1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufempfehlung - welches Verschlüsselungsverfahren?

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von speedy_speed, 7. August 2007.

  1. speedy_speed

    speedy_speed Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    54
    Anzeige
    Hallo,

    von Technisat bzw. den baugleichen Telestar-Geräten gibt es eine Vielzahl von Sat-Receivern, die sich primär nur durch die Kartenleser/Verschlüsselungsverfahren bzw. das Vorhandensein eines CI-Schachtes unterscheiden. Und das noch mit und ohne Premiere-Zertifizierung.

    Da jetzt ein Neukauf eines Sat-Receivers ansteht, wollte ich mich mal erkundigen, welche Kombination zukünftig sinnvoll ist. Der Empfang von Pay-TV ist vorerst nicht vorgesehen. Jedoch wollte ich keinen FTA-Receiver kaufen, damit man zukunftssicher ist. Stichwort "Grundverschlüsselung" privater Sender über die Astra-Plattform Entavio/Dolphin.

    Nur leider sieht man beider Auswahl von Receivern und Verschlüsselungsverfahren den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...
    Da gibt es u.a.:
    - Cryptoworks/Conax Kombi-Kartenleser und ein CI-Slot
    - Conax sowie Cryptoworks über SIM-Kartenleser
    - Conax Kartenleser und 1 Common Interface Schacht (Premiere zertifiziert)
    - integrierten Premiere-Kartenleser und einem Aufnahmeschacht für Conditional Access Module (Premiere zertifiziert)

    Was soll man nun nehmen? Um eventuell auch mal Premiere empfangen zu können, muss der Receiver "unbedingt" das Premiere-Logo haben? Wie sieht es mit der Astra-Plattform Entavio/Dolphin aus?

    Über ein paar Meinungen und Erfahrungen würde ich mich freuen.

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2007
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Kaufempfehlung - welches Verschlüsselungsverfahren?

    Einen Receiver kaufen der CI Schacht hat und fertig ist die Laube.
    Besser ist es wen er zwei hat.
    Premiere geht auch mit nicht zertifizierten Receivern.
    Es gibt schon viele nichtzertifizierte Receiver die Premiere Multifeed unterstützen.
    Homecast 5001 CI z.B 2x CI
    Je nach dem welches Pay Angebot Du später kaufst kannst Du dann das entsprechende CI Modul kaufen.
    Am einfachsten ist das Alphacrypt TC das kann alle in Deutschland üblichen Verschlüsselungverfahren.
    Arena Cryptowork,ORF Cryptowork,Technisat Conax und natürlich Premiere Nagravision.
    Kurz gesagt mit einem Receiver mit CI Schacht und dem Alphacrypt TC kann die die Verschlüsselungnorm Schnuppe sein. Lauft alles.
    Abo ist natürlich Voraussetzung.

    PS: Bei Premiere mus man die Nummer eines zertifizierten Receivers angeben. Aber das dürfte kein Problem sein.
     
  3. PC Booster

    PC Booster Wasserfall

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    8.719
    Technisches Equipment:
    TechniSat DIGIT ISIO S2
    SAMSUNG UE40D6500
    AW: Kaufempfehlung - welches Verschlüsselungsverfahren?

    Sehe ich auch so. Und seedy speed was die Grundverschlüsselung angeht ist das wohl mehr als in die Hose gegangen:winken: ;)
     
  4. speedy_speed

    speedy_speed Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    54
    AW: Kaufempfehlung - welches Verschlüsselungsverfahren?

    Hallo,
    Wenn ich mich recht erinnere, ist die Sache mit der Grundverschlüsselung nur aufgeschoben, jedoch nicht endgültig eingestampft. Zur IFA 2007 soll es losgehen.

    -> http://www.heise.de/newsticker/meldung/82111
    -> http://www.heise.de/newsticker/meldung/93879

     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2007
  5. sadomax

    sadomax Platin Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.134
    AW: Kaufempfehlung - welches Verschlüsselungsverfahren?

    Lass mal dem Anbieter "Entavio" seine Verschlüsselung "Grundverschlüsselung" nennen. An der Konstellation (CI-Schacht und passendes Modul) ändert sich deshalb nichts.

    "Die Sache mit der Grundverschlüsselung" ist zunächst mal nichts weiteres als ein weiterer PayTV-Anbieter.
     
  6. sadomax

    sadomax Platin Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.134
    AW: Kaufempfehlung - welches Verschlüsselungsverfahren?

    MW. werden sich alle "geeignet für premiere"-Receiver für Entavio eignen. Hinsichtlich einer Empfehlung auf deine ursprüngliche Frage würde ich dir deshalb empfehlen, einen geeigneten premiere-Receiver mit CI-Schächten in Betracht zu ziehen. Dann könntest du, eine freigeschaltete Karte voraus gesetzt, zB. noch die MTV-Kanäle entschlüsseln.
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Kaufempfehlung - welches Verschlüsselungsverfahren?

    Genau das würde ich nicht machen.
    Entavio Smartcard laufen nicht in " geeignet für Premiere " Receivern.
    Soweit habe ich mal eine Auskunft erhalten.
    Am sichersten ist wie bereits mehrfach geschrieben ein Nichtzertifizierter Receiver mit CI Schacht.
    Und dan das entsprechenden CI Modul zulegen.
     

Diese Seite empfehlen