1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von DNS, 26. Oktober 2013.

  1. DNS

    DNS Board Ikone

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    3.532
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mein Großvater ist verstorben. Er litt nicht und hatte ein erfülltes Leben.


    Meine Frau und ich wollen unsere Kinder am Montag mit auf die Beerdigung nehmen. Sie waren gerne bei Opa und haben viel Zeit mit ihm verbracht. Mein Sohn ist 4, meine Tochter 3. Beide sind Gottesdiensterfahren. Das Thema Tod haben wir zu Hause aus aktuellem Anlass auch thematisiert. Ich würde beiden das zutrauen.


    ABER: Meine Mutter ist zutiefst enttäuscht, dass meine Frau und ich beide Kinder mit auf die Beerdigung Opas mitnehmen möchte. Mein Vater hat auch kein Verständnis dafür.


    Deswegen frage ich mal hier auf neutralem Boden: Wie seht ihr das?
     
  2. Mythbuster

    Mythbuster Foren-Gott

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    10.716
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Massig, manches davon sogar jugendfrei!
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Mitnehmen.
     
  3. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Da der tot zum leben dazu gehört (so doof das jetzt klingt) sollten die Kinder dabei sein wie ich finde.
     
  4. Mythbuster

    Mythbuster Foren-Gott

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    10.716
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Massig, manches davon sogar jugendfrei!
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Der Tod ... aber Dein Argument ist schon richtig.
     
  5. NullBock?

    NullBock? Silber Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Ich würde davon abraten.
    Als mein Vater verstarb hatte meine Schwägerin auch ihre damals 6-Jährige Tochter mitgenommen.
    Obwohl sie vorher darüber gesprochen hatten fing das das Kind heftig an zu Weinen und konnte erst nachdem ihre Mutter die Kapelle mit ihr verlassen hatte, langsam wieder beruhigt werden.
    Danach war das Kind ein völlig anderes, sie brauchte Monate bevor sie dieses Erlebnis verarbeitet hatte!
    Das muss natürlich nicht passieren, aber mir persönlich wäre es zu riskant das die Kinder es doch nicht verkraften.
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.865
    Zustimmungen:
    4.145
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Ich war als kleiner Junge bei Beerdigungen der Urgroßeltern dabei... es ist kein Fehler. Menschen sterben eben, warum soll man das vor Kindern verbergen, besonders, wenn es ganz normal natürlich geschieht?
     
  7. R2-D2

    R2-D2 Silber Member

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    625
    Punkte für Erfolge:
    103
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Ich war bei der Beerdigung meiner Mutter damals auch 6Jahre alt. Ich empfand es nicht als schlimm auf ihre Beerdigung mit zu müssen . Schlimmer fand ich ihren Kampf gegen den Krebs. Wir wurden damals von unseren Eltern drauf vorbereitet das der Tag kommen wird das unsere Mutti uns verlässt .
     
  8. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Sicher ist das Erleben eines Todesfalls und eine Trauerfeier für ein Kind nicht unbedingt was Schönes (für Erwachsene natürlich auch nicht) aber wenn der Opa nicht mehr da ist, muss man es ihnen wohl oder übel erklären.

    Deshalb denke ich schon das es besser ist sie auf die Trauerfeier mitzunehmen. Denn ich denke wenn sie erleben was mit ihm passiert, ist es doch noch ein bisschen einfacher die Situation zu verarbeiten, als wie wenn man sie nicht Abschied nehmen lässt.
     
  9. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Ich würde zwingend davon abraten,
    die Kinder im Alter von 3-4 Jahren zur Beerdigung mitzunehmen.
    Solche Erfahrungen sind nichts für so ein kleines Kinderherz.
    Auch sind Störungen der Zeremonie durch die Kinder zu befürchten.
    Mit einem Besuch am Grab können die Kinder später auch Abschied vom Uropa nehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2013
  10. Fernfunker

    Fernfunker Gold Member

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    68
    Technisches Equipment:
    Fernsehgerät
    AW: Kinder auf Beerdigung mitnehmen?

    Folgendes Szenario hatte ich vor 2 Jahren:

    Meine Schwester hat zwei Kinder und ihr damaliger Freund (nicht Vater der Kinder) starb durch einen Autounfall. Die Kinder hatten viel Kontakt zu ihm und alle lebten gemeinsam in einem Haus.
    Wir stellten uns nun die gleiche Frage und ich kann dir nur sagen dass Pfarrer, Seelsorger und Psychologen alle damals explizit dazu geraten haben, die Kinder mit auf die Beerdigung zu nehmen.
     

Diese Seite empfehlen