1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. Februar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.847
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Neuauflage des Spionageklassikers "Dame, König, As, Spion" aus den 70er Jahren kommt am 2. Februar in die deutschen Kinos. Dieses Mal schlüpft Schauspieler Gary Oldman in die Rolle des Geheimagenten George Smiley, der einen Maulwurf innerhalb des britischen Geheimdienstes enttarnen muss.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. DeNani

    DeNani Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    Hab den Film am Donnerstag gesehen. Der ist wirklich sehr gut. Vor allem richtig gut war Benedict Cumberbatch (bekannt aus Sherlock) in der Rolle des Peter Guillam. In den 127 Minuten kommt auf jeden Fall keine langeweile auf.
     
  3. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.164
    Zustimmungen:
    534
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    Also da kann ich persönlich nur widersprechen.
    Selten so einen langatmigen Film gesehen.
    Geht zwar direkt aufregend los mit einer Schiesserei, aber dann folgen nur noch endlose Diskussionen.
    Kein Wunder, dass da bis auf Colin Firth kein wirklich bekannter Schauspieler dabei ist und auch kein großes Filmstudio dahinter steht.
     
  4. LucaBrasil

    LucaBrasil Platin Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    2.449
    Zustimmungen:
    423
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SHARP LC42XL2E
    Technisat Digicorder HD K2
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    Ja richtig, Gary Oldman und John Hurt sind ja mal total unbekannt :rolleyes:
     
  5. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.164
    Zustimmungen:
    534
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    John Hurt ist mir tatsächlich unbekannt.
    Und im Vergleich zu Matt Damon, Brad Pitt, Jason Statham, Angelina Jolie usw sind die mitwirkenden Darsteller nunmal keine Topverdiener in Hollywood.
     
  6. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.155
    Zustimmungen:
    1.245
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    John Hurt ist eigentlich schon recht bekannt und auch schon seit 50 Jahren im Geschaeft.

    Naja...Angelina Jolie steht nicht gerade fuer Qualitaet ;)
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.953
    Zustimmungen:
    3.536
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    Wie bitte?:rolleyes:
    Der Film ist doch mit etlichen sehr guten Schauspielern besetzt!

    Der Verdienst hat ja auch überhaupt nichts mit der Qualität zu tun.

    Jason Stathem ist zB. eher ein mittelmäßiger Schauspieler, der kann nur Aktionfilme, mehr aber nicht. Da ist Gary Oldman ein ganz anderes Kaliber. ;)
    Es ist nun mal ein Fakt um so besser das Drehbuch eines Filmes umso mehr flopt der Film an der Kinokasse.
     
  8. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.155
    Zustimmungen:
    1.245
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    Wuerd ich nicht gerade aks Fakt bezeichnen
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.953
    Zustimmungen:
    3.536
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    Ist aber in den allermeisten Fällen so. Filme wo es kracht, bummst und knallt spielen generell mehr ein wie Filme die eine Inhalt haben
     
  10. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.155
    Zustimmungen:
    1.245
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kinokritik: "Dame, König, As, Spion" - Remake mit Oscar-Aussicht

    Auch nicht unbedingt...es gibt genuegend "Krach-und-Bumm-Filme", die an der Kinokasse floppen
     

Diese Seite empfehlen