1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

King Arthur

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von Lechuk, 18. August 2004.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Was haben Jerry Bruckheimer ("Fluch der Karibik", "Bad Boys 2") und seine Lakaien - Regisseur Antoine Fuqua ("Training Day") und Drehbuchautor David Franzoni ("Gladiator") - nur aus Europas populärstem Mythos gemacht?

    In ihrem zweifelsohne opulent inszenierten Popcorn-Movie "King Arthur" verkommt die Artus-Sage unter dem Denkmantel vermeintlich historischer Fakten zu einem stupiden Schlachtengemälde, das einzig und allein von seiner puren Bildgewalt lebt. Typisch Hollywood, möchte man meinen. Doch King Jerry hatte Komplizen - aus England, Skandinavien und Deutschland.

    Viel ließ Franzoni von der Legende nicht übrig, um dem jungen Zielpublikum die eigene, "wahre" Version der Geschichte schmackhaft zu machen. Aus dem Sagenkönig wurde kurzerhand der römisch-britische Feldherr Lucius Artorius Castus (Bond-Aspirant Clive Owen), der die nebelverhangene Insel am liebsten gestern schon gen Süden verlassen hätte. Seine treuen Ritter der Tafelrunde mutierten zu einer Truppe ehrloser und kriegsmüder Sarmaten-Reiter aus den Steppen Russlands, die Rom einst die Treue schworen. Bei Fuqua sind Lancelot (Ioan Gruffudd), Galahad (Hugh Dancy) und Co. eine Art "Special-Forces-Einheit" - "die härtesten Typen, die es jemals gab". So viel zur historischen Korrektheit.

    Quelle: Von Gerd Hilber

    Wahrscheinlich wieder solch ein Film ala:"Was solls wenn die Geschichte
    von dem Kontinent nicht stimmt,von dem wir flüchteten,es ist aber nett
    anzuschauen."
     
  2. albundy1911

    albundy1911 Gold Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2004
    Beiträge:
    1.371
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    AW: King Arthur

    Naja, ich weiss nicht so recht.

    Troja -> King Arthur -> Alexander der Große
    Spartacus Teil 2 kommt auch noch.

    Also mir ist das zuviel Geschichte. Ich tu mir den King Arthur net an. Die besten Szenen sind bestimmt die, die man in der Vorschau schon gesehen hat.
     
  3. albundy1911

    albundy1911 Gold Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2004
    Beiträge:
    1.371
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    AW: King Arthur

    Ich Esel

    Ich meine natürlich Gladiator Teil 2
    Nicht Spartacus. Aber ist ja fast dasselbe :D :D :D
     
  4. Eike

    Eike Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: King Arthur

    Weil zu Film King Arthur nun schon ein Thema besteht also hier meine "Schnellwertung":


    King Arthur
    USA-Epos, 2004
    mit Clive Owen, Keira Knightley, Till Schweiger

    Inhalt & Bewertung

    In der jüngsten Variante der Sage um König Artus und die berühmte Tafelrunde wird durch Regiesseur Antoine Fuqua (bekannt durch "Training Day") ein sehr eigenwilliger Film abgeliefert.

    Die Handlung wird mal "soeben" vom Mittelalter in das Jahr 452 nach Ch. verlegt als sich römische Herrscher in Großbritannien allmählig auflösten.
    An der Stelle edler Ritter treten hartgesottene Milizionäre der römischen Armee. Das tradizionelle "Liebesdreieck" Arthur-Lancelot-Guinevere wird nur sehr locker angedeutet. Aus dem edlen Ritterkönig Arthur wird ein Offizier halb Brite halb Römer, der eine Gruppe sarmatischer Krieger anführt, die in den römischen Militärdienst gezwungen wurden. Kurz vor der Entlassung werden sie noch mal in ein Himmelfahrtskommando geschickt...

    Der Schauspieler Clive Owen spielt zwar solide, aber insgesamt lustlos und wenig charismatisch. Die anderen Probanden und die verdrehte Story tun ihr übriges und Till Schweiger ist in diesem Film nur ein Witz!

