1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Keine parallele Aufnahme mit Irdeto Freecam

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Yeti R., 15. Januar 2006.

  1. Yeti R.

    Yeti R. Guest

    Anzeige
    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Meine Erfahrung ?

    Katastrophe. Morgen Anruf beim technischen Service, anschließend Rückgabe beim Händler. Programmierung von Premiere Sendern unmöglich. Werde nach PIN-Nummern gefragt - egal was ich eingebe, Programmierung klappt nicht.

    Heute jeweils eine Sendung in ARD und ZDF gleichzeitig programmiert - wurden aufgezeichnet, allerdings war ein Umschalten auf andere Sender fast nicht möglich, da blockiert. Nur ca. 10 Prozent von anderen Sendern waren schaltbar. Gerät friert oft für über 20 Sekunden ein, erst dann ist ein Weiterbedienen mit der Fernbedienung möglich. Gerät braucht im Betrieb im Schnitt ca. 55 Watt. Im Standby angeblich 6 Watt, was nicht stimmt. Das Gerät brauch im sogenannten Standby über 40 Watt. Gleichzeitig schaltet sich die Festplatte immer wieder ein (sofern im entsprechenden Menü - Festplatte immer an - eingestellt ist). Schaltet man das Gerät in den Energiesparmodus - 0 Watt -, verbraucht es wirklich keinen Strom. Nach dem Wiedereinschalten bleibt es jedsmal hängen und zeigt kein Bild. Manchmal muss ich die Kiste am Hauptschalter 2 mal aus und wieder einschalten, um sie zum Laufen zu bewegen. Diese Probleme treten am häufigsten auf, wenn ich den DVI-Ausgang aktiviere. Dann kommen auch oft bei der Wiedergabe von DVDs Tonstörungen auf (Anschluß über elektrischen Digitalausgang). Schalte ich wieder auf Scart - RGB -, sind die Tonstörungen weg. Stoppe ich jetzt die DVD-Wiedergabe und versuche zum Auswahlmenü zu gelangen, dauert dies fast immer über 20 Sekunden.
    Zur Zeit schaue ich mir eine Schnulze auf ZDF an (wird gleichzeitig aufgezeichnet), die Aufzeichnung Tatort auf ARD hab ich gestoppt - trotzdem ist eine Aufzeichnung von Premiere 2 um 21.15 h nicht möglich. Nach Abfrage von irgendeiner PIN-Nummer und Bestätigung mit OK tut sich gar nichts. Beim Drücken der Aufnahme-Taste kommt die Meldung, dass keine weitere verschlüsselte Aufzeichnung mit dem CAM-Modul möglich sei. Dabei bin ich überhaupt keine verschlüsselte Sendung am aufzeichnen.

    Die Enterprise ist meiner Meinung nach ein perfektes, ausgeklügeltes Gerät, welches auf dem Papier und in der Werbung gleichzeitig wahnsinnig viele Sender aufzeichnen kann. Ich kann nur hoffen, dass dies wirklich niemals funktioniert, weil ich bei der Aufzeichnung von nur 1 Sendung auf ZDF noch nicht einmal einen Prmiere-Sender aufzeichnen kann.
    Was wird das erst einmal, wenn die Aufzeichnung von utopischen 8 Sendern gleichzeitig funktioniert. Dann kann man gar nix mehr gucken.

    Teurer Betatest-Receiver !

    Sorry und Grüße, R.

    :wüt:

    P.S.: CAM-Modul Irdeto Freecam 020

    Das oben geschilderte Problem ist klar, wegen der Blockierung durch die Aufnahme von 2 Transpondern. Aber was soll die Eingabe von einem PIN-Code? Jedesmal muss ich 0000 eingeben. Was soll das?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Januar 2006
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Das Gerät verfügt über zwei Tuner, mit denen Du dementsprechen gleichzeitig auch nur auf zwei Transpondern aufzeichnen kannst. Jeder Transponder fasst bis zu 8 digitalen Kanäle.

