräte angeschlossen? Wie verhält es sich dort?
    Übrigens ist das Problem mit der Sonneneinstrahlung nicht ganz von der Hand zu weisen. Es gab schon öfter Berichte darüber, daß z.B. Schaltkreise und andere Halbleiterbauelemente bei Sonneneinstrahlung (die ja recht intensiv ist) Parameter verändern oder den Dienst verweigerten.
    mfg
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    @fuchs könnte imho recht haben mit seiner Vermutung. Gibt es in DE nicht irgendwelche Funkmessdienste, die solchen Störungen nachgehen?

    Die Sonne scheidet hier wohl aus. 1. steht die Sonne noch um einiges höher als die Satelliten, sodass das LNB nicht im Brennpunkt liegt (keine Hochglanzfarbe für die Schüssel winken ) und 2. wäre das ja wetterabhängig und könnte unmöglich jeden Tag zur selben Zeit auftreten (zum Zeitpunkt der Störungen kommt die Sonne auch aus einer anderen Richtung als Astra auf 19E breites_ )
     
  7. Axel.S

    Axel.S Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2001
    Beiträge:
    131
    Ort:
    -
    Hi...

    also beim Richtfunk befinden wir uns wohl auch auf dem Holzweg. Nach meinen etwas älteren Informationen ist analoger Richtfunk so gut wie abgeschaltet und befand sich zwischen 10,7 und 11,7 GHz. Bleiben noch die AMTV-Verbindungen, die laufen aber meines Wissens oberhalb 12,5 GHz. Also selbst wenn da was sein sollte, dann nicht bei RTL/ZDF.

    Was könnte es noch sein bei einer ZF von 1354 bzw. 1588 MHz? Für ne Microwelle ist die Frequenz zu niedrig, sonst hätte ich gefragt Großbäckerei in der Nähe? breites_ Funkbastler? PC? Wie schauts denn analog aus? MDR auf 11112 und Kabel 1 auf 11332 MHz wären die Kandidaten. Hat der Nachbar auch DigiTV? Wenn ja wie ist's dort?

    Man kann ja mal bei der RegTP anrufen (0180...., nicht bei der Post, auch wenn die RegTP noch teilweise die alten Bundespost Funkmesswagen in der gelben Originallackierung fährt läc ), was die meinen. Wenn sich herausstellen sollte, daß der Störer im eigenen Heim ist, dann könnte es allerdings ein Schuss ins Knie werden.

    Axel
     
  8. One2

    One2 Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ulm
    Danke für die vielen Gedanken, die ihr euch um mein Problem macht! Scheint so als sei ich hier im richtigen Forum für mein Anliegen gelandet!

    Also zu der Sache mit der Sonneneinstrahlung kann ich nur sagen, dass mich das nicht sehr überzeugt. Zumal ds Problem mit dem Senderausfall auch bei schlechtem Wetter auftritt. Wenn ich Urlaub hab, dann werd ich wohl mal genauere Uhrzeiten über einige Tage zusammenfassen, wann genau die Programme ausfallen.

    Relativ Nahe am Comuter stehen ein DSL-Modem und ein Router. als Störquelle würd ich diese Geräte mal ausschliessen.
    Die Funkmaus von Logitec (Mouseman oder so heisst das Ding) kann es doch eigentlich auch nicht sein, oder?
    Handy und Drahtloses Telefon sind mittlerweile in ein anderes Zimmer gewandert, können also eigentlich auch nicht stören.

    Einzig ein Funkübertragungssystem für Bild und Ton könnte noch in Frage kommen. Das sendet auf 2,4 GHz. Ich hab das allerdings schon komplett ausgesteckt (Sender und Empfänger), was auch keine Besserung bringt. Und ausserdem würde sich dadurch nicht erklären, dass der Ausfall ja nur zu bestimmten Uhrzeiten auftritt.

    Kann es sein, dass da ein nicht-geostationärer Satelit evtl. seine Signale so ungeschickt in meine Schüssel spuckt, dass er einen oder auch mehrere Transponder komplett stört? Mir gehen so langsam echt die Ideen aus...

    Wie es bei meinen anchbran ausschaut mit DigiTV kann ich nicht sagen. Von den paar zu denen ich Kontakt hab hier hat keiner DigiTV. Da bin ich so ne art vorreiter in der Sache.

    Gibt´s denn sonst noch jemand, der ein ähnliches Problem hat?
     
  9. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    na, du hast ja anscheinend alles was zu einem wunderbaren Breitbandstörspektrum im Heim gehört breites_

    Trotzdem kann's daran nicht liegen, da du ja alles nach und nach ausgeschlossen hast. An deiner letzten Idee könnte schon was dran sein. Das müsste man mal untersuchen.

    Wie gross ist deine Schüssel? U.U. kann es zu Störungen von Nachbarsatelliten kommen. Das Frequenzraster und die Polarisation der Transponder ist zwar zwischen den verschiedenen Betreibern abgesprochen, aber es kann Ausnahmen geben. Ich weiss dass aus eigener Erfahrung (hatte ich vorher nicht dran gedacht). Ich hatte mir damals einen analogen Kathrein mit ADR gekauft. Mir ging es um das DMX-Payradiopaket. Eine zeitlang hatte ich auch auf einigen Sendern regelmässig Störungen aber auch nur zu bestimmten Zeiten. Hatte da auch angerufen und geklagt und wusste auch nicht mehr weiter. Dann hatte ich ein Gespräch mit einem DMX-Techniker und der hatte mich schliesslich auf die Lösung gebracht.

    Meine Astra-Schüssel hatte nur 60cm, dick ausreichend für guten Empfang, aber nicht gross genug, um einen breitbandigen BMAC-Transponder, der täglich auf 16E zu den Störzeiten sendete, vollständig auszublenden. Nach leichtem Verstellen der Schüssel konnte ich dann ungestört weiterhören breites_

    Vielleicht wissen andere (analoge) DXer ja, ob zu deinen Zeiten potentielle Störer auf Nachbarsatelliten senden.

    ps. vielleicht gibt es was auf Astra 1D auf 24,2E. Die Transponder könnten stimmen aber bei Lyngsat sind sie leer. Ein Nebenzipfel könnte da aber theoretisch was einfangen.

    <small>[ 14. August 2002, 23:01: Beitrag editiert von: sderrick ]</small>
     
  10. -Linus-

    -Linus- Neuling

    Registriert seit:
    15. März 2002
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Stadtlohn
    Hallo !
    Habe mit meiner Billig Satkarte (B2C2 für 50 Eumel) in meinen Booksize PC ähnliche Probleme.
    ZDF bekomme ich extrem selten drauf. Das krause jetzt ist aber wenn ich den PC am Satausgang von meinen Galaxis Matrix hänge kann dieser ZDF empfangen und der PC nicht. Daher vermute ich das der Fehler in der Satkarte liegt. Evtl. produzieren Grafikkarte und Mainboard/CPU ein solches Störspektrum das der Tuner bestimmte Sender einfach nicht mehr empfangen kann.
    Werde deswegen demnächst mal bei Technisat anfragen.

    Mfg Linus
     

Diese Seite empfehlen