1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von yuhu3333, 31. Januar 2014.

  1. yuhu3333

    yuhu3333 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich wohne in einem 8 Parteien-Haus und will mich nun für die Installation einer Gemeinschaftsanlage auf dem Dach stark machen und will nun Angebote einholen und würde gerne von euch im voraus wissen was angemesen wäre. Ich selbst will es nicht machen da es sonst probleme mit der versicherung (blitzschutz, wetterfestigkeit, etc.) geben könnte ausserdem muss auf dem "Flachdach" ein Mast montiert werden und allein die Halterung wasserdicht zu bekommen ist mir zu heikel. Deswegen muss eine Firma her.

    Was soll gemacht werden?

    -Sat Anlage für Astra 19,2, Hotbird 13,0, und Türksat 42
    -Multischalter für 16 Teilnehmer (2 pro Partei)
    -Kabelführung an der Fassade (3 Stockwerke + Erdgeschoss=4)
    -Mast auf dem Dach
    -Montage entsprechender Schüssel(n) und Lnbs

    Was würdet ihr für die Arbeiten und Materialien für angemessen halten? Schätzt doch mal bitte!
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.334
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    Existiert da oben auf / in der Nähe vom Flachdach ein Technikraum (z.B. für einen Aufzug), wo kann / soll
    der erforderliche Multischalter montiert werden?
    Die Multimedia-Versorgung sollte dann auch noch mit DVB-T und UKW ergänzt werden, ausserdem empfehle ich bei einer Neuanlage pro Wohnung drei SAT-Zuführungen. Für Türksat wäre eine separate SAT-Antenne erforderlich, Astra 19,2 ° Ost und Hotbird kann problemlos mit einem SAT-Spiegel realisiert werden
    > evt. zwei Antennenmasten erforderlich?
    Probleme gibts dann auch noch mit der Verlegung der Koaxialleitungen, diese müssen direkt beim Antennenmast in das Gebäude eingeführt werden (Antennen-Blitzschutz durch Fangstangen, oder direkte Masterdung).
    Ist eine Mastmontage über dem Treppenhaus oder in der Nähe von einem Versorgungsschacht möglich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2014
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    5329,47€......... meinst du wirklich man kann einen KV über einen Forenbeitrag dieser Qualität mit Daten erstellen ?

    2 Anschlüsse pro Wohneinheit ? Dann ist die Anlage ja schon unterversorgt direkt nach der Neuerrichtung ...... Twin-Receiver ist heute schon fast der Standard im Hauptzimmer = 2 Anschlüsse (immer mehr Triple- und sogar Quad-Receiver werden akt. sogar verkauft- SEHR VIELE !) ... Schlafzimmer, Kinderzimmer ? Nur weil es 2 nicht haben/brauchen hat das nicht zu bedeuten das es die anderen nicht benötigen, und wenn nicht heute dann ggf. in 1-10 Jahren -- dann wird neu verkabelt !

    Um eine große Neuverkabelung im Haus zu vermeiden (zu den Anschlüssen) kann man das auch alles über die alte Koax-Verkabelung machen, der 3. Satellit ist da ggf. akt. noch das Problem .... "würde" aber gehen ! Mangels Angaben zum IST-Bestand kann man dazu aber nichts sagen.
     
  4. yuhu3333

    yuhu3333 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    Zunächst mal Danke für eure Antworten!

    Einen Technikraum gibt es leider nicht, nur einen kleinen kasten a la Sicherungskasten im Treppenhaus wo ein Verteiler für DVB-T verbaut ist. Platz für einen Multischalter gibt es dort nicht. Dieser müsste im Keller verbaut werden. Auch will ich die alten Koax-Leitungen nicht verwenden, weil es zum einem nur eine Zuleitung zu jeder Wohnung gibt und zum anderem die Leitungen bereits marode sind.

    Und ja mir ist bewusst dass 2 Anschlüsse sehr wenig sind. Allerdings steigen wohl mit der Anzahl der Anschlüsse die Kosten und da ich es eh schon schwer haben werde die Sat-Anlage durchzuboxen.... Meine Nachbarn sind meist älteres Semester und betreiben soweit ich weiss nicht mehr als 2 Fernseher. Vor denen dann die Kosten für mehr Anschlüsse zu rechtfertigen dürfte schwer fallen. Ich hatte mir dann überlegt die Anlage auf eigene Kosten für meine Wohnung zu erweitern. Optimal wären für mich 7 Leitungen (3mal Twin + Eine Leitungen für evtl.Sat>IP).

    Soweit ich weiss ist auf dem Dach nichts bis auf eine Dachlucke... Und die Kabel müssten wohl entlang der Fassade in den Keller zum Multischalter und von dort aus wieder hoch in die Wohnungen. Die Kabel an der Fassade würden jetzt eher nicht stören da über kurz oder lang eine Wärmedämmung geplannt ist und diese dann die Kabel verdecken würde.

    Über DVB-T hatte ich nicht nachgedacht, aber es wäre wohl tatsächlich sinnvoll miteinzuspeisen. Danke für den Tip.

