1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung DVBT-/Analog-Karte

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Barracuda, 7. März 2006.

  1. Barracuda

    Barracuda Neuling

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass mir irgendeiner der hier versammelten Experten einen Tipp bezüglich der für mich optimalen TV-Karte geben kann. Ich komme da nämlich nicht weiter... :(

    Hauptsächlich möchte ich zwar Videos digitalisieren (da mein Prozessor nur 1,8GHZ hat, ist wohl Hardware-Encoding angeraten). Aber wenn ich mir ohnehin eine Karte kaufe, wäre es schön, wenn ich diese auch zum Empfang und Mitschneiden von DVB-T via Rechner nutzen könnte. Am liebsten als externe Karte, aber irgendwie werde ich einfach nicht fündig - zumal ich ungerne mehr als 100€ investieren will. Ich war zwischenzeitlich bei der Hauppauge HVR 1300 gelandet, habe darüber auch einiges Negatives gehört bzw. gelesen (hab gerade die Quelle nicht zur Hand).

    Ich muss dazu sagen, dass ich DVB-T nur über Zimmerantenne empfange und die Empfangsqualität auch mit meinem Technisat Digipal1 Decoder relativ "wacklig" ist. Ich empfange zwar mittlerweile alle Programme, aber dazu musste ich extrem lange herumexperimentieren, diverse Antennen ausprobieren und diese optimal ausrichten. Nun habe ich gehört, dass die DVB-T-Karten in aller Regel, was den Empfang betrifft, längst keine so gute Empfangsqualität besitzen wie die meisten Decoder - macht mein Vorhaben da überhaupt Sinn? (Ansonsten sollte ich vielleicht weiter per Videorekorder aufnehmen und die wichtigen Sachen auf den Rechner überspielen.)

    Die Alternative wäre, das Signal aus dem Decoder sowohl in meinen Fernseher als auch meine TV-Karte einzuspeisen, dann bräuchte ich ja keine mit speziellem DVB-T-Empfang. Was aber den Nachteil hätte, dass ich, um z.B. den Sender zu wechseln, immer erst ins Wohnzimmer latschen müsste und auch nicht parallel zur Aufnahme ein anderes Programm auf dem Fernseher schauen könnte.

    Was würdet ihr mir raten? (notfalls darf es auch eine PCI-Karte sein)





    (Sollte ich im falschen Unterforum gelandet sein, bitte verschieben! thx)
     

Diese Seite empfehlen