1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Krankenkassen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Best Company, 1. Juli 2009.

  1. Best Company

    Best Company Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Ich möchte ein Thema aufgreifen, dass uns alle sicherlich was angeht. Seit dem 1. Juli 2009 müssen laut Gesetzt alle Krankenkassen das Hausarzt-Modell anbieten. Einige kennen das sicherlich, aber viele Krankenkassen haben das bis jetzt nicht angeboten und viele Ärzte haben nicht mitgemacht. Nun soll es wohl ab heute ein Gesetzt dazu in Kraft treten. Ich selber muss jetzt mal bei meiner Krankenkasse nachfragen. Der größte Vorteil ist wohl, dass man diese 10 € zurück bekommt. Sind immerhin 40 € im Jahr, wenn man im jeden Quartal zum Arzt muss. Ich selber habe zwei Krankheiten und bin dazu verdonnert immer zum Arzt zu gehen. Ich zahle auch für meine Medikamente nie was dazu. Früher haben das glaube ich nur Sozialschwache bekommen und nun haben Krankenkasse mit verschiedenen Herstellern von Medikamenten verträge abgeschlossen, so dass ich nie diese 5 € pro Medikament zahlen muss. So spare ich bei meiner Krankenkasse nochmal ca. 60 €. Das wären immerhin 100 € die ich im Jahr sparen kann.

    Als ich eben auf der Webseite meiner Krankenkasse wegen dem Hausarzt-Modell geschaut habe, ist mir gleich ein sehr gutes Angebot aufgefallen. Ich habe es mir noch nicht genauer anegschaut, nur soviel: die bieten verschiedene Tarife jetzt ein. Das eine nennt sich "Modul Leistungsverzicht". Wenn man bestimmte Leistungen wie Massage, Haushaltshilfe, Fahrkosten zum Arzt sowieso nie braucht, dann bekommt man eine garantierte Prämie bis 300,- Euro im Jahr zur Reduzierung des einheitlichen Krankenkassenbeitrags. Seit alle Krankenkasse den selben Prozentsatz haben, bieten Krankenkasse verschiedene Angebote an, um Patienten zu werben und zu behalten.

    Ich bin bei der Securvita und würde gerne wissen, bei wem ihr so seit und was für Angebote anderen Krankenkassen haben. Vielleicht ist ja meine gar nicht so toll und andere haben da viel bessere Angebote.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Krankenkassen

    Ich hatte mir das Hausarztmodell auch schon mal angesehen, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass mir die rund zwei bis drei Stunden Aufwand, die ich für einen Besuch bei meinem Hausarzt vorab einrechnen muss, die 10 Euro wert sind, auch direkt zu den zwei, drei Spezialisten zu gehen, die ich gelegentlich frequentiere.
     
  3. Best Company

    Best Company Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Krankenkassen

    Irgendwie kann ich das überhaupt nicht verstehen. Du musst für jeden Arztbesuch ohne Überweisung 10 € bezahlen, oder du musst die Überweisung bei dem Facharzt holen, wo du zuerst die 10 € bezahlt hast. Wo ist denn da der Unterschied ob du zum Hausarzt gehst, wo du das Geld zurück bekommst und deine Überweisung holst, oder wenn du zum Facharzt gehst, wo du das Geld nicht bekommst, jedes Mal 10 € zahlen musst, oder deine Überweisungen holen musst.

    1. Als ich nach Erfurt gezogen bin, wollte mich kein Hausarzt aufnehmen, weil alle viel zu viele Patienten haben. Die 13. Ärztin hat mich genommen und warum auch immer, dort sind höchstens 1-3 Personen und ich warte gerade mal 5-15 Minuten. Ich war davor einmal bei einer anderen, da habe ich obwohl mit Termin fast 2 Stunden gewartet.

    2. Herzspezialisten 7 Monate Wartezeit

    3. Neurologie 4 Monate Wartezeit

    Ich brauche unbedingt einen Neurologen und rufe seit Tagen alle an, besetzt, oder es geht keiner drann. Ist wirklich so, mir kommt es vor, dass die raus telefonieren, aber nicht mehr ran gehen. Kein Arzt nimmt mich auf. Ich brauche unbedingt in 4 Wochen neue Tabletten, interessiert hier keinen. Ich habe 37 Jahre im Westen gelebt und Termine bei Fachaärzten habe ich immer zwischen 1-6 Wochen bekommen, oft nur 14 Tage Wartezeit.

    Also ich habe überhaupt keinen Mehraufwand, muss nur den Beleg einmal im Jahr für 55 Cent an die Krankenkasse überweisen und ich bekomme 40 € zurück. Ich muss morgen 10 € bezahlen, bekomme 3 neue Medikamente, also 3 x 5 €, da ich aber im Hausarztmodell bin, spare ich 25 €. 15 € sofort fürs Rezept und 10 € später. Ich habe heute mit der Krankenkasse telefoniert und die meinten, ich könne sogar jedes Quartal einschicken. Also morgen 10 € zahlen, Beleg schicken und in wenigen Tagen wieder die Gutschrift bekommen. Eigentlich könnten die vom Gesetzt diese unnötige Praxisgebühr abschaffen.

