1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kofler diskutiert über GEZ

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von leoK, 31. August 2004.

  1. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Ich finde, dass Jauch ganz gute Argumente mit BBC gebracht hat. BBC macht doch gutes Program, mit weniger Geld als ARD/ZDF.
     
  2. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Nur die ÖRs? Also dann solltest du mal einen Blick auf die sogenannte freie Wirtschaft tun, was meinst du wieviele "überflüssige" Hansel da rumlaufen - mit zunehmender Unternehmensgröße.
     
  3. Barney2

    Barney2 Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Es krankt halt an allen Ecken und Enden in Deutschland ..wie man einen Kofler nur zu so einer Diskussion einladen kann !!!!!!!
     
  4. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.868
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Ich finde Kofler war völlig fehl am Platz.
    Auf mich wirkt er immer wie ein Schuljunge, der vom Lehrer schlechte Noten bekommt, und nicht versteht warum.

    Offensichtlich war es eine Diskussion ÖR gegen Private (aber nicht über PayTV).
    Und was Gebührenerhöhung und Leistung betrifft, muss er ganz schön still sein.
     
  5. Pilot30

    Pilot30 Senior Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Moin zusammen,


    die Sendung habe ich mir auch angeschaut.
    Zuerst einmal wurde ich den Eindruck nicht los, dass Herr Strunz teilweise völlig überfordert war. Herr Pleitgen konnte seine eingeübten Sätze herunterbeten, Herr Gottschalk seine eingetrichterten pro ZDF-Aussagen, Herr Wowereit als Bürgermeister eines der verschuldensten Bundesländer Deutschlands sein pro Erhöhungs Statement abgeben und die anderen Herren Jauch und Koffler kamen mehr oder weniger zum Zug.
    Die beiden Politiker Stoiber und (sorry mir fällt jetzt der Name des NRW-Ministerpräsidenten nicht ein) waren meiner Meinung nach die sachlichsten überhaupt. Ebenfalls Herr Jauch mit seinem Vergleich BBC und Öffentlich Rechtliche hat mir sehr gut gefallen (warum bloss ist Herr Pleitgen darauf nicht direkt eingegangen - nur mit seinem "Gewäsch" ".... wir sind ja viel viel größer und besser als der BBC und deshalb nicht vergleichbar....").
    Den besten Witz des Abends brachte er jedenfalls hervor, mit der Aussage:
    "... wir sparen ja überall....wir haben eine UNABHÄNIGE Kommission die alles Prüft...." --- ja, ja und die Erde ist eine Scheibe !!!!!
    Zur Verschwendung sei hier nur gesagt:
    - Doppelübertragung des spanischen Hochzeit
    - Doppelübertragung der Wahlen

    Das Herr Koffler so derart reagiert war mir völlig klar - es sein mal dahingestellt ob der Bildzeitungsausriss sinnvoll war oder nicht - aber er hat klar gesagt, dass der Wasserkopf der ÖR viel zu gross ist und die Gebühren erhöht werden wie man es gerade braucht .

    Ich fand die Diskussion völlig für den A.....h, weil:
    a.) viel zu viele Gäste da waren - die Hälfte hätte genügt !
    b.) die Sendezeit für dieses Thema viel zu kurz war
    c.) der Moderator teilweise den Rednern "Narrenfreiheit" erlaubt hat
    d.) absolut kein wirkliches Statement herausgekommen ist !

    Die Oberfrechheit für mich war Herr Pleitgen mit seiner dümmlichen, selbherrlichen und völlig arroganten Art sowie die Aussage, das es "nur" 80 Cent erhöhung geben wird (wie es aussieht, ist schon alles "verloren" ;-) !!)

    In diesem Sinne !

    Schönen Tag noch !

    Pilot 30
     
  6. MasterSchief

    MasterSchief Silber Member

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    UPC MediaBox HD DVR
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Endlich mal eine sachliche Meinung ohne Hass auf die eine oder andere Person oder Organisation. Gratuliere!

    Volle Zustimmung!
     
