1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. Februar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.150
    Anzeige
    Das, was auf rundfunkbürokratisch "Befreiungstatbestände" heißt, steigt besonders in den ostdeutschen Ländern.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. thetommyknocker

    thetommyknocker Silber Member

    Registriert seit:
    16. September 2003
    Beiträge:
    958
    Ort:
    19,2°E
    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt

    Nicht jammern, sondern die Anzahl von Rundfunkanstalten eindampfen und zusammenlegen. Spart Kosten, Bürokratie und Büroraum...
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt

    Und wo soll man bei einer fusion sparen können?

    Die Mitarbeiter für regionalsendung, die büroräume studios, etc für die regionalsendungen und die kosten für diese bleiben doch weiterhin bestehen.

    Das einzige wo man spart ist am 24 stunden transponder sendeplatz.
     
  4. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt


    und erhöht die Arbeitslosigkeit und verursacht dementsprechend an anderer Stelle neue Kosten. :winken:
     
  5. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.873
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt


    So isses...
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt

    Brauchen wir eigentlich 24 Stunden volles Programm?
    Warum nicht auf den Regionalsendern von 2:00 - 16:00 Testbild senden? Das sollte auch genug einsparen, oder?

    Gruß
    emtewe
     
  7. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt


    nee, dann würde es ja kein Leute Night mehr auf SWR geben :eek: :eek:
     
  8. Rudi59

    Rudi59 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2002
    Beiträge:
    2.360
    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt

    Genau! Die Farbe auch noch weg und wer braucht schon Stereo??? :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  9. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.441
    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt

    Vollkommen richtig. Im Prinzip reicht für die Fläche der BRD drei Rundfunkanstalten: Neuer Länder, Norddeutschland und Süddeutschland.

    Und regionale Sendungen kommen von privaten Produktionsfirmen. Liefern die was, was sendenswert ist, wird es bezahlt und gesendet, ansonsten haben sie Pech gehabt.

    Ich empfehle dringend einen Grundkurs in Betriebs- bzw. Volkswirtschaftslehre. Das hilft weiter und läßt einen die Kostenpoteniale viel leichter erkennen.:D

    Juergen
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Kleine ARD-Sender fühlen sich benachteiligt

    Regionale berichterstattung sollte man nicht in die Hand von Privatfirmen geben.

    Regionale Bericherstattung gehärt in eine öffentlich rechtliche firma und nicht zu einer kommerziellen privatfirma.
    Gibt es ja jetzt auch schon. Man sieht ja welche tollen News im PrivatTV bei den regional fenstern kommen.

    Lernt man da das Mitarbeiter kostenlos sind?

    Oder was war an meiner aussage falsch?

    Wenn z.B. RB-TV mit dem NDR fusioniert wird es die regional sendung für bremen weiter geben.
    Und dort kosten die Mitarbeiter, die studios etc. weiterhin Geld.

    Durch eine fusionierung der dritten wird man kaum was sparen können.
     

Diese Seite empfehlen