    Übrigens, später bekomme ich einen Rückruf und da werden mir weitere Vorteile genannt. Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob er 100 € sparen will oder nicht und wie gesagt, es gibt weitere Modelle wo man auf Massagen und andere Dinge die man sowieso nie braucht bis 300 € im Jahr zurück bekommt.

    Warum schauen alle auf Handy, Telefon und DSL Tarife, oder warum schauen alle auf Bankgebühren, aber bei den Krankenkasse schaut kaum jemand. Weißt du was die meisten Aussagen sind? da bin ich seit 20 Jahren, warum soll ich wechseln.Na ja, wenn 400 € im Jahr kein Argument sind, na gut.
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Krankenkassen

    Ganz einfach: Wenn ich in einem Quartal nur einen einzigen Arzt (ein- oder mehrmals) besuche, dann zahle ich 10 Öcken bei dem und gut ist.

    Muss ich noch zu einem zweiten Arzt in dem Quartal, dann brauche ich vom ersten Arzt eine Überweisung dorthin. Aber wirklich auch nur dann.

    Nehme ich am Hausarztmodell teil, benötige ich immer eine Überweisung, wenn ich zu meinem HNO gehen möchte, bei dem ich schon seit Jahren in Behandlung bin. Diesen Weg spare ich mir einfach.

    Zudem lasse ich mir bei dem ersten Arzt, den ich in einem Quartal besuche, gleich Überweisungen "auf Vorrat" für die Ärzte ausstellen, die ich mit hoher Wahrscheinlichkeit noch aufsuchen werde -- insbesondere, wenn es direkt am Quartalsanfang ist.
     
  5. GeisterBob

    GeisterBob Senior Member

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
  6. Best Company

    Best Company Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Krankenkassen

    Also eigentlich war ich in Mathematik sehr gut, aber ich werde deine Rechnung nicht verstehen.

    1. Arztbesuch im Quartal kostet 10 €.
    2. Jeder weiterer Besuch mit Überweisung kostet nichts.
    3. Jeder weiterer Besuch ohne Überweisung kostet 10 €.
    4. Ob ich meine Überweisung beim Facharzt oder Hausarzt hole ist doch egal.
    5. Überweisungen auf Vorrat bekomme ich auch immer vom Hausarzt
    6, Wenn ich eine Überweisung brauche und ich einen Termin beim Facharzt habe, dann fahre ich Unterwegs zum Hausarzt, rufe vorher an, dass ich eine Überweisung brauche und hole sie ohne zu warten ab. Keine 10 Minuten Aufwand.

    Du kannst mir sagen was du willst, ich habe null Aufwand, muss überhaupt nicht warten und bekomme die Praxisgebühr zurück und muss keine Zuzahlungen von 5 € machen. Sind bei mir mindestens 100 € im Jahr. Wenn du meinst, dass lohnt sicht, okay, aber manche müssen auf jeden Cent achten und ich sehe da überhaupt kein Zeitnachteil. In keinster Weise!
     
  7. Fishb0ne

    Fishb0ne Senior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Krankenkassen

    Nö, die benötigst Du nicht, musst halt noch mal 10 EUR beim Facharzt zahlen, wenn Du keine Überweisung hast.

    Ich habe bis letztes Jahr (wurde von der TK Ende 08 eingestellt) am HM teilgenommen, hat wunderbar geklappt. Musste keine 10 EUR bezahlen.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Krankenkassen

    Nochmal: Ich gehe nicht oft zum Arzt. Und wenn, dann häufig direkt zu einem Spezialisten (Augenarzt, HNO, usw.).

    Wenn ich dies im Hausarztmodell tun wollte, muss ich trotzdem vorher zum Hausarzt, um mir dort eine Überweisung abzuholen.

    Dieser zeitliche und logistische Aufwand ist mir zu groß. Der Arzt, zu dem ich gegangen bin, kann mir genauso Überweisungen schreiben, sollte ich in dem Quartal noch zu einem anderen Arzt wollen/müssen. Da das aber äußerst selten passiert, habe ich mir in der Regel eben den unnötigen Besuch beim Hausarzt gespart.

    Da ich in der Regel nur bei akuten Beschwerden einen Arzt aufsuche, muss ich mich in die offene Sprechstunde begeben. Soll heißen, dass ich überproportional längere Wartezeiten in Kauf nehmen muss, je später ich eintreffe.
    Muss ich dann vorher noch zum Hausarzt, nur um mir die Überweisung abzuholen, dann geht unterm Strich der gesamte Vormittag drauf, den ich dann in Wartezimmern verbringe.

    Da muss ich noch nicht einmal meinen Stundensatz zugrunde legen, um festzustellen, dass mir diese vergeudete Zeit die 10 Euro allemal wert sind. Mir ist meine Zeit wertvoller als 10 Euro.

    Gag
     
  9. Fishb0ne

    Fishb0ne Senior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Krankenkassen


    Das mag sein, wenn man die Kohle hat und auf die 10 EUR "*******en" kann.
     
  10. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Krankenkassen

    Müssen eigentlich alle Hausärzte bei diesen Hausarzttarifen mitmachen?
     

Diese Seite empfehlen