    Und es ist mir bewusst dass mir hier keiner den genauen Preis für die Anlage orakeln werden kann. Aber eine grobe SCHÄTZUNG wäre nett, nur damit ich weiss ob die Angebote die ich mir einhole angemessen sind oder ob ich weitersuchen muss. Ich werde heute mal etwas rumtelefonieren.
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    Dies und noch ein paar Sachen mehr lassen hier eh den Eindruck aufkommen das du dich nur drum kümmerst für dich und die anderen nur für die Kostenminderung mit ins Boot holst (musst sie ja auch noch "überzeugen" von deinem Vorhaben).
    Weil.... ältere Leute gerade viel aufnehmen und technische bewandert sind .... wenn ich mir das anschaue hier dann kaufen gerade die "älteren" Leute die Receiver mit Linux und/oder 4 Tunern ..... Ob die älteren aber Hotbird und/oder Türksat brauchen, wichtiger als nur 2 Versorgungen, ist weiterhin fraglich.... das muss ja aber sicher so für deine Wünsche sein, oder ?

    P.S. 1 Anschluss mehr pro Wohnung = Multischalter-Mehrkosten von 100-300€ (je nach Qualität) und je ein Kabel mehr gezogen in jede Wohnung (100m Kabel ca. 50€) + 2 Std. Arbeitszeit = ca. 50€/Wohneinheit mehr .....
     
  6. yuhu3333

    yuhu3333 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    Hotbird wäre zugegebener Weise nur für mich. Ich wäre allerdings auch bereit die Mehrkosten für Hotbird selbst zu tragen. Von Türksat hingegen hab ich allerdings nichts, dafür 6 andere Nachbarn. Ich und meine Nachbarn im ersten Geschoss und Erdgesschos haben nun mal keine andere Wahl (keine freie Sicht zum Sat).

    ich und der nachbar unter mir sind im moment an die sat schüssel des nachbarn im 3. stock angeschlossen, weil dieser uns das netter weise erlaubt hat. Die Sat Anlage ist allerdings äußerst unprofesionell montiert und funktioniert eher schlecht als recht. Soll kein vorwurf sein, denn er muss sich ja damit nicht auskennen. Und ich selbst wage mich an die abenteuerliche Konstruktion auch nicht und das möchte der nachbar auch nicht.

    Und ich habe mir die sat anlagen der nachbarn über mir mal angeguckt und bezweifle doch stark dass die mehr als 2 Receiver betreiben. Dewegen dachte ich mir 2 Anschlüsse für alle und wer mehr haben will der bezahlt die dann halt aus eigener Tasche. Hätte ich auch gemacht

    Also habe ich kaum Optionen!

    Am einfachsten wäre es für mich auf dem Dach eine Schüssel mit Astra und Hotbird installieren zu lassen und jeweils 2 Octo lnbs. Vermutlich auch am billigsten... Ich kann aber schlecht sagen lasst mich auf dem Gemeinschaftsdach eine Sat-Anlage installieren von der ihr überhaupt nichts habt. Ausserdem hätte der nachbar unter mir wohl auch gerne eine ordentliche Satanlage. Und die nachbarn über mir könnten die hässligen Schüsseln von ihren Balkonen nehmen.
     
  7. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.778
    Zustimmungen:
    1.015
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    Das allererste was Du machen solltest, ist die Akzeptanz der Nachbarn abfragen. Sind die überhaupt an einer gemeinschaftlichen Anlage interessiert. Aus meiner Erfahrung ist das der allerschwerste Teil.
    Wenn sie dann schon Antenen haben ist es noch schwerer sie davon zu überzeugen nochmals Geld in die Hand zu nehmen.
    Wenn Du dann eine belastbare Zustimmung zu der Idee bekommen hast, mit der Aussage was könnte das dann kosten, dann solltest Du nach guten Firmen in Deinem Umfeld suchen und dort Kostenvoranschläge einholen. Da wirst Du dann sehr schnell sehen ob das realistische Angaben sind.
    Du gehst das Pferd von der falschen Seite an.
    Und ja was Satmanager sagt solltest Du verinnerlichen, eine Preisangabe für so ein Vorhaben hier im Forum zu erfragen ist nun wirklich unrealistisch.
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
  9. yuhu3333

    yuhu3333 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    So wie es jetzt aussieht ist die Nachbarschaft im moment gesplitet die 4 die unten wohnen wollen eine Anlage die die oben wohnen haben bereits eine und sind eher abgeneigt. Nun will ich angebote einholen und sie bei der nächsten Eigentümerversammlung präsentieren.

    @satmanager da siehst du mal wie lange ich an dem Großprojekt bereits dran bin. Und als ich mit meinen nachbarn gesprochen hatte hies es immer nur es würde drauf ankommen was es den kosten würde, was ich auch verstehen kann.

    Das andere Projekt mit den 4 Satpositionen ist aber ein ganz anderes Projekt in einem Privathaus. Da habe ich quasi freie Hand...
     
  10. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.778
    Zustimmungen:
    1.015
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kosten einer Sat Anlage. Was ist angemessen?

    Gute Dedektivarbeit.
    Das zeigt aber, daß man auf solche Anfragen am besten garnicht reagiert, vertane Zeit. Die Tips werden nicht ernst genommen, also vergebene Liebesmüh.
     

Diese Seite empfehlen