1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von Eike, 10. Juni 2005.

  1. Eike

    Eike Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    Anzeige
    Per Anhalter durch die Galaxis
    SciFi-Spielfilm GB/USA 2004/05

    Darsteller: Jon Malkovich, Martin Freemann, Mos Def
    Autor/Drehbuch: Dougles Adams
    Regie: Garth Jennings

    Inhalt:

    Nahezu 30 Jahre hat es gedauert bis dieser Kultroman von Dougles Adams endlich in die Kinos kommt. Immerhin hat der verstorbene Autor selbst noch das Drehbuch geschrieben. Das Warten hat sich gelohnt.

    Die Geschichte beginnt mit einem großem Knall. Die Erde ist in einer intergalaktischen Schnellstraße im Weg und wird "abgerissen". Nur einer überlebt: Ein schmerzlich, gewöhnlicher junger Mann namens Arthur Dent der das Glück hatte das sein Freund, der Ihm noch ein Gefallen schuldete, in Wirklichkeit ein Außerirdischer war. Und so findet er sich im Schlafanzug und in der Wanne in der Leere mit seinem Alien-Kumpel, der mit einem Handtuch und einer Anleitung für Anhalter fürs Weltall "bewaffnet" ist, wieder.
    Ein Beginn einer wunderbar surrealen Geschichte.
    So werden doch die beiden wirklich von einem Raumschiff mitgenommen das die Fähigkeit besitzt gleichzeit auf jeden Punkt des Universums zu sein.
    Ein ideales Fortbewegungsmittel für den durchgeknallten zweiköpfigen galaktischen Präsidenten Zaphod, der die Frage nach dem Sinn des Lebens, des Universums ständig stellt und beantwortet haben will.
    Die weitere Handlung sollte man sich im Kino unbedingt ansehen, ;-)...

    Kritik:

    Die weltberühmte Mischung aus Tiefsinn, Wahnsinn und Farce ist von dem Briten Garth Jennings wunderbar in Szene gesetzt worden! Zuvor war er mehr Musikvideo-Produzent und ist dort zum Bespiel mit R.E.M.-Produktionen aufgefallen. Nun stand er vor einer großen Herausforderung. Seid das Buch 1978 erschien,wusste keine so recht wie man die Figuren für einen Film aussehen lassen sollte. Jeder Leser machte sich so seine eigenen Vorstellungen. Ihr Äußeres für den Film entwickelte nun der Muppet-Erfinder Jim Hensen. So bekam zum Beispiel der Paranoid-Android Marvin einen riesigen Kopf mit gebeugter Haltung. Köstlich!;) Die Vogonen, kosmische Bürokraten, wurden mehr als zwei Meter große Schleimmonster! Wenn das keine Anspielung ist...
    Für Artur Dent wurde kein Star verpflichtet sondern der gewöhnlich wirkende Martin Freemann. Für den Film erfunden wurde die Figur des religösen Führers Humma Kavula, der den Kult des großen Taschentuchs predigt, verkörpert dafür John Malkovich. Im Kostüm des Marvin steckt übrigens Warwick Davis derselbe Schauspieler, der einst den Ewok Wicket in "Star Wars - Die Rückkehr der Jedi-Ritter" spielte (Zuletzt auch in Harry Potter-Filmen).

    Wertung:

    Klasse! Mich überrascht der Mut zu dieser Umsetzung.
    Ich habe mich von Anfang bis Ende von diesem Film unterhalten gefühlt.
    Die Figurumsetzungen und die Art der erzählten Geschichte ist nur so von Anspielungen auf das normale gespickt.
    Dafür gibts einen sehr wohlwollenden Smilie!

    :D
    10 v. 10 Pkt.

    Bis zur nächsten Kinokritik,
    Eike.
     
  2. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    Ach Eike mein Freund ;) Du erhöhst meine Vorfreude auf heute abend noch viel mehr *g*
    Also meine Bewertung kommt dann heute Nacht oder Morgen !
     
  3. Reiner_Zufall

    Reiner_Zufall Silber Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    568
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    Dazu ne unbedarfte Frage: wenn man noch niemals etwas von "Per Anhalter durch die Galaxis" oder Douglas Adams gehört oder gelesen hat außer dem nackten Titel, kann man dann als völlig Unbedarfter mit dem Film überhaupt was anfangen ohne Vorkenntnisse?
     
  4. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    Definitiv, JA. Nur nicht wundern, wenn leute mit Handtuch ins Kino kommen *gg*.
    Wozu das gut ist siehste dann im Film ;)
     
  5. scotty-utb

    scotty-utb Junior Member

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Ost-Bayern
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    Dann hole ich mir wohl die nächsten Tage beim Tanken ne Preview ;-)
     
  6. Reiner_Zufall

    Reiner_Zufall Silber Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    568
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    ist das "Anhalter"-Insidertalk oder was will Deine Aussage, insbesondere das "Tanken" und der ;-) Smiley hier bedeuten?
     
  7. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    Übrigends ein "wichtiges" Utensiel, welches man mitnehmen sollte, ist ein Handtuch !
    Wenn ihr den Film gesehen habt und es so umgesetzt wird wie im Buch, dann wisst ihr für was ihr das benötigt *g*
     
  8. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.270
    Ort:
    BW
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    Ich geh am Sonntag rein - und mein Handtuch ist dabei!

    Aber das wichtigste ist: KEINE PANIK !!!

    Greets
    Zodac
     
  9. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    München
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    bei uns waren bisher bei jeder Vorstellung Besucher mit Handtuch :winken:
     
  10. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kinokritik: Per Anhalter durch die Galaxis

    Also ich hab mir den Film gestern angeschaut. Ich weiss nicht was ich sagen soll.

    Ich fand den Film grandios ! Er hat den Geist des Buchtes und des Autors Douglas Adams PERFEKT eingefangen.
    Gut es gibt abweichungen vom Bucht zweifelsohne, aber man kann nicht alle Ideen von Adams im Film umsetzen.

    Zur Kritik:

    Ich weiss nicht was noch zu sagen ist, denn es hat ALLES gepasst. Die Schauspieler wurden Perfekt gewählt (keine verbrauchten Gesichter und die meisten eher unbekannt). Die Story war eines Douglas Adams Filmes würdig (wenn mans mit den Büchern vergleicht). Der Sound, die Optik, der Schnitt alles Perfekt.
    Und am ende des Filmes haben auch die "Unwissenden" gewusst wieso ich nen Handtuch mit hatte *gg*.

    Wertung:
    Leider gibts maximal nur 10 von 10 obwohl der Film mehr verdient hätte. Für mich ein Meisterwerk. Unbedingt anschauen, wenn man SciFi mag oder die Bücher kennt !
     

Diese Seite empfehlen