  7. Kris1978

    Kris1978 Junior Member

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Man sollte meiner Meinung mal das Programm mehr eingrenzen und sich auf Gebiete Konzentrieren die wirklich in die ÖR Programme gehören. Dieses Thema kam bei der Diskussion viel zu kurz, es wurde ja nur über das Frauenboxen gesprochen.

    Man sollte einfach mal hinterfragen, ob eine Übertragung einer Hochzeit irgendeiner ausländischen Prinzessin, ein Live-Spiel der niederländischen Fußballnationalmannschaft, "zwanzig" verschiedene Volksmusiksendungen, Seifenopern wie "Verbotene Liebe", Wetten Dass? etc. in das Programm der ÖR gehören!?

    Es besteht keine Frage, dass die Tagesschau und Co. wichtig sind, diese sollten dann aber Hauptbestandteil des Programms sein.
     
  8. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Also sparen tun die sicher nicht überall,
    aber die KEF (unabhängige Komission zur Überprüfung des Finanzbedarfs) ist wirklich unabhängig.
    Die ÖR haben mehr gefordert, als die KEF den Ländern vorgeschlagen hat.

    Zu meinem Studium gehört(e) auch die Vorlesung "Studioprojektierung". Und zu dieser kam unter anderem ein Herr vom MDR aus der Technik.
    Der hat uns auch mal nach der Meinung gefragt und seine Begründung (und damit auch die des MDR) war: Die Energiekosten sind gestiegen.

    Diese Ausrede bringt heute fast jeder, aber schauen wir mal genauer hin: Es sind noch viel mehr Preise gestiegen wegen Energie- und Rohstoffkosten:
    Kaum eine Zeitung / Zeitschrift ist in den vergangenen vier Jahren nicht teurer geworden - wegen dem Papierpreis.
    Flüge werden teurer - wegen dem Sprit für die Flieger.
    Die Bahn denkt darüber nach - weil der Strom teurer wird.
    Und auch jeder Einzelne stöhnt über die Energiekosten.

    Das Kellerkind.
     
  9. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Steht schon weiter oben: Es gibt einen Grundversorgungsauftrag: Der umfasst alle Arten von Programm (und nicht nur Nachrichten - warum auch sollten Menschen seit Einführung des ÖF-TV nur Nachrichten sehen dürfen??).

    Und da gehören Hochzeiten auch dazu wie Volksmusik.
    Zweimal Volksmusik und zwei Hoichzeiten gleichzeitig sind aber durchaus sinnlos. Dazu gehören sie aber - sieht man schon daran, dass es sonst kein andere macht.

    Das Kellerkind.
     
  10. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.557
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kofler diskutiert über GEZ

    Das glaube ich nicht.
    Es gab mal vor Jahren einen Bericht im Kölner Express über das WDR Symphonieorchester.
    Laut Express bekam der Dirigent 97 Millionen damals noch DM + kostenloser Wohnung + kostenlosen Flieger der jederzeit einsatzbereit zur Verfügung stehen mußte weil der Herr ja noch einen Zweitjob in New York hatte, also eigentlich nur das halbe Jahr für den WDR tätig war.
    Auf die Höhe der Kosten angesprochen antwortete der WDR das die Marktüblich seien und der Dirigent nicht irgend Jemand sei sondern einer der gefragtesten der Welt.
    Obendrauf kommen noch die Kosten für das Orchester und nicht zu vergessen eine Big Band leistet sich der WDR,und nicht nur der, auch noch zusätzlich.
    Auch wenn der WDR der reichte Sender ist kommen doch änliche Kosten auf alle 12 Symphonieorchester der ÖfRe zu und das nur weil sie in einer Zeit eingefürt wurden als es mit Aufzeichnen nicht so toll war und man viel live spielen musste.
    Ansonnsten war die Sendung eine Lachnummer und das mit den 4 Micros, eigntlich waren es ja 5 weil eins vom ZDF war ja auch noch dabei, egal was die produziert haben ein Team hätte gereicht wenn die sich untereinander austauschen.