    Wenn Du die beiden Tuner also durch zwei parallele Aufnahmen auf zwei Transponder "festnagelst", dann stehen Dir zum Zappen auch nur die Kanäle dieser beiden Transponder zur Verfügung.

    Ich kenne die Beschreibung des Geräts nicht, aber dass es "nur" zwei Tuner hat, steht in den technischen Daten drin.

    Zu allen anderen Punkten kann ich nichts sagen.

    Gag
     
  3. Yeti R.

    Yeti R. Guest

    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Danke für Deine Antwort, mir ist das bekannt.

    Alle anderen Punkte sind wie geschildert!

    Wenn man die Werbeaussagen dieser Firma liest (8 Aufnahmen gleichzeitig), in Wirklichkeit ist jedoch nur 1 Aufnahme möglich, ohne dass es Beschränkungen mit dem Sehen anderer Programme gibt, sind Leute mit wenig Erfahrung auf diesem Gebiet hoffnungslos verloren.

    Die Kiste kann im Aufnahmemodus nicht mehr als der Topfield PVR 4000. Und Macrosystem ist noch so blöd, dass sie beim Aufzeichnen von Premiere-Sendern diese beim Aufzeichnen grundsätzlich entschlüsseln und somit das Ansehen anderer Premieresender selbst blockieren.

    Beim Topfield geht das intelligenter zu. Beim Ansehen und Aufzeichnen einer verschlüsselten Sendung wird diese entschlüsselt aufgezeichnet. Beim Umschalten auf einen anderen Sender wird dieser entschlüsselt und die Aufzeichnung weiter verschlüsselt aufgezeichnet.
    Bei der anschließenden Wiedergabe wird die aufgezeichnete Sendung vom Modul entschlüsselt.
    Das ist eine durchdachte Funktion. Aber die Fa. Macrosystem hat vermutlich noch nie was von der Fa. Topfield gehört. Den PVR 4000 gibt es ja erst seit ein paar Jahren.

    P.S.: 1. Aufnahme ZDF - bestimmter Transponder
    2. Aufnahme Premiere - anderer Transponder (ist jedoch über den Timer oder EPG-Programmierung n i c h t möglich. Warum nicht ?

    Grüße vom verknirschten R.

    :eek:
     
  4. Schepp

    Schepp Neuling

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Hallo, Yeti,

    steht alles in der FAQ auf der Enterprise-Seite. Dein Entschlüsselungsmodul ist fest an einen Tuner gekoppelt. Schacht 1 mit Tuner 1 und vis versa. Da Du mit Deiner ZDF-Aufnahme den Tuner mit dem Modul schon belegt hast, kannst Du kein Premiere aufzeichnen. Steckst Du das Modul in den zweiten Schacht, wird es vermutlich gehen.

    Nicht verzweifeln, vieles hat schon einen logischen Hintergrund. ;)

    Grüße,

    der Schepp
     
  5. Yeti R.

    Yeti R. Guest

    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Die FAQ kenn ich mittlerweile schon auswendig. Die sollten sich besser mal die Fa. Topfield zum Vorbild nehmen.
    Eine feste Zuordnung Cam - Tuner ist ja wohl wirklich Schwachsinn. Beim Topfield ist das dynamisch. Stecke ich jetzt das Cam in den zweiten Schacht, woher soll ich denn jetzt wissen, welche Programme ich gleichzeitig aufzeichnen kann? Ich kann ja noch nicht einmal manuell auf den 2. Tuner umschalten, geschweige denn sehen, auf welchem Tuner ich mich überhaupt befinde.

    R.
     
