1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kenwood KRF-V8070D

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 26. November 2003.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin Leuts,

    gibt es irgend etwas zum KRF-V8070D von Kenwood zu sagen? Irgendwie gefällt er mir, so dass ich über eine Adoption nachdenke... winken

    [​IMG]

    6 x 100 Watt Ausgangsleistung im Surroundbetrieb
    6. Endstufe umschaltbar auf rückwärtigen Center-Kanal oder Subwoofer
    2 x 100 Watt Ausgangsleistung im Stereobetrieb
    Linear TRAIT-Transistortechnik
    Tonformate Digital Surround:
    - Dolby Digital
    - Dolby Digital EX
    - DTS
    - DTS-ES (Discrete, Matrix)
    Tonformate Analog Surround:
    - Dolby Pro Logic II
    - Circle Surround II für 6-Kanal-Wiedergabe auch von Dolby Surround- und Stereosignalen
    - DTS Neo6
    Decodierung mit 32 Bit-Melody 32-DSP
    5 Stereo-DSP-Programme: Arena, Jazz Club, Theater, Disco, Stadium
    elektronische Klangregler
    Active EQ-Schaltung für eine bessere Basswiedergabe von Sub-Sat-Systemen mit sehr kleinen Satellitenlautsprechern
    Speaker EQ-Schaltung für eine optimale Frequenzgang-Anpassung von Satellitenlautsprechern
    Subwoofer Remix-Funktion
    Surround-Speaker-Remix-Funktion
    Muting-Schalter
    UKW/MW-Quartz Synthesizer-Tuner
    Radio Daten System RDS mit Programmartenerkennung (PTY) und Radiotext
    40 UKW/MW-Festsenderspeicher
    automatischer Senderspeicher
    Eingänge analog Audio: Tape /MD, CD/DVD, Phono MM, Video1, Video2, Video3, 6-Kanal-Eingang (auch für DVD-Audio), Front A/V
    Eingänge Video: Video1, Video2, Video3, Front A/V, DVD (FBAS und S-Video), 2 x YUV-Komponenteneingang
    Eingänge digital: 2 x optisch, 2 x koaxial (24 Bit, 96 kHz)
    Ausgänge analog Audio: Tape/MD, Video1
    Ausgänge Video: Video1 (FBAS und S-Video), Monitor (FBAS und S-Video und YUV-Komponentenausgang
    Vorverstärkerausgänge für rückwärtigen Center und Subwoofer
    Source Mode Memory speichert Wiedergabemodus und Eingangspegel für jeden Audio- und Videoeingang
    stabile Lautsprecherschraubklemmen für alle Kanäle
    Lautsprecherumschaltung A bzw. B und A+B
    Metallfrontplatte
    energiesparender separater Stand By-Trafo (Stromverbrauch weniger als 1 Watt)
    getrennte Stand By- und Main Power-Schalter
    zwei geschaltete Netzanschlussbuchsen
    Netzteil mit speziellen ELNA-Kondensatoren
    vorprogrammierte Systemfernbedienung im Lieferumfang
    Systemsteuerung mit Systemprotokoll SL16


    Gag

    PS. Sollte Kenwood sein, damit meine anderen (älteren) Kenwood-Komponenten da noch mitspielen dürfen. Weiß jemand, ob sich mit dem o.g. Receiver überhaupt noch ältere Komponenten steuern lassen?

    <small>[ 26. November 2003, 09:33: Beitrag editiert von: Gag Halfrunt ]</small>
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Für mich sind da entschieden zuviele ataubzuwischende Knöpfe und Schalter sichtbar.
    Aber ansonsten-wenn Du den für 399€ erwirbst-gut.
    Abwärtskomptibilität-k.A.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hehe... Ja, ich hab heute die Benachrichtigung von der Miezekatze bekommen, dass er unter die 400-Öcken-Marke gerutscht ist.

    Staub interessiert mich wenig, ich hab da so einen Aufsatz für meinen Staubsauger... winken

    Und die Abwärtskompatibilität hab ich eben per Mail mit Kenwood geklärt. Innerhalb von 40 Minuten bekam ich die Antwort, dass das neue Systemprotokoll mit dem alten leider nicht kompatibel sei.
    So ein Sch..!