    Wertung:
    :(
     
  5. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: King Arthur

    Ja auch zu diesem Film kann ich was sagen :)

    Also ich habe in den USA eine der ersten Previews gesehen, als ich da Verwandte besucht habe. Das war noch VOR der Premiere des Filmes in den USA. In der ersten Version von Fuqua war King Arthur ein echt guter Action Film, wenig Handlung aber dafür VIEEEEL Action und nen Genialer Soundtrack. Dann hätte man den Film nahezu jedem Action Fan empfehlen können der nicht viel Anspruch an eine Story hält. Jedoch entschied Disney kurzfristig den Film zum "Sommerblockbuster" zu machen und veranlasste Fuqua und Bruckheimer den Film "Kindgerechter" zu machen. Was dabei rausgekommen ist, ist zwar durchaus unterhaltsam (das sind eigentlich alle Bruckheimer) nur die Stroy wurde noch armseeliger und hat dem Film selbst das Prädikat Action Movie genommen....
    Also ich kann den Film auf jedenfall Harcore Bruckheimern empfehlen für die ist er vermutlich sehr gut, ansonsten wird es schwer ihn wirklich zu empfehlen oder davon abzuraten. Nen gewisser unterhaltungswert ist da, mehr aber auch nicht.

    Wertung:

    :rolleyes:

    PS: Ich habe natürlich auch die Finale Version gesehen und diese hier bewertet!
     
  6. Y3T1

    Y3T1 Junior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Grimmich
    AW: King Arthur

    auf der DvD soll ja die andere Version auch drauf sein, ich werde ihn mir wahrscheinlich auch noch mal im Kino göhnen sonst halt auf DvD
     
  7. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: King Arthur

    Nö, es wird einfach 2 DVD Versionen geben. Kinoversion und eine ander. Wie auch immer se die dann nennen.
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: King Arthur

    special extended redux directorscut
    und eine Kinoversion
    ;)
     
  9. Mart2000

    Mart2000 Guest

    AW: King Arthur

    Das sind genau die Wertungen die ich erwartet hatte! Ich war eben im Kino und habe mir King Arthur angesehen! Meine Wertung wird anderst ausfallen.

    Selbstverständlich kann keiner mit Sicherheit sagen, wie oder ob das damals wirklich so abgelaufen ist. Wer mit der Erwartung einen realistischen Film, der auf historischen Fakten beruht zu sehen, ins Kino geht kann es gleich sein lassen! King Arthur ist ein Mythos und deshalb ist mir das vollkommen egal wie "originalgetreu" der Film ist. Aber eins ist sicher: so wie es in allen vorherigen Filmen dargestellt wurde war es auch nicht!!!

    Ich bin sonst eigentlich kein großer Hans Zimmer Fan, aber über die Musik in diesem Film kann man sich wirklich nicht beklagen.

    Was an der Handlung so schlecht sein soll verstehe ich auch nicht. Einige beschweren sich darüber, dass es zu viele Schlachten im Film gab. HALLO? Frühes Mittelalter? Gab es dort Weltfrieden oder was? Andere beklagen sich darüber, dass so viele Sachsen umgebracht wurden. Zu solch einem Schwachsinn fällt mir gar nichts mehr ein, tut mir leid.:mad:

    Jetzt kommen wir zu einem Punkt, der mich ganz besonderst aufregt: manche haben daran Gefallen gefunden Jerry Bruckheimer Filme schon von vornherein schlecht zu machen! Was soll das? J. B. ist einer der erfolgreichsten und besten Produzenten der Welt! Ich habe nie einen J.B. Film gesehen, der mir nicht gefallen hat!

    Jetzt komme ich zum einzigsten Negativen am Film: Die Schnitte! Offensichtlich wurde ganz schön die Schere angelegt um dann später eine DC auf DVD rauszubringen und mehr Kohle zu machen! Die Schnitte fallen wirklich stark auf, und sind teilweise sehr störend.


    Fazit: Trotz der Schnitte überzeugt der Film durch einen sehr guten Soundtrack, gute Schauspieler, einer guten Geschichte und den eindrucksvollen Bildern!

    Wertung: :)
     
  10. *scirocco

    *scirocco HAL 2015 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.058
    Ort:
    Hagen
    AW: King Arthur

    Ist wohl ein Trend. Siehe Troja und andere Blockbuster.
    Ich warte sehnsüchtig auf die Underworld-DVD (VT:06.10.), und die wird dann auch 12 Min. länger sein, als die Kinofassung. :rolleyes:

    scirocco
     

Diese Seite empfehlen