  6. Willi Wutz

    Willi Wutz Senior Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Chiemgau
    Technisches Equipment:
    Macrosystem Enterprise 250Gb seit der ersten Stunde
    DBox2 mit Neutrino
    Siemens 32" LCD HDTV
    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Hallo Yeti,

    ganz so schlimm wie deine Erfahrungen sind meine nicht gewesen :eek: , aber einiges ist mir vertraut. Zum Thema CAM bzw Transponder-Blockierung hat MacroSystem einen relativ verständlichen Artikel veröffentlicht:
    http://www.macrosystem-enterprise.de/logik.htm

    Ich habe bei mir ein AlphaCrypt (Premiere) und ein AlphaCrypt Light (ORF) am Laufen. Abgesehen davon, dass auch in der 1.2er Software sich die Entwickler noch immer nicht einig sind, ob denn nun der obere oder untere CAM-Schacht die Nr 1 ist (siehe Grundeinstellungen und CAM-Dialog im TV-Modus), so klappt bei mir zumindest das gleichzeitige Aufzeichnen von zB zwei Premiere Sendungen. Die 1.0er Software hatte da deutliche Macken, daher regt sich bei mir der Verdacht, dass du noch die 1.0er Software drauf hast?

    Aber auch mit der 1.2er hab ich zB das Problem, dass eine Aufzeichnung von ZDF läuft (damit 1.Tuner belegt) und dann beim Durchblättern durch die Sender alles geht, nur nicht ORF1/ORF2. Da kommt der beliebte "kann nicht gezeigt werden" Hinweis. Technisch mir nur so erklärbar, dass eventuell die CAM Einschübe fest mit den Tunern verdrahtet sind, und wenn zufällig der Tuner, an dem das ORF-CAM draufliegt schon ZDF aufzeichnet, er eben nicht umschalten kann.
     
  7. Schepp

    Schepp Neuling

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Hallo, Yeti,

    Mag ja sein, dass Topfield da die Nase vorn hat. Dafür kannst Du mit dem Topfield andere Dinge nicht machen, sonst hättest Du Dich ja nicht für das Enterprise entschieden.

    Ich nehme an, wenn Du das Modul dauerhaft in den zweiten Schacht steckst, wirst Du in Zukunft dieses Problem umgehen können. Offenbar wird die erste Aufnahme auf Tuner 1 gestartet. Oder Du holst Dir noch eine zweite Premiere-Karte nebst Modul, falls das möglich ist. Dann kannst Du auch mehrere Aufnahmen auf Premiere gleichzeitig aufnehmen, falls diese auf verschiedenen Transpondern laufen.

    http://www.macrosystem-enterprise.de/logik.htm

    Grüße,

    der Schepp

    /edit: nahezu ein Doppelpost
     
  8. Yeti R.

    Yeti R. Guest

    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Die Logik von Macrosystem ist eine Unlogik. Ich kenne deren Seiten und FAQs in und auswendig.

    Soeben eine einzige Aufnahme Premiere gestartet. Auf einen anderen Premierekanal geschaltet, der konnte aufgrund der Macrosystem-Logik nicht wiedergegeben werden. Jetzt hab ich wieder auf den Kanal, den ich am Aufzeichnen bin umgeschaltet. Jetzt kann auch dieser nicht angeschaut werden. Alles dunkel.
    Es ist nach meiner Meinung Schwachsinn, das Cam-Modul fest zuzuordnen, damit es immer entschlüsselt. Eine Entschlüsselung bei der Wiedergabe ist der einzige vernünftige Weg. Hab ich aber auch schon am Freitag dem Techniker mitgeteilt, der ja auch hier im Forum manchmal mitwirkt.
    Es kann einfach nicht sein, dass eine Aufnahme eines Premierekanals das Anschauen eines anderen Premierekanals blockiert.

    Und das mit der zweiten Premierekarte soll wohl ein Witz gewesen sein?

    R.
     