    Gag
     
  4. kc85

    kc85 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Erfurt / Thüringen
    Kann man bedenkenlos kaufen. Ich habe seit 3 Jahren einen KRF-V7030D und bin absolut zufrieden.

    Sicherlich wird es nicht lange dauern, bis jemand ankommt und unbedingt zu einem Yamaha, Denon oder HK rät. Aber die kochen auch nur mit Wasser.

    Wenn er Dir gefällt dann kauf das Teil.

    Was die Bedienbarkeit anderer Kenwood-Geräte angeht, würde ich mir nicht allzuviel Hoffnungen machen. Die neueren Geräte laufen alle mit SL16-Protokoll. XS8 kann man dann vergessen. Andere Geräte sind gar nicht integrierbar. Was die vorprogrammierte Systemfernbedienung kann, weis ich nicht.

    Ich habe den 7030 mit SL16, dann einen DP 3080 mit XS8, sowie einen DM 3090 und einen DVF 3550. Die letzteren beiden sind nicht integrierbar, weshalb ich den Stapel der Fernbedienungen in den Schrank versenkt habe und alles (incl. einer Technisat BETA2, Fernseher, sowie einiger Funksteckdosen) mittels einer Philips TSU 1000 steuere.

    Wegen dem Receiver kann man auch mal hier schauen: AREA DVD

    kc85
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Merci für die Antwort.

    Mein Problem mit der Systemfernbedienung ist ja, dass z.B. mein Tapedeck und der Plattenspieler (ja, sowas hab ich noch!) keine eigene Fernbedienung haben, wohl aber über die FB des Receivers gesteuert werden. Auch beim Umschalten der Quelle laufen die dann entsprechend los, bzw. beim starten der Wiedergabe am Gerät schaltet der Receiver auf die jeweilige Eingangsquelle.

    Gag
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ähm, ich hätte da nochmal eine Frage:

    Wenn ich mir die Geräterückseite so ansehe, dann finde ich dort insgesamt sechs Lautsprecherklemmen. Bei 6.1-Ton, was der Receiver ja können soll, komme ich irgendwie auf sieben, weil es ja noch einen "Rear Center" gibt.

    Am Gerät findet sich aber ein Anschluss mit der Bezeichnung "Surround Back/Subwoofer". Wie habe ich denn das nun wieder zu verstehen? durchein

    Gag
     
  7. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    Da sind wohl zusätzliche Endstufen notwendig.

    Gruß
    Angel
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hmmm.... Kapiere ich jetzt nicht wirklich was das soll. Muss ich für den einen Rear Center mir da 'ne Aktivbox hinstellen, oder was? Oder für den Sub?

    Auf Rear Center kann ich eigentlich ohnehin verzichten. Wird ja sowieso von den allerwenigsten Filmen unterstützt.

    Gag
     
  9. Lefist

    Lefist Wasserfall

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    7.007
    Ort:
    an der Quelle
    Braucht man da echt für nen Satellitenlautsprecher ne Aktivbox?

    Doch sicher nur wenn man über den Anschluss einen weiteren Subwoofer betreiben möchte. durchein

    <small>[ 26. November 2003, 12:33: Beitrag editiert von: Lefist ]</small>
     
  10. kc85

    kc85 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Erfurt / Thüringen
    Hallo nochmal,

    ich muß einmal ganz ehrlich sagen, daß ich diese Inflation an Kanälen langsam lächerlich finde.

    Normalerweise sollten 5 solide Lautsprecher für eine ordentlich Wiedergabe genügen. Ob es wirklich immer ein (meist teurer) Sub und dann gar noch ein Rearcenter sein muß, wage ich zu bezweifeln. Materialschlachten sorgen selten für guten Sound.

    Ganz abgesehen davon sind die meisten Leute sowieso überfordert mit dem vorhanden Equipment sinnvoll umzugehen.

    Aber sicherlich wird uns bald der erste AV-Receiver mit Side-Center- und Backround-Sub-Kanälen serviert werden.

    Grundsätzlich sollte man nicht unbedingt in jeden Anschluß ein Kabel stecken, nur weil er halt da ist. Wie gesagt, weniger ist manchmal mehr.

    kc85
     

Diese Seite empfehlen