1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Klötzchen, wenn Receiver friert!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von macblum, 23. Januar 2017.

  1. macblum

    macblum Junior Member

    Registriert seit:
    16. September 2002
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Moinsen,

    mein Sat-Empfang macht mir seit langem Probleme. Kürzlich habe ich die Schüssel vom Hausdach auf den Carport montiert, um aus dem Baumschatten rauszukommen.

    Unter optimalen Bedingungen im Winter (kein Laub) hatte ich immer Aussetzer bei manchen HD-Sendern, besonders dem Ersten.

    Jetzt hat die Schüssel freie Sicht und mein Smart MX 04 HDCI zeigt eine Signalstärke von 90 und eine Quali von 85 mit leichten Schwankungen bis 80, 78 runter. Dann halt auch sofort das Bild.

    Neujahr hat mir der Sturm die Schüssel verdreht und gestern konnte ich endlich neu ausrichten. Mit iPhone-App, Pegelanzeige des Smart und für den Feinschliff mit einem Sat-Finder. Mehr war nicht zu holen, denke ich.

    Ergebnis: Quali 85, Schwankungen bis 78, Aussetzer im Bild. Große Sch....

    Und jetzt wird's komisch: nach etwa 10-15 Min Betrieb scheint sich das ganze zu stabilisieren. Keine Aussetzer mehr, wenn sich der Smart warmgelaufen hat. Gleiches meinte ich schon vor dem Sturm festgestellt zu haben, wollte es aber nicht wahr haben.

    Wie kann das sein?

    Und was kann ich dagegen tun? (Außer die Nachrichten schon um 19:50 Uhr anmachen?)

    Setting:
    85 cm Schüssel, Quad-LNB
    Receiver wurde schon genannt
    Das Kabel ist sehr lang. Im Haus liegen etwa 20 m hinter der Wand und im Hauswirtschaftsraum wird mit F-Stecker raus und bis zum Carport verlängert. Zur Zeit weitere 25m, wobei gut 10 m aufgerollt unter dem Dach liegen.

    Kabel kann ich kürzen, aber nicht tauschen.
    Bringt das was?

    Oder könnte ein anderer Receiver helfen? Einer, der besser mit der Signalquali zurecht kommt? Ich weiß, dass die Anzeigen untereinander nicht vergleichbar sind, aber 90/85 ist doch ganz gut, oder?

    Wie kann ich noch mehr Quali herauskitzeln?

    Danke für alle Tipps,

    Macblum
     
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.860
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Was für ein LNB wird benutzt?
     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    73
    Typisches Anzeichen für gealterte Elektrolyt-Kondensatoren des Netzteils von dem alten Receiver oder ein defektes LNB. Letzteres könnte man mit einem garantiert problemlos funktionierenden Receiver statt des alten MX04 überprüfen.
     
  4. macblum

    macblum Junior Member

    Registriert seit:
    16. September 2002
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hmmm, welches LNB?

    Ich vermute, Du möchtest mehr wissen, als dass es ein Quadro-LNB ist, also 4 Kabel rausgehen.
    Marke weiß ich leider nicht ...
     
  5. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.860
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wie ist den dad verhalten der anderen Receiver?
    Bei Quad oder Quattro müssten ja auch andere Receiver betroffen sein..
     
  6. macblum

    macblum Junior Member

    Registriert seit:
    16. September 2002
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Theoretisch ja. Die Anlage ist im Einfamilienhaus für 4 TV-Anschlüsse vorgeplant. Es gibt aber derzeit nur einen. Daher auch keine anderen Receiver.

    Ich habe jetzt mal den Videoausgang auf 1080i 50 umgestellt. Der war auf 576(?)i.

    Könnten die Klötzchen auch durch schlechtes oder überflüssiges Umrechnen im Receiver entstehen? Ausgespielt wird an einem Full HD TV von Samsung.
     
  7. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich hatte mal einen LNB wofür ich im Winter die LOFs im Receiver statt auf 9750/10600 auf 9746/10596 umstellte. Dann tat er es auch beim 'kalten Start' ohne Klötzchen :) .

    MfG,
    A33
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.267
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Dann war das LNB aber Scheiße.
     
    kingbecher gefällt das.
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.295
    Zustimmungen:
    1.483
    Punkte für Erfolge:
    163
    Laut ASTRA-Recommendation dürfen LOFs übrigens um +- 5 MHz abweichen. In der Praxis sind die LNBs allerdings deutlich besser. Abgesehen davon gibt es im Demodulator eine AFC, welche das locker ausgleicht.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  10. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    73
    Kabel kürzen und wenn das nicht hilft, ist zu 90+% der alte Receiver fast defekt. Typisches Anzeichen für die gealterten Elkos im Receivernetzteil ist auch, dass diese Empfangsprobleme mit der Zeit immer schlimmer geworden sind (war das so in der Vergangenheit zu beobachten?) und immer schlimmer werden.
     

Diese Seite empfehlen