  9. Willi Wutz

    Willi Wutz Senior Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Chiemgau
    Technisches Equipment:
    Macrosystem Enterprise 250Gb seit der ersten Stunde
    DBox2 mit Neutrino
    Siemens 32" LCD HDTV
    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Hallo Schepp,

    >> Steckst Du das Modul in den zweiten Schacht, wird es vermutlich gehen <<

    Nur, dass man die Module nicht im laufenden Betrieb wechseln kann. Dazu muss die Kiste komplett durchstarten. Und damit haste die A***-Karte :w&uuml;t: Und dann müsste man noch wissen, welcher denn nun wirklich der zweite Schacht ist...

    Ne, eins ist klar: Macrosystem muss da noch ordentlich nachbessern. Was mir halt extrem stinkt ist, dass man als gutgläubiger Kunde den vollen Preis zahlt, für die Firma kostenlos den Tester macht (samt Frust, Ärger und Aufwand, man denke nur an all die Fehler-eMails und Tests), und sich keiner von der Firma auch nur ansatzweise zu ner Entschuldigung etc durchringt.

    Immerhin hat die Firma ein Produkt mit bestimmten Fähigkeiten und Merkmalen beworben, der Kunde hat dafür sein Geld abgegeben, und bekommt nun ein Gerät, das diesem Leistungsumfang (noch) nicht entspricht. Dies ist ein klarer Bruch des Kaufvertrages, (je nach Verärgerungslevel kann man auch von bewusster Täuschung bzw Betrugsabsicht sprechen), denn die Fa Macrosystem wusste ja beim Abschluss des Kaufvertrages, dass sie die zugesicherten Leistungen garnicht einhalten konnte. Sowas wird normalerweise mit Schadensersatz geregelt, zB mit Preisnachlass oder Zugaben.

    Wenn man von einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von drei Jahren ausgeht (das Gerät ist ja nix weiter als ein PC, und länger ist sowas nicht aktuell), dann entspricht jeder Monat einem Wertverlust von 55 Eur. Gehen wir von einer Nachbesserungszeitraum von ca 6 Mon aus, bis der zugesicherte Leistungsumfang fehlerfrei erreicht ist, dann haben wir da nen Betrag von mind 330, mit "Schmerzensgeld" rund 500 Eur, für den ich von Macrosystem irgendne Gegenleistung erwarte. Und sei es nur alle zukünftigen Softwareupdates auf Dauer for free. Oder die Umrüstung auf DVB-S2. Oder...

    Aber dazu müsste irgendwer in der Firma halt soviel Rückgrat haben und sich zu dem Produkt und seinen Fehlern bekennen. Ehrlichkeit dem Kunden gegenüber hat noch nie geschadet. Bislang hat sich da aber nix getan, und auch der Support ist mit seinen Antworten eher so, als ob es ne Beleidigung ist, dass man Fehler berichtet. Zumindest hatt ich in keiner der 26 Antworten auf meine bislang 46 Fehlerberichte (hmm, da fehlen wohl noch einige Antworten?) auch nur den Ansatz eines "Tut uns leid, Entschuldigung" oder ähnliches gefunden.
     
  10. Yeti R.

    Yeti R. Guest

    AW: Erfahrungen mit MacroSystem Enterprise?

    Also für mich ist morgen die Antwort der Hotline entscheidende, ob ich das Gerät zurück gebe. Habe ja noch fast 2 Wochen Zeit, hab das Teil seit Samstag. Kurioserweise kann ich jetzt trotz am Aufzeichnen befindlicher Premiere Sendung ARD oder ZDF aufzeichnen. Timeshift klappt auch, nur umgekehrt geht es nicht.

    ???

    Ach ja, und die Umschaltung zwischen 2 auseinanderliegenden Sendern kappt auch nicht, weil nicht vorhanden. Das kann heutzutage jedes billige Fernsehgerät. Ich meine hier - Umschalten von RTL auf Eurosport und nach Drücken einer bestimmten Taste Rücksprung zu RTL.

    R.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Januar 2006

Diese Seite empfehlen