1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kommentar: Die Zielgruppe - Eine TV-Währung verliert an Wert

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. März 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.037
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wie schlägt sich ein TV-Sender im Vergleich zur Konkurrenz? Die Antwort darauf geben oftmals die erreichten Ergebnisse in der Zielgruppe. Doch um die Werte für die Werbung künstlich zu verschönern, legen die Sender ständig neue Zielgruppen fest - und entwerten damit ihre eigene Währung.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.470
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Kommentar: Die Zielgruppe - Eine TV-Währung verliert an Wert

    Den Beitrag finde ich super und genau auf den Punkt gebracht. Oder um es mal anders umzumünzen:

    Vielleicht sollte ich auch damit anfangen mir ein eigenes Geld zu drucken? Allerdings würde es dann für mich einen strafrelevanten Einschlag nehmen. Bei den Sendern aber stellt das offenbar kein Problem dar. Die haben die Freiheit ihr eigenes Geld zu drucken. Na dann viel Vergnügen beim ausgeben des wertlosen Selbstdrucks.

    Kritisiere schon lange dass die Quotenmessung keine Substanz mehr hat. Aber langsam scheint es unvermeidlich und unumgänglich eine Generalreformation auch hier auf die neue Nutzersituation anzupassen.
     

Diese Seite empfehlen