1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kroatisches Fernsehen verbietet deutschen Anti-Gewalt-Spot

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Juni 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.200
    Anzeige
    Zagreb - Das kroatische Staatsfernsehen HRT hat einen in Deutschland produzierten Toleranz-Spot mit dem Titel "Love Hurts" als "zu radikal" verboten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Kroatisches Fernsehen verbietet deutschen Anti-Gewalt-Spot

    Die Argumentation erinnert an iirc Bayern die Popetown verbieten wollten, weil ein Mob aufgebrachter Papst-Fans[1] die MTV-Zentrale belagern/brandschatzen/abfackeln/supergewalttätige Krawalle und Proteste wie beim 30jährigen Krieg hätte anfangen können. Also sollte man zur Sicherung von Ruhe und Frieden in Deutschland lieber Popetown nicht ausstrahlen.

    [1] TV-Sender heute: "Fußball-Fans" hätten in Dresden drei Döner-Shops belagert/randaliert/beschädigt. An die TV-Sender: Das sind keine "Fans". Höchstens Fans von Krawall und Gewalt aber sicher nicht von Fußball-Sport (wo der bessere gewinnt und man das akzeptiert). Aber ich habe Eure Sender-Terminologie trotzdem mal benutzt.
     

Diese Seite empfehlen