1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von rocjaygirl, 26. August 2010.

  1. rocjaygirl

    rocjaygirl Neuling

    Registriert seit:
    26. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    mir wurde am Telefon versprochen, da ich noch bis Januar bei 1&1 meinen Vertrag habe, das ich jetzt schon einen Vertrag bei Unitymedia machen kann aber für 6 monate kostenlos. Nun stellt sich heraus das es sowas nicht gibt und ich jetzt doppelt bezahlen muss. Hat jemand eine gleiche Erfahrung oder einen Tip was man da machen kann?

    Danke schonmal für eure Hilfe!

    Liebe Grüße :confused:
     
  2. Stephan66

    Stephan66 Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    EDISION miniplus highspeed, d-Box2 (Kabel), Pace PSR900plus (analog), Sharp LC-32 X20E, PS3
    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    Am Besten wiederrufen. Und für die Zukunft als eine Lehre betrachten. Verträge schließt man nicht am Telefon ab, es sei dann, man ruft selbst die Hotline an. Seriöse Unternehmen bzw. deren Mitarbeiter schicken dann ersteinmal Angebote (Tarifübersicht, Laufzeit u.s.w.) raus.
    Meine Eltern bekommen solche Anrufe auch häufig, da ich es für sie manage, sagen sie einfach, darum kümmert sich ihr Sohn, dann legen die gleich auf.
    P.S. Bin selbst Profiseller von 1&1 (also freier Mitarbeiter), aber das es Leute gibt, die soetwas Vermitteln und dabei Andere überrumpeln, nur um die Provision zu kassieren, würde sich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Vlt. komme ich auch deshalb zu nichts. ^^

    Gruß Stephan
     
  3. JoJo81

    JoJo81 Neuling

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    Auf jeden Fall solltest Du Dich schriftlich beim unitymedia über den freien Berater beschweren. Auch wenn Aussage gegen Aussage steht, gibt es eventuell mehrere Beschwerden gegen ihn, so dass man den Fall dort nachvollziehen und Konsequenzen ziehen kann. Die Beschwerde solltest Du auch gleich mit einer Kündigung verbinden. Alles per Einschreiben mit Rückschein!

    Eine Alternative zur Kündigung könnte die Vertragsbeginnverschiebung sein. Ich hab das mal bei einem Mobilfunkprovider gemacht. Vertragsabschluß im Februar, Vertragsbeginn war erst im Juli, weil ich noch einen alten Vertrag woanders hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2010
  4. DiegoXL

    DiegoXL Guest

    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    Wenn bei mir irgendsoein Vertretele anruft gibts von mir immer die selbe Reaktion.

    "Danke fürs Gespräch,klick"

    Egal wer das ist,am schlimmsten sind die Umfragenfuzzis.;)
     
  5. JackSnow

    JackSnow Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    Dieses Angebot hat es aber Unitymedia definitiv mal gegeben: Bei mir hat Unitymedia für die Zeit, in der mein alter Vertrag bei 1&1 noch lief, keine Grundgebühr berechnet, insgesamt waren das knapp 6 Monate. Ich musste lediglich eine Kopie der Kündigungsbestätigung von 1&1, in der der Ablauftermin des Vertrags steht, an Unitymedia schicken. Wenn ich mich recht erinnere, war die Zeit des doppelten Vertrags von Dez. 2008 bis Apr. 2009.
     
  6. rocjaygirl

    rocjaygirl Neuling

    Registriert seit:
    26. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    Wie kann ich das denn mit Unitymedia klären? Die Kündigungsfrist ist ja schon vorbei. Habe dort schon längst ein Schreiben hin geschrieben aber die wollen die Kündigung nicht akzeptieren, da sie 2 Wochen zu spät ist. Habe ja erst bei der Rechnung gemerkt das es nicht kostenfrei ist, da ich ja TV bei Unitymedia bezahle. Sollte ich evtl. bei Unitymedia versuchen den Vertrag auf Januar zu verschieben wenn mein anderer Vertrag endet? Oder denkt ihr die lassen sich auf keinen Fall darauf ein? Ich weiß sonst nicht was ich tun soll... bei mir wächst das Geld nicht auf Bäumen und habe ein kleines Kind zu versorgen. (Vertragsabschluss am Telefon war echt ******* habe ihm nur geglaubt und der Techniker hat auch was davon gesagt)... Keine Ahnung was der ****** soll....

    Liebe Grüße :confused:
     
  7. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    Wann hast du die schriftliche Widerrufsbelehrung bekommen?
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    ... du solltest das auf jedenfall mit Unitymedia klären.
    Das Angebot mit den 6 Gratis-Monaten gibt es tatsächlich, allerdings erst ab morgen.
    Ich denke mal, dass du die Angelegenheit mit Unitymedia klären können wirst. Ruf' einfach mal die Hotline an. Wenn du schon Telefonie von Unitymedia nutzen kannst, kannst du den Kundenservice kostenlos unter 0800 / 700 11 77 erreichen ...
     
  9. JoJo81

    JoJo81 Neuling

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kundentäuschung durch freien Mitarbeiter

    Ich würde es schriftlich machen. Am besten alles sachlich schildern und dann die Vertragsverschiebung vorschlagen. Am besten legst Du noch die Kündigungsbestätigung von 1&1 bei.
     

Diese Seite empfehlen