1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung 40/42" TV

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Hoschie, 26. Februar 2013.

  1. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    57.260
    Zustimmungen:
    20.382
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Nicht noch eine Plasma Schlacht. ;) Diese "Front" bestreiten Gag und ich.

    Nochmal: Beide Technologien haben zweifelsfrei Vor- und Nachteile.


    In Punkto Stromverbrauch wird allerdings der Plasma nie gewinnen. Es kommt da also wirklich darauf an wie der Fernseher und unter welchen Bedingungen betrieben wird und letztlich auch wie er eingestellt ist.

    Ist der Fernseher viel in Betrieb und auch bei Tageslicht, dann ist der Plasma keine gute Wahl. Für den Flimaffinen Abend hingegen die erste Wahl im Vergleich zu den Anschaffungskosten.

    Zudem gehe ich bei einem Neukauf immer davon aus das ich mir nichts Veraltetes kaufe, egal ob LCD oder Plasma.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Gleich zwei Beiträge hanebüchenen Unsinns innerhalb eines Threads, in dem jemand Hilfe bei einer Kaufentscheidung sucht, geben mir das Recht.

    Meine Frage, was "echte" und was "berechnete" Hz-Zahlen sein sollen, hast du nicht einmal beantwortet.

    Woher das Zitat stammt, das du hier jetzt zweimal reingestellt hast, ist auch nicht klar. Denn tatsächlich sind sich so ziemlich alle Fachmagazine einig, dass die Bildqualität von Plasmafernsehern zum Besten zählt, was man derzeit bekommt, vor allem, wenn man den Preis der Geräte berücksichtigt.

    Dass ein Plasmafernseher einen deutlich höheren Stromverbrauch hat, ist bekannt. Es kommt letztlich auf die jeweiligen Fernsehgewohnheiten ab, ob sich das rechnet. Wenn man 1000 Euro mehr für einen von der Bildqualität her vergleichbaren LCD zahlen muss, kann man schon einige Zeit den Plasma "brennen" lassen.

    Inwieweit man damit an deiner Realität vorbeischrammt, kann ich nicht beurteilen. Ich kann jedenfalls rechnen, so dass ich auch in meinem privaten Haushalt auf die Stromspar-Milchmädchenrechnungen nicht hereinfalle.
     
  3. Hoschie

    Hoschie Senior Member

    Registriert seit:
    6. März 2001
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Nun gut, ich habe jetzt gelernt, dass ich die Plasmas nicht von vornherein ausschließen sollte. Ich hatte das vorher nicht genauer recherchiert und nahm einfach mal an, dass Plasma-TVs nicht gerade die Zukunft sind, wo doch alle Welt von LED redet. Das Thema interessiert mich auch tendenziell nur alle 10 Jahre mal, wenn die alte Kiste gerade den Geist aufgegeben hat.

    Also, wir sind weder visuell noch akkustisch besonders verwöhnt und auch keine exessiven Filmgucker. Wie oben schon geschrieben, ca. 90% dürfte TV sein, meistens wohl SD.

    Verbrauch ist auf jeden Fall ein Kriterium, aber Gag hat natürlich Recht, wenn er meint, dass gleichwertige Geräte durchaus einen Preisunterschied haben können, der den Unterschied im Verbrauch wieder ausgleicht.
    Mal grob überschlagen:
    50W Zusatzverbrauch bei 4Std pro Tag, 365 Tage im Jahr und 30ct/kWh macht:
    50*4*365*0,3/1000 = 21,90€ Zusatzkosten im Jahr.
    Über 5 Jahre wären das also rund 100€ Mehrkosten.
    Läuft das Gerät länger (sowohl im Jahr als auch Anzahl Jahre) oder steigt der Strompreis (surprise, surprise!), geht das natürlich weiter nach oben. Eigentlich gehe ich schon davon aus, dass der Fernseher mehr als 5 Jahre hält.

    Wenn ich mich für einen Plasma entscheiden sollte, müsste dieser also mindestens 100€ unter dem Budget von 500€ liegen, also maximal 400€ kosten, dabei aber qualitativ den 500€ LCD übertreffen oder mindestens entsprechen.

    Sind da Denkfehler in der Rechnung?

    Der Preis für einen Plasma wird so schon ziemlich stark gedrückt, ist das dann noch sinnvoll? Ich tendiere nach diesen Überlegungen doch eher weiterhin zu einem LCD.
     
  4. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    44.095
    Zustimmungen:
    9.227
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Hi,

    man kann rechnen wie man will, ein Apfel wird nie nach Birne schmecken.

    Und daher sind imho diese Berechnungen müssig. (Ob 365 Tage realsitisch sind.....) Es geht ja sehr viel um den subjektiv auch unterschiedlichen Bildcharakter von Palsma und LCD. Also nicht nur "besser/schlechter" sondern "anders".

    Ich bin immer noch der Meinung: Seit die Plasmaverbräche auf ein erträgliches Mass gesunken sind und nicht mehr bei 600 Watt liegen, kann (und sollte) man den Aspekt relativ vernachlässigen und sich auf die wirklich wichtigen Kriterien konzentrieren:

    Das eigene Auge.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Gerade im unteren Preissegment sind die rein optischen Unterschiede zwischen LCD und Plasma groß. Die "billigen" LCD-Geräte haben hier genau die Kinderkrankheiten, die ihren teuren Brüdern bereits ausgetrieben wurden: Blickwinkelabhängigkeit, Nachzieheffekte, geringer Kontrast, "wolkiges" Schwarz, Blaustich, künstlicher Bildeindruck.

    Das gilt selbstverständlich auch für die Plasmas. Da neigen die billigen Geräte eben auch noch stärker zu flimmern, sind nicht so leuchtstark und verbrauchen mitunter noch mehr als die teureren Geräte. Allerdings ist das Angebot an "billigen" LCDs viel höher, so dass es hier sehr viel mehr Gurken gibt ("Baumark-Klasse") und man genauer schauen muss, welches Modell das beste ist.

    Und wie Teoha absolut zutreffend schrieb: Das allererste Kritierum muss eben dein Auge sein.
     
  6. opa38

    opa38 Wasserfall

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.169
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Mittellos
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Schau Dir http://www.amazon.de/gp/product/B007KJ7V2O/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=ce-de diesen mal an.......
     
  7. Hoschie

    Hoschie Senior Member

    Registriert seit:
    6. März 2001
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Danke für die Beratung. Ich habe mich jetzt für den oben erwähnten Philips entschieden. Die Entscheidung folgte dabei ganz profanen Kriterien: das Teil war heute bei Amazon für 400€ im Angebot. Locker 100€ unter dem normalen Preis.
     
  8. gdlanges@compus

    gdlanges@compus Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Für ein optimales Bild würde ich von der BUROSCH Seite eine DVD zur Bildeinstellung runterladen!

    Das bringt mehr als der Bildvergleich im Geschäft oder im Test!
     
  9. Tom19

    Tom19 Neuling

    Registriert seit:
    16. Dezember 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kaufberatung 40/42" TV

    Hab hier ein gutes Testberichte Portal gefunden. Da findest du sicher den richtigen Fernseher für dich.Der LG 42LM340S ist zum Beispiel sehr energiesparend. Könnte allerdings etwas zu breit sein für dich.